Eine Frau mit einem Geheimnis

make-up-shaming-c

Was verbirgt sich hinter der linken Hand von Beautybloggerin Nikkie? (Nikkietutorials.com)

Keine Angst vor Farbe! Die holländische Beauty-Youtuberin Nikkie demonstriert in ihrem Video «The Power of Make-up», was Schminke alles kann. Links sehen wir sie ein bisschen à la Dragqueen mit dem vollen Programm: Grundierung, Lidschatten, Rouge, Lippen- und Augenbrauenstift, Puder und falschen Wimpern. Die rechte Seite zeigt sie völlig natürlich, ein hübsches, ungeschminktes Mädchen mit roten Flecken, Augenschatten und Pickeln, so wie man halt ab und zu aussieht, wenn man morgens in den Spiegel guckt.

Nikkies Video «The Power of Make-up». (NikkieTutorials/Youtube)

Mit ihrer Liebeserklärung ans Make-up setzt Nikkie ein Gegengewicht zum «Weniger ist mehr»-Trend, der im Schönheitsbereich gerade angesagt ist. Alles soll möglichst «nude» sein. Unzählige Stars und «Normalos» posten Fotos auf den Netzwerken, auf denen sie ungeschminkt sind. Oder jedenfalls so tun, als ob sie es wären: #wokeuplikethis. (Zu) viel Schminke gilt also momentan als pfui, und tatsächlich werden viele geschminkte Frauen im Netz sogar angefeindet und mit Häme überschüttet.

«Make-up shaming» nennt sich dieses Phänomen. Vor allem Frauen werfen anderen Frauen vor, sich unter Make-up verstecken zu wollen oder zu wenig Selbstbewusstsein zu haben. Oder dass sie sich nur schminken würden, um den Männern zu gefallen. Bei so viel Stutenbissigkeit geht ganz vergessen, dass ja noch die Möglichkeit bestehen würde, dass man Freude am Schminken hat.

Und so lautet Nikkies Botschaft denn auch: Schminken macht Spass! Und jede Frau sollte selber entscheiden, wie viel Farbe sie wann auftragen will. Oder eben nicht. Weil man an gewissen Tagen das Bedürfnis hat, sich ein bisschen mehr aufzubrezeln, und an anderen nur ein bisschen Wimperntusche braucht. Und Mädchen sollen sich jedenfalls nicht dafür schämen, dass sie sich gern schminken, solange sie sich auch ungeschminkt mögen. Nikkies Video hat schon über 17 Millionen Klicks erhalten und zu vielen Reaktionen auf den sozialen Netzwerken geführt: Dort posten Frauen unter dem Hashtag #powerofmakeup ebenfalls ihr halb geschminktes, halb ungeschminktes Gesicht, um zu zeigen: Nur weil sie oft und gerne Make-up tragen, heisst das nicht, dass sie sich nicht auch pur mögen!