Best of: Frauen haben kein erotisches Ablaufdatum

Es sind Sommerferien, auch für unsere Autorin. Deshalb publizieren wir einige Beiträge, die besonders viel zu reden gaben. Dieser Beitrag erschien erstmals am 28. Februar 2018.

Mit guten Argumenten warb Heidi Klum kürzlich in der Ellen-DeGeneres-Show für ihre neue Dessouslinie und für die Erotik reifer Frauen. Screenshot: Ellentube

Ich bin kein wirklicher Heidi-Klum-Fan. Aber es gibt durchaus gewisse Verhaltensmuster, die ich an ihr unterhaltsam finde. Sei es ihre leicht quäkende Stimme, die sich gerne mal überschlägt. Oder die schmatzenden Geräusche, die sie von sich gibt, wenn sie Wangenküsse verteilt. In meinem Freundeskreis ist dieses Begrüssungsritual zum Running Gag geworden: Kein Küsschen mehr ohne Heidis «Muah, muah». Respekt habe ich allerdings vor Klums Disziplin, ihrer langjährige Karriere und ihrem Geschäftssinn. Und auch davor, dass sie ihr Leben ohne Rücksicht auf gängige Klischees lebt. Stichwort Vito Schnabel.

Zu alt für Dessous

Manchmal schaue ich auch «Germany’s Next Top Model». Da fiel mir kürzlich auf, wie toll die 44-Jährige aussah. In den meisten Szenen war sie kaum geschminkt. Und diese Natürlichkeit stand ihr äusserst gut zu Gesicht. Am meisten imponierte mir die vierfache Mutter allerdings, als ich sie kürzlich in der Show von Ellen DeGeneres sah. Natürlich war dieser Auftritt mit einem Werbeauftritt verbunden – Heidi trug unter ihrer Bluse einen BH aus ihrer neuen Wäschekollektion, den sie auch gewohnt professionell und selbstbewusst präsentierte. Dann wars aber schon vorbei mit dem Small Talk, und sie machte ihrem Ärger darüber Luft, dass sie in den sozialen Netzwerken immer wieder für ihre freizügigen Bilder kritisiert wird.

«Haben wir Frauen eigentlich ein Ablaufdatum? Sollte man sich ab einem gewissen Alter nicht mehr sexy fühlen?», fragte Klum ins Publikum, das frenetisch applaudierte. Und diesbezüglich muss ich Heidi recht geben: Obwohl die Industrie neben der kurvigen auch die reife Frau als kaufkräftige Kundin entdeckt hat, präsentieren fast ausschliesslich blutjunge Models Anti-Falten-Cremen oder eben Dessous.

Ist es Neid?

«Manchmal sagen die Leute: ‹Du bist 44 und wirst bald 45, warum übergibst du das Zepter nicht an jemand anderen?›», fragte Heidi bei Ellen. Muss sie? Klum ist auf dem Höhepunkt ihrer Attraktivität: erfolgreich, eigenständig und clever. Warum also sollte sie in die zweite Reihe zurückstehen? Nur weil sie, nach gewissen gesellschaftlichen Vorstellungen, ein sogenanntes Ablaufdatum erreicht hat?

Schliesslich ist Heidi Klum kein Stück Käse. Auch wenn bekanntlich Parmesan mit reiferem Alter immer besser wird.

Alles im Leben ist Geschmackssache. Aber sie dafür zu verurteilen, sie sei zu alt, um sich erotisch zu präsentieren, ist es nicht. Das ist einfach nur kleinlich. Meistens sind es ja Frauen, die motzen: «Das geht nun gar nicht mehr!» Ich wittere bei solchen Aussagen schlicht Neid. Und wenn Klum auf dem roten Teppich stolz ihre Reize präsentiert, wirkt sie auf mich alles andere als verzweifelt darüber, dass sie es mit der jungen Konkurrenz nicht mehr aufnehmen kann. Und das hat Vorbildcharakter, auch für jene Frauen, die nicht über ihre tolle Figur verfügen.

