Sie wollen nur spielen

Die eindrücklichsten Bilder der vergangenen Sportwoche.

Eisringen: Cody Goloubef von Colorado Avalanche und Byron Froese von den Toronto Maple Leafs streiten um den Puck. (22. Dezember 2016, Isaiah J. Downing/USA TODAY Sports)

Hahn im Korb: Jahlil Okafor von den Philadelphia 76ers versenkt den Ball im NBA-Spiel gegen die New Orleans Pelicans. (20. Dezember 2016, Matt Slocum/Keystone)

Unten durch: Der Italiener Alberto Camerlengo sucht bei der Aquabike-Weltmeisterschaft in Sharjah (Arabische Emirate) den Weg aufs Podest.  (21. Dezember 2016, Francois Nel/Getty Images)

Abgang kopfüber: Eine Cheerleaderin zeigt akrobatische Einlagen während des Footballspiels zwischen Tulsa Golden Hurricane und den Central Michigan Chippewas im Marlins Park in Miami, Florida. (19. Dezember 2016, Rob Foldy/Getty Images)

Mittendrin statt nur dabei: Vor dem Spiel gegen Everton kann dieser Fan im King Power Stadium in Leicester noch seinen Snack geniessen – inmitten von Pappmasken des Star-Stürmers Jamie Vardy. (26. Dezember 2016, Carl Recine/Reuters)

Die Braut haut aufs Auge: Anja Jablocnik aus Slowenien (l.) kämpft gegen die Schweizerin Nicole von Känel am Boxing Day in Bern. (26. Dezember 2016, Anthony Anex/Keystone)

Mit allen Wassern gewaschen: Die Maxi-Jacht Perpetual Loyal erwischt mit ihrer Crew bei der Sydney-Hobart-Regatta, Australien, den besten Start. (26. Dezember 2016, Rick Rycroft/Keystone)

Ho-Ho-Hopp: Ein saisonal verkleideter Fan von Manchester City feuert seine Mannschaft an beim Auswärtsspiel gegen Hull City in der englischen Premier League. (27. Dezember 2016, Ed Sykes/Reuters)

Stark: Bei den «Games of the Heroes» in der ukrainischen Hauptstadt Kiew nehmen Männer teil, die in Kämpfen mit den pro-russischen Separatisten verwundet wurden und nun mit Behinderungen leben müssen. (25. Dezember 2016, Valentyn Ogirenko/Reuters

 

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.