Auf dem Whanganui nach Pipiriki

Der Fotograf Bernard van Dierendonck fuhr mit seiner Familie im Kanu auf wildromantischem Gewässer durch Neuseeland. Seine Reisereportage lesen Sie hier.

Ein Mädchen und eine Frau auf einem Kanu Trekking auf dem Whanganui River, Nordinsel, Neuseeland, Foto: Bernard van Dierendonck Ein Mädchen und eine Frau auf einem Kanu Trekking auf dem Whanganui River, Nordinsel, Neuseeland, Foto: Bernard van Dierendonck Ausblick vom Zeltplatz Ohauora, Whanganui River, North Island, NZ, Photo: Bernard van Dierendonck The Bridge to Nowhere. Kanu Trekking auf dem Whanganui River, North Island, Neuseeland, Foto: Bernard van Dierendonck Tieke Kainga heisst der 3. Zeltplatz. Er befindet sich auf dem Gelände eines Maori Kultplatzes, genannt Marae. Der geschnitzte Pfahl (Pou Whenua) markiert die territorialen Ansprüche des Tieke Kainga Volkes. Kanu Trekking auf dem Whanganui River, Nordinsel, Neuseeland, Foto: Bernard van Dierendonck Eine noch nicht so wilde Stromschnelle (Tag 1). Whanganui River, North Island, NZ, Photo: Bernard van Dierendonck Zwei Mädchen auf einem Kanu Trekking auf dem Whanganui River, Nordinsel, Neuseeland, Foto: Bernard van Dierendonck Ausblick vom Zeltplatz Ohauora, Whanganui River, North Island, NZ, Photo: Bernard van Dierendonck Caroline im Ruhemodus. Whanganui River, North Island, NZ, Photo: Bernard van Dierendonck

4 Kommentare zu «Auf dem Whanganui nach Pipiriki»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.