Hätte ich jedenfalls die Wahl, Werbung für einen tollen BH oder Einlagen für Blasenschwäche zu machen, ich würde definitiv Ersteres machen.

(Nein, sie müssen jetzt keinen bissigen Kommentar schreiben, das wird definitiv nicht passieren. Ich kenne meine Grenzen.)

Lesen Sie von der Autorin zum Thema auch die Postings «Stilikone und Influencerin mit 96 Jahren» und «So sehen Sie nicht alt aus!».

Merken

36 Kommentare zu «Best of: Frauen haben kein erotisches Ablaufdatum»

  • Philippe sagt:

    Gegen das eigene Ablaufdatum anzukämpfen ist ziemlich erbärmlich. Jeder hat ein solches. Unsere Haut wird faltiger, unsere Därme kürzer, unsere Augen schlechter und irgendwann sind wir tot/abgelaufen. Auch Heidi. Menschen die sich so auf Ihr Äusseres reduzieren tun mir leid. Ob Frauen mit 40 noch attraktiv sein können: Dumme Frage: sicherlich. Ob die Attraktivität tendenziell abnimmt: sicherlich. Ist das schlimm: Nein. Mit 40+ sollte man wissen wer man ist und was man kann.

  • Edith 64 sagt:

    Interessante Aussage von Heidi Klum. Sie trifft den Nagel auf den Kopf. Bezueglich der Medien hat sie Recht das ein unsichtbares „Ablaufdatum“ existiert. Die Medienwelt hat uns sexy +40 +50 Frauen noch zuwenig entdeckt.
    Darum habe ich eine eigene Facebook Seite gegruendet um dem entgegen zu wirken. Ich gebe Tipps und zeige der Welt das man durchaus noch sehr sexy und gesund sein kann , smile, mit +40. Man muss was dafuer tun und zu sich schauen. Sport treiben , gesund ernaehren und offen sein fuer das Leben. Das schlimmste glaube ich wenn man lethargisch wird und sich fuer nichts mehr begeistern kann. Fuer alle die interessiert sind: Facebook -Beautiful sexy and fit women over 45y, – , with Love from London to Basel/Binningen

  • Kurt sagt:

    „Frauen haben kein erotisches Ablaufdatum“
    Doch die meisten haben eines!
    Und es wäre mal gut, wenn man ihnen das sagt.
    Frauen haben bis ca. 30 Jahren einen Vorteil, danach nimmt es, bei den meisten, stark ab.
    Tut mir leid, so ist es.

    • Thomas Müller sagt:

      Lieber Kurt, und wie sieht es bei Dir aus? Hast Du vielleicht auch schon Dein Ablaufdatum überschritten? Es tönt fast so, wenn ich Deinen Beitrag lese. Wie kommst Du denn eigentlich auf eine Altersgrenze von 30?

  • diva sagt:

    was mich an dem artikel stört, ist der hinweis «4-fache Mutter»! mit millionen auf dem bankkonto, in L.A. lebend, zahlt man kosmetische OPs aus der Portokasse. ebenso die entourage an nannies, die sich um diese vier ausgebrüteten und dann im stich gelassenen kinder kümmern. lieber eine dicke, ungestylter mutti, die da ist, wenn man sie braucht, die einem tagelang im tragtuch rumschleppt, wenn man krank ist, als eine die man nur vom TV her kennt und von der die nannies dann sagen: «kuck, das ist deine mama!» bei der queen zeriss man sich das maul, ihr gefühlskälte gegenüber ihren kindern vorzuwerfen und die klum wird hochgejubelt. was hat die denn für die welt oder gar für die frauen im speziellen getan? nichts!

    • Maike sagt:

      Sie hat eine Menge für die Welt – zumindest Teile davon – getan. Zum einen streut sie mit ihrem blendenden Aussehen ganz viel Neid in der Frauenwelt – vier Kinder und trotzdem sieht sie immer noch so gut aus….
      Daraus resultiert ein Run auf die entsprechenden Hilfsmittel angefangen von Kosmetika bis hin zu Schönheitsoperateuren. Somit puscht sie deren Umsatz ungemein.

