Boykott-Bulletin #10

Herr Maldini am Dienstag, den 29. November 2022 um 5:55 Uhr

Heute wäre zweimal Parallel-Gucken, aber das lassen wir zum Glück sein.

Der heutige Tag beginnt um 13:10 Uhr mit Biathlon (Weltcup in Kontiolahti, Einzel, Männer, im Staatsfernsehen), auf Eurosport kommen sie bereits vorher in den Genuss von Snooker (8:30), Velosport (10:30) und Nordischer Kombination (11:30). Sie haben Lust auf Fussball? Wechseln Sie um 11:50 auf Blue Zoom und verfolgen Sie die Partie FC Basel 1893 – Grasshopper Club Zürich.

Das boykottierten Sie gestern:
Gestern lief absolut nichts, das Sie hätten verpassen können. Etwas viele Tore bei Kamerun-Serbien, auch bei Südkorea-Ghana war viel los, u. a. eine Rote Karte für einen Trainer nach Spielschluss und Selfie-Time des anderen mit dem grännenden Son Heung-Min. Danach eine ziemlich langweilige Partie zwischen Brasilien und der Schweiz (Aufreger: kurz ging das Licht aus und Crash schon vor dem Stadion) und zum Schluss noch Portugal gegen Uruguay (diese Begegnung endete nach Redaktionsschluss, Anm. d. Red.).

Das boykottieren Sie heute:
Heute könnten Sie zuerst gleichzeitig Ecuador-Senegal und Niederlande-Katar schauen, aber eben, das lassen wir sein, ist sowieso zu anstrengend. Danach noch das geopolitisch interessante Duell Iran-USA und Wales-England (da war auch nicht immer alles in Butter), aber auch da passen wir. Deshalb um 20:15 “Katar – Gas und Spiele” auf Arte oder halt wieder Snooker, wenn es denn sein muss. Viel Vergnügen!

Bier, Breel und Bohnenblust

Rrr am Montag, den 28. November 2022 um 13:00 Uhr

BREAKING NEWS: Brasilien-Schweiz 1:0

Hallo Nati-Fan’s!!! Ich bin’s wieder, Euer Heinz! Hi hi.

“Ooooolé olé, Schwisser Nassi, oooolé … sorrygäu, ich habe schon eine Kuh auf der Gitarre, war mit dem Röfe heute vormittag in der Stadt. Supper Glühwein gitts im Fall beim Housi sym Schtang am Bärrenpltz!!!!

Aber jetzt voll der Stress, wir müssen in der Schopfbar noch Kappirinias vorbereiten. Und Ursi kocht nachher für alle etwas Warmes, und zwar dieses brasilianische Nationalgericht. Ursi, wie heisst das? Wo man nachher so richtig furzen kann? Da ist dann die Stimmung auf 180, wenn es schön eng ist und alle auf den Tischen tanzen. Ah, Ursi ist noch nicht da. Ich köpfe mal ein Feldschlössli, wegen dem Nachbrand vom Glühwein.

Apropos Konterbier, das wird ein super Match heute, wir gewinnen 3:0 dank drei Kontern! Ohne Neimar haben die anderen keine Chance. Und für uns trifft dr Embol grad dreimal! Ah, Feschuada heisst das Ding wo Ursi macht. Mit den schwarzen Bohnen. Quasi Bohnenblust, ha ha ha. Am nächsten Tag hat man Bauchweh und Verstopfung, aber isch ja glych. I dr Nati, de Schwizer Nati, do isch de Breel dihei … oooooooh Embolo, oh Embolo, Embolo, oh Embolo… Auso tschüüüüüüü-üs, Euer Heinz”

Boykott-Bulletin #9

Briger am Montag, den 28. November 2022 um 4:00 Uhr

Juhui, am heutigen Zibelemärit bleibt der TV das letzte Mal vier Mal aus.

Sie können heute getrosst Zibele- und Chäschueche essen und irgendwelchen Leuten Gummihämmer auf den Kopf schlagen, ab morgen können Sie nämlich dann nur noch zwei Mal am Tag boykottieren, weil die Spiele dann parallel stattfinden und Sie nur noch um 16 und 20 Uhr ausschalten müssen.

