Schicker Schutz

Rrr am Montag, den 17. Januar 2022 um 13:00 Uhr

Hand aufs Herz: Wie schützen Sie Ihre Schienbeine?

Kiki Martins von den Young Boys Bern ist einer von vielen Fussball-Professionals, die auf die Produkte des kroatischen Fabrikanten Carbon Protector setzt. Die Schienbeinschoner von Carbon Protector bestehen aus 100 Prozent Carbonfasern und hochwertigem Epoxidharz, was sie zum pflegeleichten und nachhaltigen Produkt macht.

“Carbonfasern sind zehnmal stärker und fünfmal leichter als Stahl”, sagte uns der Verkäufer am Telefon, wenn wir ihn richtig verstanden haben.

Das beste für einen Fussball-Professional ist aber, dass er bei Carbon Protector personalisierte Schienbeinschoner erwerben kann. Dabei können auch verschiedene Tiere gewählt werden. Zusätzlich werden die Initialen des Spielers und die Rückennummer im Klub bzw Nationalteam aufgedruckt, so dass die Schienbeinschoner in der Mannschaftsgarderobe nie verloren gehen.

So ändern sich die Zeiten! Horst Hrubesch löste das Problem in den 80er-Jahren noch ganz anders, wie er in seiner Biografie berichtet. “Ich habe ein Perry Rhodan-Heft an den Ecken rundgeschnitten, umgebogen, abgeklebt und als Wadenschutz in die Stutzen gesteckt. Gerade international musste ich das öfter machen, bei manchen Gegenspielern auch in der Bundesliga. Teilweise habe ich die Schienbeinschützer weggelassen und vorne auch Hefte in die Stutzen gesteckt, weil die Hefte besser waren.”

Geht’s raus und schaut’s Fussball

Briger am Montag, den 17. Januar 2022 um 6:00 Uhr

Kameruns Regierung möchte vollere Stadien am laufenden Afrika-Cup

REUTERS/Mohamed Abd El Ghany

Abgesehen von den Spielen der kamerunischen Nationalmannschaft und einigen Ausnahmen befinden sich im seit einer Woche laufenden Afrika-Cup kaum Zuschauer in den Spielstätten ein. Die Regierung des Gastgeberlandes veröffentlichte am Samstag ein Communiqué, in der sie auf die Verkürzung der Arbeitszeiten hinwies:

Sur très hautes instructions de Monsieur le président de la République, le Premier ministre, chef du gouvernement, informe la communauté nationale que, pendant les jours de la tenue des rencontres de la CAN TOTAL ENERGIES 2021 – les activités scolaires et académiques se tiendront de 7h 30 à 13 h – les activités professionnelles s’étaleront de 7 h 30 à 14 h »

Diese Massnahme gilt für den öffentlichen Sektor ab Montag, 17. Januar und gilt bis Freitag, 4. Februar 2022. Normalerweise endet der Arbeitstag in Kamerun zwischen 15 und 17 Uhr. Die Arbeitnehmer sollen somit die 14:00 und 17:00 Uhr Spiele besser besuchen können.

Allerdings dürfte es weitere Probleme geben. Die Stadionkapazität wurde vom afrikanischen Verband auf 60% festgelegt, bei Spielen Kameruns 80%, die Zuschauer müssen geimpft – was gerade einmal 6% der Kameruner über 18 Jahre sind – und negativ getestet sein und die Ticketpreise. Das günstigste Ticket kostet rund 5 Franken, in einem Land, in dem 40% unter der Armutsgrenze leben und ein Drittel mit 2 Dollar am Tag auskommen muss viel Geld. Ab dem Viertelfinale kostet das günstigste Ticket dann 8 Franken und im Finale um die 11 Franken. Die Stadien dürften auch weiterhin nicht allzu voll sein.

Bizarre Bilanz

Rrr am Sonntag, den 16. Januar 2022 um 12:00 Uhr

Willkommen zur Serie “Tabellarische Kuriositäten aus aller Welt”.

Stellen Sie sich vor, Ihr Team habe bislang 18 Meisterschaftsspiele bestritten, dabei 56 Treffer erzielt und nur gerade 4 Gegentore erhalten. Auf welchem Tabellenrang würden Sie Ihre Mannschaft vermuten?

Richtig, auf Platz 1. Aber Ajax Amsterdam liegt nur auf Platz 2, obwohl die Mannschaft in 15 von 18 Spielen ohne Gegentore blieb und dabei so manchen Gegner zertrümmerte. Den SC Cambuur zum Beispiel gleich 9:0, und fünf weitere Teams 5:0.

Gegentore kassierte Ajax nur gerade in drei Spielen: Auswärts beim 1:1 in Enschede, daheim bei den Niederlagen gegen Utrecht (0:1) und Alkmaar (1:2). Hinzu kommen zwei torlose Unentschieden. Der PSV Eindhoven löste das insgesamt besser, muss man sagen.