  • Thomas Müller sagt:

    Heidi Klum sieht klasse aus, ist lebensklug, hat Kinder und ist beruflich engagiert. In einem Wort: Wunderbar!

    Die Debatte hier zu einem möglichen `Verfallsdatum´ finde ich stossend. Ist es in Wahrheit nicht so, dass mit dem eigenen älter werden auch das Alter der Personen ansteigt, welche attraktiv sind?

  • Lia sagt:

    es hat absolut nichts mit Neid zu tun, Frau Aeschbach, wenn vor allem Frauen dieses Verhalten einer 45jährigen nicht goutieren. Sondern damit, dass wir älteren Frauen (35plus) erkannt haben, dass wir Frauen so lange nicht ernst genommen werden, wie wir uns halbnackt präsentieren, denn der Mann an sich funktioniert leider nun mal so. Und eine Frau in ihren 40ern sollte das verstanden haben, dass sie mit diesem Verhalten die Rückständigkeit des Systems fördert. Es sollte nämlich egal sein, wie alt frau ist – keine Frau soll sexy sein müssen.

  • Hans Thommen sagt:

    Auf dieser Erde hat alles ein Ablaufdatum.

  • Othmar Riesen sagt:

    Zehnmal lieber in den Armen einer erfahrenen, reifen Frau zu liegen als einer Zwanzigjährigen zeigen zu müssen, wie’s geht.
    Beste Grüsse
    O.R.

    • PJ sagt:

      Wie recht Sie haben. Die meisten Frauen, sofern sie ein Leben lang auf ihr Aeusseres geachtet haben, selbst wenn sie einige Kilos zu viel auf den Knochen haben (das schadet im Alter sowieso nicht, im Gegenteil) sind zwischen dem 35. und 60. Lebensjahr sowieso am schönsten. Und wissen, was sie wollen und brauchen, vor allem in der Sexualität, tun viele Frauen sowieso meistens erst ab der Mitte ihres Lebens, auch wenn das junge Frauen wahrscheinlich verneinen würden. Aber Sie haben halt noch nicht lange genug gelebt – und geliebt. Im „Alter“ werden viele Frauen nur noch besser…. wie guter Wein. – Gruss, Ein glücklicher und sexuell erfüllter Ehemann. Nach 42 Ehejahren mit der gleichen Frau 🙂 🙂

      • Andreas sagt:

        @PJ: Genau so ist es bei mir auch, nach 45 Ehejahren mit derselben Frau! Meine Maru ist nicht nur sexy, sondern auch schön und gescheit. Ich war und bin glücklich.

  • Leo N. sagt:

    Ich sehe täglich bedeutend jüngere Frauen UND Männer, die sind also bei weitem nicht so attaktiv, wie viele 70 Jährige. Die Attraktivität des Aussehens kommt von der Zufriedenheit mit dem eigenen Leben und Leib, der Austrahlung des innere Friedens, der geistigen Offenheit und Grossmütigkeit etc. Attraktivität wird durch die Augen ausgedrückt. In den Augen sieht man sehr viel über die Werthaltung eines Gegenübers.

  • Belo Zibé sagt:

    Auch HK wird »ablaufen« und dann legt wahrscheinlich Dr.Straffer Hand an und zieht die Knöpfe eine Reihe herunter.Es gibt zwar Ausnahmen,aber ob HK zu ihnen zählen wird, darf bezweifelt werden.In 10 Jahren weiss man mehr.