Das boykottierten Sie gestern:
Costa Rica hält Deutschland im Turnier, obwohl die Ticos nur zwei Mal im gegnerischen Strafraum am Ball sind, bezwingen sie Japan mit 1:0.
Belgiens Abwehr in Brüssel stabiler als in Doha, der Warumauchimmerweltranglistenzweite einmal mehr geh heim Favorit an einer Endrunde, aber trotz des 0:2 gegen die Löwen vom Atlas, kann der WM 3. von 2018 gegen den WM 2. von 2018 noch weiter kommen. Dafür muss er sich allerdings steigern und allenfalls auf Kanada hoffen, der Gastgeber von 2026 ist trotz erstem WM-Tor der Geschichte (durch Davies, Sie haben es gestern schon erfahren) schon ausgeschieden. 1:4 gegen Kroatien. Nach Katar streicht also Kanada die Segel, was das alles für Kamerun bedeutet?
Am Abend dann bei Deutschland – Spanien haben sie in der 19. Minute verpasst, dass Red Bull zwar Flügel verleiht, dies beim Einwerfen aber nicht unbedingt hilft. Am Ende 1:1 und somit können sich beide noch für’s Achtelfinale qualifizieren, aber auch ausscheiden.

Das boykottieren Sie heute:
Um 11:00 Uhr können Sie zwischen Kamerun und Serbien getrost wegschauen, weil Schämpu sowieso nicht eingesetzt wird. Um 14:00 Uhr sind Sie sowieso immer noch zwischen Zwiebeln gefangen und verpassen dann wie sich Ghana mit Südkorea duelliert. Um 17:00 Uhr trifft die Schweiz schon wieder auf Brasilien, das haben Sie erst gerade vor vier Jahren geschaut und zudem wird dort sowieso wieder wüst geredet. Und um 20:00 Uhr sind Sie schon im Bett, weil Sie ja früh aufmussten und auch Uruguay gegen Portugal haben Sie gerade erst neulich in Russland gesehen. Damals war übrigens der eine Mann aus Salto Mann des Spiels.

Song des Tages:
Afrika ist laut, es ist voll Energie, Rhythmus, Musik, Tanz, Trommeln.

Göttlicher Beistand des Tages:

Um 13:00 Uhr fühlen wir dann den Puls bei Hene und Ursi in der Schopfbar, bleiben Sie uns also gewogen.

Boykott-Bulletin #8

Val der Ama am Sonntag, den 27. November 2022 um 11:00 Uhr

Endlich Sonntag.

Weder Heimspiel noch Auswärtsreise, heute dürfen wir entspannen. Ein Konterbier und dann gemütlich brunchen vielleicht. Oder trotzdem raus zu Marroni und Glühwein. Das Grosi mal wieder besuchen. Einfach mal innehalten, oder auch nicht. Keine Verpflichtungen, keine Termine. Winterpause.

Das boykottierten Sie gestern:

Argentinien ist erleichtert (2:0 gegen Mexiko). Er auch. Saudi-Arabien unterliegt Lewandowski (also eigentlich Polen und zwar mit 0:2) und alle beneiden sie Frankreich (2:1 gegen Dänemark) um ihn. Dann war noch Australien – Tunesien.

Das boykottieren Sie heute:

Bei Japan – Costa Rica (11.00 Uhr) wird erst geknorzt und dann wie immer geputzt. Belgiens ewige goldene Generation knorzt auch, und zwar gegen Marokko (14.00). Zum Stützbier wohl Animositäten und zwar bei Kroatien gegen Kanada (17.00). Wie Spanien ab 20.00 Uhr gegen Deutschland dominiert, wird Ihnen morgen allenthalben erzählt werden.

Erkenntnis des Tages:

England ist langweilig.

Alle 6 in Halle 6

Herr Noz am Sonntag, den 27. November 2022 um 5:55 Uhr

Herr Pez gewinnt die 925. Caption Competition.

(Keystone)

Fein gereimt, Herr Pez, so gefällt es der einschlägig qualifizierten Jury. Und deshalb dürfen Sie sich jetzt etwas aus der Schatztruhe aussuchen. Melden Sie sich dann einfach per Courriel beim Juryvorsitzenden.

Ihnen und allen anderen einen entspannten Sonntag. Möge der Saft mit Ihnen sein.

Boykott-Bulletin #7

Rrr am Samstag, den 26. November 2022 um 10:45 Uhr

Heute gibts endlich wieder einmal Fussball.

Und Sie können für 10 Franken live dabei sein! Anpfiff im Wankdorf ist um 17.00 Uhr, YB trifft auf GC. Mit einem Sieg können die Bernerinnen die Gäste aus Zürich überholen und Platz 3 der Tabelle erklimmen.

Für Spannung ist also gesorgt. Den Fernseher müssen Sie auch heute nicht einschalten.

