Eine verschleierte Freiheit

Beat Schweizer hat das alltägliche Leben an den nördlichsten Orten Russlands fotografiert.

 

Burger Ring, Norilsk. Bild: Beat Schweizer

Der Berner Fotograf Beat Schweizer hat sich für das Leben an drei weit im Norden gelegenen Orten interessiert. Mit seiner dokumentarischen Fotoserie reisen wir nach Dikson, Teriberka und Norilsk in Russland. Nach aussen sieht die Region ganz kalt und blütenweiss aus – was manchmal zutrifft, aber nicht ganz immer. Im Dorf Dikson leben nicht mehr als 2500 Menschen, was mit den 175’000 Einwohnern der Bergwerksstadt Norilsk stark kontrastiert. Besondere Lebensumstände, die von der Zeit und den historischen Ereignissen geprägt worden sind.

 

Schule, Dikson. Bild: Beat Schweizer

Teriberka. Bild: Beat Schweizer

Kompott, Teriberka. Bild: Beat Schweizer

Erwärmung, Norilsk. Bild: Beat Schweizer

Vladimir Vladimirovich, Teriberka. Bild: Beat Schweizer

Boiler, Teriberka. Bild: Beat Schweizer

Misha, Norilsk. Bild: Beat Schweizer

Fish Shop, Norilsk. Bild: Beat Schweizer

9th of May II, Dikson. Bild: Beat Schweizer

Bräute, Norilsk. Bild: Beat Schweizer

In Dikson stehen mehrere Gebäude leer. Teriberka befindet sich in einer noch schwierigeren Lage. Es sind heute weniger als tausend Menschen, die in zerfallenden Häusern überleben. Trotz der aus Minen stammenden Verschmutzung konnte Beat Schweizer die Schönheit des Alltags und den untypischen Reiz der Stadt Norilsk aufnehmen. Der Fotograf hat in diesen Erben der Sowjetzeit Poesie gefunden.

BES_Schutzumschlag_920x540_Druck.indd

Beat Schweizer Mikhailovna Called
Texte von Tanja Achlomova, Mischa Danov, Roman Konik,
Urs Mannhart, Sascha Renner
24 x 28 cm, 184 Seiten
ISBN 978-3-86828-900-8
ca. 55 Franken