  • Anton Schuler sagt:

    Frauen jeden Alters können attraktiv sein. Das heisst aber nicht dass sie sich anmalen müssen wie Indianer. Sondern diese Natürlichkeit, die jemand ausstrahlt, macht attraktiv. Und bitte; nie mit Schönheits OP.
    Frau Klum ist tatsächlich hübsch, trotzdem nicht mein Typ. Sorry Frau Klum

  • Hermann Klöti sagt:

    „Frauen“ wäre in diesem Beitrag durch „Menschen“ zu ersetzen – schliesslich sind wir doch alle für Gleichbehandlung resp. Gleichberechtigung….

  • Heinz Weber sagt:

    Ja, Frauen haben ein Ablaufdatum. Auch wenn das Frau mit Selbstlüge probiert zu negieren. Und Männer haben ebenso ein Ablaufdatum – ich bin jetzt 45 und kriege als Mann langsam eine Glatze. Jetzt kann ich mir einreden, dass Bruce Willis mit Glatze auch toll aussieht – aber ich bin nicht Bruce Willis (und auch nicht Heidi Klum). Aber das Leben hat hoffentlich noch andere Dinge und Werte zu bieten als nur Schönheit. Das war wohl mit 16 wichtig – aber mit 45 sollten langsam andere Dinge an Wichtigkeit gewonnen haben.

  • Peter Vogel sagt:

    Liebe Frauen, bitte macht das unter euch aus und zeigt nicht einfach mit dem Finger auf „Die Gesellschaft“ (die zu 50% aus Männern besteht) welche euch anscheinend schubladisiere. Kein Erwachsener Mann würde sich über eine 44-jährige beschweren welche einen BH präsentiert.

  • Katharina Saluz sagt:

    Ich kann der Autorin durchaus zustimmen: Heidi Klump ist weit davon entfernt, ihre Attraktivität zu verlieren. Wichtiger fände ich aber die Feststellung, dass auch Frauen ohne Popmodel-Status die Chance haben, mit 44, ja mit 54 und sogar mit 64 ihre jugendliche und erotische Ausstrahlung zu bewahren, und das muss etwa nicht auf Kosten innerer Werte oder was-weiss-ich geschehen. Hingegen glaube ich, dass die für das attraktive oder unattraktive Aussehen entscheidenden Impulse von Innen kommen. Deshalb (wieder meine Meinung) verfügt jede Frau über gute Chancen, im Alter attraktiv zu sein!

  • Rolf Hefti sagt:

    Immerhin, wenn man von Natur aus so hässlich ist wie ich, kann man „trotzalldem“ superwichtigen Kram, sehr ruhig Schlafen.

  • Simon sagt:

    Eine Frau mit 45 hat sicher nicht ihr „Ablaufdatum“ erreicht. Diese Idee ist ja absurd, bzw. menschenverachtend. Warum bloss zerfleischt ihr Frauen euch gegenseitig derart?

    • Kurt Seiler sagt:

      Na so rein biologisch betrachtet haben Frauen UND Männer in diesem Alter halt den Zenith überschritten.
      Aber ja. Es ist wirklich schwierig, dass man die ersten 45 Jahre im Leben was zu sagen hatte und die zweiten 45 Jahre es halt nicht mehr so ist.

  • Moser Marco sagt:

    Klar haben auch Frauen kein Ablaufdatum und dies ist auch gut so !! Die Frage ist nur, für wie billig sie sich verkaufen ? Je natürlicher und ihrem Alters entsprechend ihre Auftritte sind, desto mehr Anerkennung verdienen sie. Es sind auch nicht nur Kleider, also die Verpackung, die eine Frau oder den Mensch im Allgemeinen hervorheben sondern deren Natürlichkeit ! Aber viele Frauen haben tatsächlich das Gefühl, dass Männer tatsächlich nur auf Brüste oder Hinterteile stehen. So ist es nicht !!

  • Kurt Seiler sagt:

    Wunschdenken.
    Viele Frauen und Männer waren nie erotisch in ihrem ganzen Leben.
    Andere bis ins hohe Alter.
    Summa summarum hält sich der Erotisierungsgrad der Bevölkerung aber in Grenzen.
    Gerade nördlich der Alpen wollen viele Frauen wie Männer aussehen.
    So Gendermässig und politisch völlig korrekt.
    … fürs Auge aber eine Qual.