Das boykottierten Sie gestern:

Die WM ist vorbei. Also für Katar. Aber immerhin gabs für den Gastgeber das erste WM-Tor, das Sie natürlich nicht schauen wollen. Ecuador wäre der Liebling der hiesigen Public Viewings, wenn es denn solche mit anständigem Publikumszuspruch gäbe. England hat dank einem heroischen 0:0 gegen das grosse Amerika die KO-Phase erreicht.

Das boykottieren Sie heute:

Bei Tunesien-Australien (11.00 Uhr) sind Sie im Garten, um den zeitlosen Leckerbissen unseres Starkochs Maître A. Point vorzubereiten, Polen-Saudiarabien (14.00) verpassen Sie wegen der Siesta und Frankreich-Dänemark (17.00) infolge Ihres Ausflugs ins Wankdorf. Was, um 20.00 Uhr sind Sie immer noch am Nachglühen vor dem McDonalds? Kein Problem, Argentinien kann sicher auch ohne Sie gegen Mexiko spielen.

Song des Tages:

Herr Rrr war vor 32 Jahren an der WM in Italien und sang im Stadion mit, als Argentinien gegen die UdSSR spielte. Daran erinnerte er sich gestern, am Todestag von Diego Maradona. Im Spanischen Viertel in Napoli gab es dazu eine Gedenkfeier, die auch der Klubpräsident der Maradona-Jahre, der 91-jährige Corrado Ferlaino, besuchte. Darf ich Sie nun bitten, sich zu erheben und in den Gesang einzustimmen? Besten Dank und alles Gute.

oh mamma mamma mamma,
oh mamma mamma mamma,
sai perché mi batte el corazon,
ho visto Maradona, ho visto Maradona,
ué mammà, innamorato so’!!!

925. Caption Competition

Herr Noz am Freitag, den 25. November 2022 um 13:12 Uhr

Guten Tag. Es ist Zeit für einen Wettbewerb.

(Keystone)

Auch heute finden Sie bitte eine geeignete Unterschrift für obiges Bild, auf dem Sie ein eigens eingerichtetes ‘Public Viewing’ in der Schweizer Stadt ‘Thun’ sehen, an dem sich interessierte Personen anlässlich des Fussballspiels Schweiz gegen Kamerun (wir haben heute Morgen berichtet) treffen konnten.

Für Ihren Beitrag haben Sie Zeit bis morgen Samstag, 18 Uhr. Gutes Gelingen und alles Frohe.

Boykott-Bulletin #6

Frau Götti am Freitag, den 25. November 2022 um 6:00 Uhr

Heute ist ein guter Tag zum Boykottieren.

Spannend wirds frühestens gegen Abend, und da sind Sie eh längst im Apéro.

Das boykottierten Sie gestern:

Allen voran das erste Spiel der Landi gegen Kamerun mit dem ersten Sieg dank eines Tores von ausgerechnet Breel Embolo mit seinen kamerunischen Wurzeln und dem fantastischen ersten Länderspieleinsatz von YB-Spieler Fabian Rieder. YB reitet den Regenbogen und bietet gleich an beiden verbleibenden Spieltagen der Nati 18.98 % Rabatt auf gestreifte Cornerfahnen, Polyschals und Kapitänsbinden an. Zu unserem Glück wurde Schämpu nicht eingesetzt und Moumi erst zu spät. Die auf seinem Hut angekündigte théorie du danger erklärt uns mein alter Freund, der Snoop Dogg Kameruns, dann weiter unten.

Des Weiteren gabs gestern wieder einmal ein 0:0, diesmal zwischen Uruguay und Südkorea, der Mann aus Rothrist hätte gegen Ghana um ein Haar spät noch zwei Punkte vertan und bei Brasilien gegen Serbien geschah dies.

Dies boykottieren Sie heute:

Ab 11.00 nutzen die Iraner ihr Momentum für einen 1:0 Sieg gegen Bales Wales. Senegal kommt ohne Mané gegen den Gastgeber nicht über ein 5:0 hinaus. Unterrichtete Kreise gehen für den weiteren Tagesverlauf von einer 0:1-Niederlage Hollands gegen Ecuador aus, bevor die USA für das Nicht-Aufgebot von Theoson-Jordan Pefok Siebatcheu mit einem 0:3 gegen England bestraft werden.

