So schön macht Kaffee

coffee-IMAGE

Kaffee ist gesund und macht Haut und Haare schön. (Bild: Provoke.com.au)

Der erste Kaffee ist der beste. Das findet auch eine Arbeitskollegin, die morgens eine sogenannte Kaffeemeditation abhält, indem sie, ganz entspannt im Schneidersitz, während einiger Minuten den Kaffeeduft inhaliert. Das mag etwas seltsam erscheinen, ich kann es aber nachvollziehen: Der Duft von frischem Kaffee ist ein echtes Lebenselixier und das Einzige, was mich am Morgen in die Gänge bringt.

Kaffee enthält rund 2000 verschiedene Inhaltsstoffe. Die sogenannten Antioxidantien haben einen grossen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Diese Stoffe, die unser Körper zum Teil selbst produziert oder die er über die Nahrung aufnimmt, verhindern, dass freie Radikale in uns Schaden anrichten, und wirken darüber hinaus auch antibakteriell.

Freie Radikale beschleunigen den Alterungsprozess. Darunter leiden unsere Haut, unsere Haare und auch unsere inneren Organe. Aber nicht nur unser Aussehen, Haut und Haare profitieren vom Kaffeegenuss. Allergien, Kopfschmerzen, Asthma sowie Herz- und Kreislaufbeschwerden sollen gelindert werden. In verschiedenen Schweizer Langzeitstudien zeigte sich, dass die Probanden, die jeden Tag mehrere Tassen Kaffee tranken, nicht so leicht an Diabetes 2 erkrankten. Ebenfalls soll Kaffee vor Kalkablagerungen in den Arterien schützen und das Herzinfarkt- und Demenzrisiko senken.

Und was ist mit dem oft behaupteten Flüssigkeitsverlust bei Menschen, die viel Kaffee trinken? Kein Problem, dieser ist minim, sodass Kaffee bei normalem Konsum wie jedes andere Getränk zum Flüssigkeitsumsatz gerechnet werden kann.

Doch nicht nur bezüglich der Gesundheit ist Kaffee super, auch im Beautybereich ist er ein günstiger Alleskönner: 10 Tipps.

1. Anti-Aging-Maske

Zwei Esslöffel gemahlenen Kaffee, zwei Esslöffel Rahm und einen Esslöffel Honig verrühren. Die Mischung auf das Gesicht auftragen, Augen- und Mundpartie aussparen. Nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen. Die Haut fühlt sich weich und gestrafft an.

2. Kopfhautanreger

Viele Tonika für die Kopfhaut enthalten Koffein, denn eine gut durchblutete Kopfhaut wirkt sich positiv auf den Haarwuchs aus. Alternative: Statt eines teuren Beautyproduktes einen Teelöffel gemahlenen Kaffee leicht anfeuchten und damit die Kopfhaut massieren. Gut ausspülen und shampoonieren. Stumpfe Haare werden durch das Koffein regelrecht wiederbelebt und glänzen wieder. Achtung: Dieser Trick funktioniert nur bei braunen und schwarzen Haaren.

3. Nasenputzer

Maximal fünf Düfte kann unsere Nase beim Duftkauf unterscheiden. Kaffeegeruch neutralisiert sie und macht uns wieder aufnahmefähig, die verschiedenen Gerüche zu unterscheiden.

4. Haarveredler

Haarbruch ist der Feind von gesundem Haar – aber es gibt eine Lösung: Antioxidantien sind richtige Beautytalente. Diese Stoffe sind besonders in Haarmasken und Kuren mit Kaffee sehr nützlich, denn sie schützen vor Haarbruch. Toller Nebeneffekt: Die Mähne duftet wunderbar!

5. Anti-Cellulite-Waffe

Das Koffein im Kaffee soll temporär sogar Cellulite bekämpfen, indem es die Haut entwässert. Dafür kann man eines der vielen fertigen Beautyprodukte mit Kaffee verwenden oder selbst ein Peeling herstellen. Dazu einfach den Kaffeesatz aus der Maschine nehmen und mit kreisenden Bewegungen auf den gesamten Körper auftragen. Wer will, kann das Peeling noch mit einem Schuss Olivenöl verfeinern. Nach einer Einwirkzeit von drei bis fünf Minuten einfach unter der Dusche abwaschen. Fertig!

6. Brauengel

Für Dunkelhaarige: Ein paar Tropfen starken Kaffee mit Vaseline vermischen. Anschliessend die Augenbrauen damit in Form bringen.

7. Badezusatz

Im Badewasser regt Koffein die Durchblutung an. Die Haut fühlt sich danach schön prall an. Mit einem Café au Lait, den man dem Wasser zufügt, wird sie zudem samtweich.

8. Fusspeeling

Den Kaffeesatz abkühlen, mit etwas Milch oder Olivenöl geschmeidig machen, die Füsse damit abrubbeln, damit sie gepflegt und zart sind.

9. Lippenröter

Kaffeesatz mit etwas Lipbalm vermischen, die Lippen damit kreisend massieren, sie werden genauso geschmeidig wie mit einem teuren Peeling.

10. Zahnfrisch

Frischer Kaffee enthält laut einer Studie der Universität von Ancona Substanzen, die Kariesbakterien entgegenwirken und Plaque vorbeugen. Zu diesen Substanzen gehören Chlorogensäure, Nicotinsäure (Niacin) und Trigonellin. Am morgendlichen Zähneputzen führt jedoch kein Weg vorbei.

3 Kommentare zu «So schön macht Kaffee»

  • edith schmidt sagt:

    das ist einzigartig… das mir ein genussmittel so übersall auf die sprünge hilft! und es ist wirklich wahr! ich bin total überzeugt, dass ich mit meiner vorliebe für kaffe 100 jahre alt werde! und das ohne alzheimer und mit dem genuss jeden morgens beim schon daran denken einen kaffee zu trinken… es lebe der kaffee! edith

  • René Brugger sagt:

    Wir produzieren in Bolivien den Gourmetcafé Munaipata und verarbeiten zudem die noch weitgehend unbekannte Kaffeefrucht „Sultana“. Beide, und insbesondere Letztere, können gesundheitsfördernd sein, dies allerdings nur, wie Studien in der Schweiz und in Bolivien aufzeigen, wenn der Kaffee bei seiner Ernte und Verarbeitung einer strikten Selektion unterzogen wird (ausschliesslich reife Früchte werden verarbeitet). Und was für die Gesundheit gilt, trifft wohl auch bei der Schönheit zu. Deshalb: Trau dem Kaffee, aber schau welchem!

  • Lina Weber sagt:

    Der BrauEngel, was für ein wundersames Wesen! 😀

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.