Gelegenheit zur Korrektur bietet sich für Ajax am kommenden Sonntag (14.30) beim Spitzenkampf in Eindhoven. Das erste Duell der Saison entschied übrigens Ajax für sich. Mit 5:0.

«Schiri? Herr Rangnick trägt keine Maske!»

Herr Noz am Sonntag, den 16. Januar 2022 um 5:55 Uhr

Herr Natischer gewinnt die 880. Caption Competition.

Fein gemacht, Herr Natischer. Ihr Vorschlag erscheint uns zugleich akkurat und absurd, stimmig und lakonisch, und das ist ganz nach dem Geschmack des Preisgerichts. Nun treffen Sie bitte Ihre Wahl und vermelden selbige hier beim Head of Competition.

Und nun alle ab in den Sonntag, wir wünschen eine dem Anlass gebührende Laune.

Üppiges Upgrade

Rrr am Samstag, den 15. Januar 2022 um 12:00 Uhr

Tolle Aktion: Basler können sich jetzt das Meistergen impfen lassen!

René H. (53) aus Kleinbasel staunte nicht schlecht, als er neulich die Website der Bürgergemeinde der Stadt Basel besuchte. “ybaslere? Hä? Was hat YB am Rheinknie verloren?”

Die Werbekampagne mit dem Hashtag #ybaslere wurde vor wenigen Tagen lanciert und ist in Basel zurzeit allgegenwärtig.

René H. ging der Sache nach: “Ich meldete mich am nächsten Tag am Empfangsschalter an der Stadthausgasse 13 und sagte, ich wolle mich ybaslere lassen. Eine junge Dame führte mich darauf in eine Kabine mit Vorhang und beschied mir, den linken Oberarm frei zu machen. Der Pieks tat überhaupt nicht weh! Keine Ahnung, was mir da gespritzt wurde, ich konnte auf dem kleinen Fläschchen nur wenige Buchstaben erkennen, irgendetwas mit SL oder CLS, keine Ahnung.”

Doch die Wirkung war frappant. “Schon am nächsten Tag fühlte ich mich top motiviert, war voller Spielfreude, hatte ein riesiges Selbstvertrauen, und an meinem Arbeitsplatz gelang mir einfach plötzlich alles. Ich spürte ganz deutlich, ich bin jetzt ein Erfolgstyp! Ich kann nur jeder Baslerin und jedem Basler empfehlen, sich ybaslere zu lassen. Als Erfolgstyp ist das Leben einfach schöner. Und die Nebenwirkungen sind total vernachlässigbar. Geili Sieche aui zäme, hopp YB!”

880. Caption Competition

Herr Noz am Freitag, den 14. Januar 2022 um 13:05 Uhr

Hereinspaziert, hereinspaziert. Hier gibt es nun etwas zu gewinnen.

Die nachfolgend abgebildete Situation hat sich anlässlich der Pokalpartie zwischen den beiden englischen Teams “Manchester United FC” und “Aston Villa FC” am Spielfeldrand zugetragen. Zu sehen sind die beiden Trainer Herr Rangnick und Herr Gerrard (v.l.n.r.). Das Spiel endete übrigens mit 1 zu 0 Toren zugunsten von “Manchester United FC”.

(Keystone)

Die Aufgabe besteht wie üblich darin, zu diesem Bild eine angemessen heitere Unterschrift zu finden. Dafür haben Sie Zeit bis morgen Samstag, 20 Uhr. Mit viel Glück und etwas Esprit gewinnen Sie ein schönes Souvenir aus unserer Schatztruhe.

Wir wünschen Erfolg und ein Wochenende.

Trivialer Transfer

Val der Ama am Freitag, den 14. Januar 2022 um 5:08 Uhr

Fussballmanagement kann so simpel sein.

Was die Vereine allenthalben jeweils für ein Theater machen, wenn es um die Verpflichtung eines neuen Spielers geht. Da wird gescoutet und analysiert, da wird verhandelt und geboten und ab und zu sogar gegenseitig besucht und noch bei der Mutter oder schlimmer.

Viel unkomplizierter beim FC Toronto oder konkreter bei deren Chef, dem Bill Manning. Der hat neulich immerhin den Lorenzo Insigne über den Teich gezogen und zwar so: “Ich habe auf der Website Transfermarkt nach italienischen Nationalspielern gesucht, bei denen der Vertrag ausläuft.”

Und weiter: “Dann habe ich angefangen, die Namen der Spieler aufzuschreiben, von denen ich dachte, dass sie Weltklasse sind und einen kommerziellen Namen besitzen.”

Insigne verlässt den SSC Neapel per Saisonende, um in der MLS zu spielen.

(Bild: picture alliance / empics)

Oha Lätz (MCMXVII)

Val der Ama am Donnerstag, den 13. Januar 2022 um 13:00 Uhr

Finden Sie heute die drei Unterschiede

Links sehen Sie den Spieler Douglas Bergqvist von Kalmar FF, rechts sehen Sie den Spieler Douglas Bergqvist, neu beim FC Chernomorets Odessa.

