Sommerfrisuren – einfach gemacht!

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen, aber noch immer machen die warmen Temperaturen Lust auf neue Frisuren. Allerdings haben wir keine Zeit mehr für Experimente, der neue Look muss also schnell und unkompliziert gehen. Für unsere drei Videos haben wir einen speziellen Experten gewinnen können: Johan Hellström, Co-Inhaber der schwedischen Kult-Haarlinie Björn Axén, frisiert – unter anderem – die Damen des schwedischen Königshauses. Wenn das keine besondere Ausgangslage ist! Während unseres Shootings bezauberte der Figaro nicht nur mit Fingerfertigkeit, sondern auch mit seinem nordischen Charme. Beginnen wir also:

Der asiatische Half Bun

 

Zöpfchen sind der grosse Trend in diesem Sommer. Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, setzt Johan Hellström auf Asymmetrie. Für diese Frisur braucht es etwas mehr Übung, aber in zehn Minuten ist auch das kleine Kunstwerk fertig:

Der geflochtene Side Braid

 

Die dritte Frisur entsteht quasi als Weiterentwicklung der zweiten und vereint Zöpfchen und den tief sitzenden Knoten. Sie ist die festlichste Variante und ideal für eine Party oder Hochzeit. Auch hier gilt: Mit etwas Übung werden Sie zur Meisterin.

Der tiefe Side Bun

Hat der Style-Profi noch einen besonderen Tipp, damit das Frisieren leichter gelingt? «Ich empfehle eine Volumenmousse oder ein Trockenshampoo. Wichtig ist, dass man das Produkt am Haaransatz aufträgt, wo sich das Volumen aufbaut. Das ist die Grundlage jedes guten Fundaments.»