Zone 110

Szenen, Szenerien, aber nichts Inszeniertes: Boris Müller zeigt seine Sicht auf die Stadt.

Montag, 23:52 Uhr, Langstrasse: Plusminus war das eine ordentliche EM-Qualifikation. (Boris Müller)

Diese Serie wird laufend ergänzt, und jeweils mittwochs erscheint ein Bild in der Printausgabe des «Tages-Anzeigers». Ab 1. Dezember wird Urs Jaudas für zwei Monate ihre Sicht auf die Stadt zeigen.

Sonntag, 9:43 Uhr, Neugasse: Sind das Spuren einer Partynacht oder solche für die Kripo? (Boris Müller)

Sonntag, 16:10 Uhr, Hardturmplatz:Während der Kampf um das Fussballstadion weitergeht, wird auf der berühmtesten Brache der Stadt fleissig Street-Rugby gespielt. (Boris Müller)

Samstag, 23:22 Uhr, Geroldstrasse: Für ein Vintage-Selfie zusammen in die Foto-Kiste. (Boris Müller)

Samstag, 16:41 Uhr, Kino Roland: Bei den Failed Teachers werden Trommelfelle und Trommelfelle zerstört. (Boris Müller)

Sonntag, 1:34 Uhr, Gonzo: Top-Stimmung im Keller. (Boris Müller)

Dienstag 22:28 Uhr, Felsenstrasse: Auch wenn es so prima passen würde – Geranien sind leider keine Nachtschatten-, sondern Storchschnabelgewächse. (Boris Müller)

Montag, 15:20 Uhr, Langstrassenunterführung: Rutschpartie mit Stil. (Boris Müller)

Montag, 18:28, Dübendorferstrasse: Das TV-Programm scheint interessanter zu sein als die Aussicht auf den prächtigen Vorgarten.

Montag, 18:28 Uhr, Dübendorferstrasse: Prächtiger Vorgarten, aber das Satelliten-Programm scheint interessanter zu sein. (Boris Müller)

Dienstag, 19:21 Uhr, Kern-Bar: Tiger und Dalmatiner halten still, die Bedienung ist im Schuss. (Boris Müller)

Dienstag, 23:11 Uhr, Kanonengasse: Ein Rockstar am Boden – Lemonheads-Sänger Evan Dando ruht sich nach seinem Konzert im Kater aus. (Boris Müller)

Dienstag, 20:15 Uhr, Schweizer Weinstube: Zigipause in der lauschigen Gartenbeiz. (Boris Müller)

Freitag, 14:20 Uhr, Kraftwerk Letten: Tiefer Fall mit vermutlich harter Landung. (Boris Müller)

 

 

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.