Und wenn Sie dem zuständigen Social Media Team ein Kompliment aussprechen möchten, dann tun Sie das doch hier.

Gchär in Caer

Herr Shearer am Donnerstag, den 13. Januar 2022 um 6:00 Uhr

Blicken Sie bei den Covid-Bestimmungen noch durch?

Falls nein, sind Sie nicht allein. Auf der schönsten Insel von allen gibt es zwar keine Kantone, aber eben mit England, Schottland und Wales auch mehrere Landesteile. Auch die haben Autonomie beim Erlass von Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie, und das wird jetzt zum Problem in Chester. Chester kennen Sie sicher wegen seiner schönen Altstadt mit den Laubengängen und dann wissen Sie auch, dass die Stadt auf englischem Territorium liegt. Die Grenze zu Wales ist aber so nah, dass sie durch das Klubhaus und über den Parkplatz des Deva Stadium, der Heimstätte des Chester FC, verläuft.

Foto: Chester FC

Diesen Beitrag weiterlesen »

Als die Namen kamen

Rrr am Mittwoch, den 12. Januar 2022 um 13:00 Uhr

Am Afrika-Cup stand gestern Ägypten im Einsatz.

Die Namen konnten Sie sich sicher merken, oder?

Die Ägypter verloren ihr Auftaktspiel gegen Nigeria übrigens mit 0:1.

Für Aufsehen sorgte auch das 0:0, das Sierra Leone den favorisierten Algeriern abtrotzte. Man of the Match war Sierra Leonas Torhüter Mohamed Kamara, der mit seinen unkonventionellen Paraden für beste Unterhaltung sorgte. Die Torhüter-Expert*innen unter Ihnen führen sich zu diesem Zweck diesen Videobeweis zu Gemüte.

Wenn Sie den Afrika Cup in geselligem Rahmen verfolgen möchten: Unser Lieblingscoiffeur Walter vom Barbershop im Breitenrain zeigt alle Spiele live. Ob er 90 Minuten braucht, um Ihnen eine neue Frisur zu verpassen, ist allerdings eine andere Frage.

Luzide Limmatstadt

Herr Winfried am Mittwoch, den 12. Januar 2022 um 6:00 Uhr

BREAKING NEWS: Marvin Spielmann wechselt per sofort von YB zu Lausanne

Herr Winfried recherchiert neu vom Aussenposten in Zürich aus.

Was bisher geschah: Auch hier hat der Trainingsbetrieb nach der Weihnachtspause wieder begonnen. Der Ernährungsplan beim Grasshopper Club war aber noch an die Festtage angelehnt, mich dünkt, bei Tschi-Si sei neulich Kuchen auf dem Menüplan gewesen.

Das grad links von Herrn Abrashis Schulter ist glaub das Fraumünster, aber sicher bin ich noch nicht. GC möchte also dem Stadtrivalen die Position in den inneren Stadtkreisen wieder etwas streitig machen.

Den Klebern rund um den Hauptbahnhof zufolge hat im Zentrum aber eindeutig der FC Zürich das Sagen. Ah, und Anhänger:innen des FCZ haben nach dieser Vorrunde auch wieder Lust, über Fussball zu reden. Ganz gute Voraussetzungen, um hier eine Zeit lang auszuharren. Und sonst braucht ja der IC nach Bern nur gerade 56 Minuten. Man liest sich!

Geordnete Gefühle

Rrr am Dienstag, den 11. Januar 2022 um 13:00 Uhr

Emotionen kontrollieren mit Seko Fofana. Es ist ganz einfach!

Der Kapitän von Lens war der Held im Cupspiel gegen Lille. Ihm gelang der Ausgleich zum 2:2, das Lens die Verlängerung sicherte. Die Freude war gross, und Seko Fofana entledigte sich zwecks Jubel seines Trikots. Dafür sah er natürlich Gelb.

Die Entscheidung fiel dann im Penaltyschiessen. Zum letzten Elfmeter trat … Seko Fofana an.

Der begab sich erst einmal zu Schiedsrichter Willy Delajod und fragte ihn, ob er im Fall eines Treffers sein Trikot erneut ausziehen dürfe oder ob das dann Gelbrot zur Folge hätte, obwohl das Spiel ja dann beendet wäre. Der Referee beschied ihm, dass er da keine Gnade kennen würde. Fofana versenkte den Penalty und jubelte regelkonform mit Trikot.

“Herr Fofana ist ein Vorbild für uns alle”, sagte Herr Rrr heute mittag an der Redaktionssitzung des Runden Leders. “Man kann seine Emotionen auch angekleidet ausleben, gerade am Arbeitsplatz. Ich hoffe, dass sich daran künftig alle Redakteure halten werden. Ich danke Ihnen.”