Geheime Ecken

Márton Mogyorósy findet architektonische Überraschungen abseits der Touristenspots von Barcelona.

Der Ungare Márton Mogyorósy erkundet die spanische Küstenstadt Barcelona aus luftiger Höhe. Er sucht die geometrischen Formen der Stadt und ihrer Architektur. Sein Vorgehen besteht darin, dass er sich das Gelände zuerst auf Google Earth anschaut und besondere Abschnitte markiert. Später erkundet er die Orte mit einer Drohne und fängt dabei diese faszinierenden Formen und Strukturen ein. Dabei interessieren ihn nicht die sowieso schon bekannten Sehenswürdigkeiten Barcelonas, sondern die geheimen Ecken. Eine zweite Serie von Drohnenaufnahmen aus Mártons Heimatstadt Budapest ist auch bereits in Produktion.

Um die Arbeit von Márton Mogyorósy verfolgen zu können, besuchen Sie seine Website, Behance oder Instagram Account.

1 Kommentar zu «Geheime Ecken»

  • Max sagt:

    Obwohl das interessante Fotos sind, bleibe ich kritisch gegenüber diesen Drohnen, weil unterdessen auch jeder Trottel eine kaufen kann.
    Es gibt auch weniger anständige Fotografen als Márton Mogyorósy, welche keine Rücksicht mehr nehmen, sondern alles fotografieren, was eigentlich zur Privatsphäre gehört. Und zwar so nahe wie möglich. Nicht ohne Grund wurde das Fotografieren in Schwimmbädern schon lange verboten.
    Wahrscheinlich kommt trotzdem bald einer, welcher im Sommer offene Balkone und vor Schlafzimmerfenstern fotografiert, und das auch noch toll findet und auf youtube zeigt.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.