Mensch gegen Natur

Diese Fotos dokumentieren den menschlichen Einfluss auf die Natur – eine Auswahl der Nominationen für das Weltpresse-Foto des Jahres 2018.

Auf dem Weg in die Freiheit: Dieses junge Breitmaulnashorn aus Botswana wartet darauf, ausgewildert zu werden. Es musste vor Wilderern in Sicherheit gebracht werden. (Foto: Neil Aldridge)

Beinahe unansehlich: Mäuse verletzten einen jungen Albatross, Menschen schleppten die invasive Spezies auf die südafrikanische Marion-Insel ein. (Bild: Thomas P. Peschak)

Wie ein Hund an der Leine: Für die Unterhaltungsindustrie werden die Japanmakaken immer öfter gezähmt und dressiert. (Bild: Jasper Doest)

Gratis-Streicheleinheiten: Die verwaisten Elefantenbabys werden im Reteti Elephant Sanctuary in Kenia aufgepäppelt und auf das Leben in der Wildnis vorbereitet. (Bild: Ami Vitale, für National Geographic)

Unterschied leicht erkennbar: Der Vergleich einer historischen Aufnahme vom Ende des 19. Jahrhunderts mit heute zeigt, wie die Population der Brillenpinguine in Namibia bis heute geschrumpft ist. (Bild: Thomas P. Peschak)

Fleisch ohne Ende?: Die steigenden Einkommen in China führten zu einer veränderten Ernährung und einer steigenden Nachfrage nach Fleisch und Milchprodukten, dies brachte die Lebensmittel- und Agrarindustrie unter Druck. (Bild: George Steinmetz)

Bedrohtes Paradies: Dieser Vogelschwarm wirkt idyllisch, wenn man vom darunterliegenden abgeholzten Regenwald im Amazonas absieht. (Foto: Daniel Beltra)

Horizontaler Regenwald: Die Abholzung des Amazonas stieg seit 2016 wieder stark an. (Bild: Daniel Beltra)

Augen zu und durch: Die Menschen produzieren mehr Müll als je zuvor. Kadir van Lohuizen dokumentierte, wie die Gesellschaften ihre Abfälle verwalten. (Bild: Kadir van Lohuizen)

Ist das die Lösung? Eine Gruppe von Landwirtschafts-Start-ups, genannt Food Valley, in den Niederlanden versuchte, die Abhängigkeit von Wasser und die Verwendung chemischer Pestizide für Nutzpflanzen zu reduzieren, und sucht so eine Lösung für die weltweite Hungerkrise. (Bild: Luca Locatelli)

 

 

Noch mehr nominierte Fotos finden Sie hier.

1 Kommentar zu «Mensch gegen Natur»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.