Siegerbilder «Letzte Sonnenstrahlen»

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

Wir gratulieren Leserin Madelaine Freudemann aus Allschwil zu ihrem Siegerbild zum Thema «Letzte Sonnenstrahlen» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Basilisken-Brunnen in Basel im warmen Licht der letzten Sonnenstrahlen des Tages.

Für nächste Woche suchen wir Bilder zum Thema «Treppen». Hier finden Sie die weiteren Infos zum aktuellen Wettbewerb.

 

Abendstimmung auf einer Wiese in St. Gallen. Leserbild: Christina Keller

Alpenglühen: Diese Luftaufnahme schoss Leserin Ursula Funke aus Effretikon während ihres Flugs von Teneriffa zurück in die Schweiz.

Abendstimmung auf dem Uetliberg. Leserbild: Fabrizio Martinelli

Goldige Tupfer: Ein Fischerboot zwischen Eisschollen in Grönland. Leserbild: Inge Looser

Die Sonne verschwindet hinter dem Uetliberg. Leserbild: Katja Stöckli

Das Brunegghorn im Mattertal bei Sonnenuntergang. Leserbild: Susann Blunschi

Letzte Sonnenstrahlen hinter den Tre Cime in den Dolomiten. Leserbild: Andreas Bindl

Die Stadt schläft zwar nie, aber die Sonne geht auch in New York unter. Leserbild: Dirk Raffel

Herbstblätter im Gegenlicht. Leserbild: Karin Witschi

Abendstimmung bei Gossau. Leserbild: Erika Bolt

Liebesschlösser als Kulisse vor der untergehenden Sonne an der schwedischen Westküste. Leserbild: Ingrid Fasser

 

1 Kommentar zu «Siegerbilder «Letzte Sonnenstrahlen»»

  • Kater....einfach nur Kater:-) sagt:

    Wer will, kann Tränen fliessen lassen, sonst nur entspannt schauen wie es zu Ende geht, die Hetze und Hitze lässt nach, dem Vergangenen vielleicht Revue passieren lassen, glücklich, wer sich noch erinnern kann, wer nicht, die Momente versuchen zu geniessen, ich weiss auch nicht….vielleicht kitschiger Text aber schöne Bilder..wo sind die Poeten geblieben..??

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.