Der Song des Tages:

Selbstverständlich The One and Only

Fertig Fussball für Franco B. (19)

Baresi am Donnerstag, den 24. November 2022 um 14:30 Uhr


Hörmruff Alte! Da beschliesst man, den gentrifizierten Nachbarn eine Freude zu machen, und schaut das WM-Eröffnungsspiel und auch die weiteren Gruppenspiele nicht. Nicht, weil sowieso klar ist, dass das Startspiel unentschieden oder im besten Fall mit einem Sieg des Gastgebers ausgeht. Nicht, weil in den Gruppenspielen ohnehin die Favoriten gewinnen, und auch nicht deshalb, weil Public Viewing in der Gartenbeiz im November kein Vergnügen ist. Sondern aus hehren Boykottgründen. Und dann dies: Zum ersten Mal bei einer Fussball-WM verliert ein Gastgeber sein erstes Spiel, klare Favoriten spielen in der ersten Runde unentschieden oder verlieren sogar, wie zum Beispiel Deutschland gegen Japan. Früher, als Deutschland gegen Österreich in Gijón noch 0:0 spielte (oder 1:0 wie Herr El Tren behauptet) und die ganze Welt zuschaute, da war der Fussball noch anders, nicht so schnelllebig und kommerziell. Ehrenwort – so habe ich echt keinen Bock mehr.

Bierschwemme im Beduinenzelt

Rrr am Donnerstag, den 24. November 2022 um 10:00 Uhr

Hallo Nati-Fan’s!!! Ich bin’s wieder, Euer Heinz!

“Bei uns geht die Post heute aber so richtig ab. Der Röfe und ich haben die Schopfbar nämlich in ein Beduinenzelt verwandelt, mit Sand am Boden, Kamelen an der Wand und dem Aladin seine Wunderlampe über dem Tresen. Und der Kühlschrank heisst Oase.

Beim Fasnachtsverleih habe ich ein Scheichkostüm und Sandalen gepostet, das ist im Fall super bequem! Aber zum Glück laufen in der Schopfbar acht Elektroöfeli, sonst würde es mir unten reinziehen, hö hö. Eine wüste Sache, hat der Röfe gelacht. Das ist ein Wortwitz, wisst Ihr – wegen Wüste. Fehlt nur noch das Harem, ha ha ha.

Das wird ein super Spiel, und die Schweiz siegt 3:0! Das habe ich schon im Morgenbisi gespürt. Apropos, hoffentlich hat es genug Feldschlösschen. Olé olé, Schwyzer Nati, olé olé olé!!! Auso tschüüüüüüü-üs, Euer Heinz”

Boykott-Bulletin #5

Herr Shearer am Donnerstag, den 24. November 2022 um 4:00 Uhr

Heute: der erste richtige Härtetest für alle WM-Verweigerer:innen.

Schon Tag fünf im Land des untergehenden Regenbogens! Und endlich darf auch die Schweiz mitmachen.

Das boykottierten Sie gestern:

Marokko remisiert gegen die Kroaten, Deutschlands Start ordentlich missraten. Spanien derweil sicher, überfährt brutal die Costa Ricer. Belgien machts soso lala, ein Minisieg gegen Kanada.

Das boykottieren Sie heute:

Früher oder später kommt Jean-Pierre Nsame. Mutmasslich allerdings bestenfalls von der Bank im frühen Kracher zwischen der Schweiz und Kamerun, bei dem Ihr TV-Gerät ab 11:00 ausgeschaltet bleibt. Die weiteren Partien, die Sie heute getrost ignorieren können: Uruguay – Südkorea (14:00 Uhr), Portugal – Ghana (17:00 Uhr) sowie Brasilien gegen Serbien (20:00 Uhr).

Der deprimierende Fakt des Tages:

In Deutschland schauen die Leute lieber Donna Leon als Fussi. Gut, nach gestern ist das einigermassen nachvollziehbar.

Der Feel-Good-Fakt des Tages:

Die Stadien werden gar nicht von unterbezahlten Wanderarbeiter:innen gereinigt! Das machen die Fans gleich selber.

Song des Tages:

Natürlich: Wilco, Impossible Germany!

In unserem Programm geht es bereits um 10:00 Uhr mit einer Direktschaltung in die legendäre Schopfbar weiter. Lassen Sie Ihren Rechner also auf höchster Stufe weiterlaufen!

 

Denkanstoß Numero XIX

Frau Götti am Mittwoch, den 23. November 2022 um 13:00 Uhr

Wie wahr spricht da der einstige YB-Stratege.

So geht es mir auch zuweilen. Gerade mit genanntem Spiel habe ich gute Erfahrungen gemacht. Es muss nicht immer Brandy sein. Auch mit Brändi kann man eine gute Zeit haben.