Siegerbilder «rund»

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

Wir gratulieren dem Leser Jürg Walther zu seinem Siegerbild zum Thema «rund» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Die Enkelin des Fotografen beim Spielen auf dem Spielplatz in der Röhre.

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche. Hier finden Sie die Infos zum aktuellen Wettbewerb.

Beim Blick nach oben, durch die Kuppel des Kew Gardens in London, kann einem schwindlig werden. Leserbild: Chantal Foster aus Corcelles-le-Jorat

Damits rund läuft. Das Bild zeigt einen Arbeiter in Shanghai. Leserbild: Bruno Hässig

Küsschen für den Ball: Dieses Bild entstand im Basler Zoo an der öffentlichen Seelöwenfütterung. Leserbild: Leonie Miller

Die Kuppel der Karl-Borromäus-Kirche am Zentralfriedhof in Wien strahlt auf die Besucher hinab. Leserbild: Gerold Guggenbühl aus Dietikon

Die Kreise entstehen durch die Spiegelung der Brücke, diese kann man nur bei ruhiger Strömung betrachten. Leserbild: Angelika Lutz aus Flaach

Dieser Kreis enstand aus dem Kondensstreifen eines Flugzeugs der Armee, das vor zwei Wochen über dem Berner Oberland kreiste. Das Foto wurde in der Nähe von Spiez am Thunersee aufgenommen. Leserfoto: Doris Sieber aus St. Gallen

Das ist der Gasballon «HB-QPJ Zürich» mit den beiden Piloten Walter Gschwendtner und Max Krebs. Sie flogen am grössten Ballonrennen der Welt in 21 Stunden von Gruyère in der Schweiz bis nach Konin in Polen. Leserfoto: Edith Gschwendtner aus Hinwil

Der Mittelaltermakt im Emmental wurde sehr stimmungsvoll gestaltet. Leserbild: Dora Tsukada aus Kirchdorf

Diese Kugeln werden in China gebraucht, um die Handmuskulatur und die Beweglichkeit zu trainieren. Leserfoto: Alfred Michel aus Freienwil

 

Die Kinder spielen mit den grossen Ballons im Tinguely-Museum in Basel. Leserfoto: Peter Keller aus Solothurn

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.