  • Jan van Rushyn sagt:

    HK hat kein erotisches Ablaufdatum, aber ihre Shows waren schon immer „nicht schmeckend“.

  • Martin sagt:

    Frauen werden immer attraktiver wenn sie älter werden. Sie merken es nicht und glauben es nicht, wenn man es ihnen sagt. Sie vergleichen sich selbst mit den 18-jährigen. Witzlos.

    Etwas rundlich, macht nichts, rissige Hände vom lebenslang schuften, macht Eindruck, hängt alles etwas durch wegen den Kindern, macht Respekt, durch Kampfspuren gezeichnet vom Leben, macht interessant.

    • Kurt Seiler sagt:

      Es geht hier um Erotik und nicht den Mutter-Theresa-Nachwuchspreis

      • Moser Marco sagt:

        Man(n) reduziert Frauen doch nicht immer nur auf Erotik ! Und Erotik hat wohlweislich nicht immer mit Brüsten und dem Hinterteil zu tun sondern öfters in Ergänzung mit dem was eine Frau verbal kommuniziert. Was nützt mir eine gutaussehende Frau, wenn man beim Kommunizieren heraushört, dass sie auch nur gut aussieht und nichts mehr ? Mir und viele meiner Kolleginnen sagen solche Frauen nichts !

    • Zora sagt:

      “ …hängt alles etwas durch wegen den Kindern… „: das ist nun eindeutig ein Vorurteil. Wie gepflegt und fit jemand ist, hängt nicht ab vom Muttersein. Das sind antiquierte Klischees. Viele Menschen (Männer oder Frauen) lassen sich etwas gehen beim Älterwerden. Das kann man beurteilen wie man will. Menschen, die u.a. auch junge Menschen um sich herum haben (eigene Kinder oder andere junge Menschen) bleiben eher offen und interessiert. Das hält jung und attraktiv.

  • Karl-Heinz sagt:

    Heidi Klum hat ihr erotisches Ablaufdatum überschritten. Körperlich vielleicht nicht, aber ihre Art sich zu präsentieren, ist wirklich nicht erotisch. Erotische Frauen agieren souverän zurückhaltend, Frau Klum kommt mit der Keule.

    • Moser Maraco sagt:

      Sehe ich genau so wie Sie. Schade, dass Heidi Klum es nicht einsieht !!

    • tigercat sagt:

      Sie hat ihr erotisches Ablaufdatum IMHO nicht überschritten, da sie gar keine erotische Ausstrahlung hat. Sie einmal anschauen und hören und alle Lust ist völlig weg. Sie ist einfach nur ein wandelnder Alptraum.

  • Jörg sagt:

    Mit Ihrer Aussage zu Mee Too zeigen Sie, dass sie etwas grundlegendes diesbezüglich noch immer nicht verstanden haben. Trotz Mee Too. Schlimm.

  • Eric Pudles sagt:

    Man kann H. Klum mögen, oder nicht. Ich mag sie nicht. Zweifellos muss man ihr aber zugestehen, wie im Beitrag beschrieben, sie managt ihr Karriere supe, hat eine sehr gute Figur, jedenfalls sie ist professionell. Was ich an ihr zu kritisieren habe, ist dass sie alles tut im in die Medien zu kommen und hier meiner Ansicht nach einige Grenzen überschreitet. Ich habe so das Gefühl zum Beispiel, dass bei ihrem Männerverschleiss der Grund eben der ist, wieder in den Medien Aufsehen zu erregen. In der letzten Zeit liest man und sieht sie des öfteren mit so wenig Bekleidung, dass man sich fragen muss: hat sie das denn nötig. Und z.B. mit diesem agieren verliert sie, wenigstens bei mir, ihre Gläubigkeit punkto ihren Aussagen zur Me-too Affäre. Einerseits Anklagen, andererseits herausfordern.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.