Siegerbilder «In der Badi»

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0

Wir gratulieren Markus Bossard zu seinem Siegerbild zum Thema «In der Badi» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Die Tochter des Siegers taucht ab.

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche. Hier finden Sie die Infos zum aktuellen Wettbewerb.

Frühaufsteher trainiert Doppelsalto im Freibad St. Martin im Tennengebirge, Österreich. Leserbild: Martin Gemperle aus Paris

Auch ein Brunnen kann zur Badi werden, wie diese spanischen Jungs beweisen. Leserbild: Susanne Müller

Sun, Föhn and nothing to do …. Leserbild: Nicole Lea Ott

Die Badi Wollishofen an einem stürmischen Sommertag. Leserbild: Rita Schwitter

Die Touristen sind weg: Herbst am Strand von Cadiz, Spanien. Leserbild: Helena Heinzer

Badi Oberer Letten in Zürich. Leserbild: Michael Bolleber

Kopfsprung ins Meer bei Sardinien. Leserbild: Monika Kiowski

Badhütte mit Badetüchern – aufgenommen in Rorschach. Leserbild: Rudolf Sieber aus St. Gallen

Doppel-Victory im Gartenbad Nussbaumen. Leserbild: Gisela Hoffmann

Biobadi Biberstein: Das Wasser wird chemiefrei aufbereitet. Leserbild: Adrian Geering aus Auenstein

Das Konzert fiel trotz schlechtem Wetter nicht ins Wasser. Leserbild: Zaboo

Der mit der Publikation einverstandene Nachbarsjunge von Leserin Beatrice Quadri in der Badi in Lyss.

In der menschenleeren Badi am See von Kaberneeme in Estland lässt sich das Leben und die schöne Natur so richtig geniessen. Leserbild: Jacqueline Benz aus Alpnach Dorf

Rutschspass im Bad Zurzach. Leserbild: Ursula Begau aus Wennigsen (D)

2 Kommentare zu «Siegerbilder «In der Badi»»

  • Othmar Riesen sagt:

    Für einen richtigen Schwimmer sind diese Fotos absolut irrelevant. Unter uns Schwimmern kursiert ein super Witz: wir lachen herzlich über jene, die nicht gut schwimmen können.
    Beste Grüße O.R.

  • Tom Maier sagt:

    Das Bild „Herbst am Strand von Cadiz“ ist komplett schräg. Unerklärlich wie so ein Bild in die Reihe der Siegerbilder aufgenommen werden kann.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.