Die beste Jungfotografin

Jessica Wolfelsperger gewinnt mit Traumbildern den diesjährigen vfg-Nachwuchsförderpreis.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0
5

Mit ihrer Arbeit «Wide Awake Asleep» gewinnt die Baslerin Jessica Wolfelsperger den von Keystone ausgerichteten vfg-Nachwuchsförderpreis. Ester Vonplon begründet den Juryentscheid wie folgt: «Fotografie ist ein Geheimnis über ein Geheimnis.» Dieses Zitat von Diane Arbus kommt mir in den Sinn, wenn ich die Bilder von Jessica Wolfelsperger betrachte. Ihre Bilder sind voller Geheimnisse. Es sind …

3 2

… Mysterien der Nacht, schwarzweisse Einzelbilder eines Films, der nicht gezeigt wird. Diese traumhaften Fotografien gehören allein dem Betrachter. Ihre Stärke liegt darin, dass sie in jedem von uns ein eigenes Echo auslösen.

1 7 4

Das Traumhafte, Unergründbare, welches sich in uns eröffnet, liegt verborgen irgendwo in unseren Köpfen und wartet nur darauf, die Gegenwart zu zersetzen. Die bewusst gewählten Ausschnitte und Reduktionen spielen mit den Möglichkeiten des Mediums der Fotografie. Ihre inszenierten Fotografien spielen mit dem Medium, Unsichtbares für den Betrachter sichtbar zu machen.

6 8

Vernissage: Donnerstag, 8. Oktober 2015, 18 bis 21 Uhr
Ausstellung: 8. bis 18. Oktober 2015
Ort: F+F Foyer (Erdgeschoss), Flurstrasse 89, 8047 Zürich

An der Ausstellung sind alle Arbeiten der zehn prämierten Nachwuchsfotografen zu sehen.

2 Kommentare zu «Die beste Jungfotografin»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.