Von Zürich nach Zürich

abflug

Kann man von Zürich nach Zürich fliegen, meine Damen und Herren? Offensichtlich. Den Beweis sehen Sie oben. Was, das kommt Ihnen komisch vor? Mir auch. Globalisierung ist die Belagerung durch Gleichzeitigkeit; dies führt zur Unrast, sagt der Philosoph Rüdiger Safranski. Früher war gleichzeitig nur, was der Sinnenkreis fassen konnte; der Rest der Welt war lediglich im Modus der Vergangenheit zugänglich (indem beispielsweise die Nachrichten aus anderen Erdteilen unter Umständen beträchtliche Zeit brauchten, bis sie ankamen). Und ich ergänze: Wenn wir nun von Zürich nach Zürich fliegen, kreisen wir philosophisch gesprochen in der Gleichzeitigkeit, womit der Einfluss der Technik auf die Zeitstruktur eine neue Qualität erreicht hätte. Das fügt der Beschleunigungsgesellschaft quasi eine ganz eigene Dimension an. Denken Sie mal drüber nach. Und bevor Sie das tun: Habe ich Ihnen schon mal erzählt, wie neulich, vor dem Start in Honolulu, an Bord von Hawaiian Airlines der Maître de Cabine den Mikrofonhörer ergriff und sprach: «Achtung, bitte, Mister Smallwood, Sie sitzen im falschen Flugzeug. Dieser Flug geht nach Los Angeles. Das Flugzeug nach Las Vegas steht am Dock nebenan.» True story. Und dann heisst dieser Mensch auch noch Smallwood. Poor thing.

3 Kommentare zu «Von Zürich nach Zürich»

  • Kristina sagt:

    Sieht nach einem gestreckten Handstandüberschlag aus. Rückwärts. Für Steve Jobs ähm Apple, genau.

  • xavier sagt:

    CLC999 ist Alpenrundflug der Classic Air – also Enddestination Zürich (hoffentlich nicht Jungfrau) . Und ich habe auf Twitter gelesen, dass Herr Smallwood den erstenteil seines Namens in Morning umtaufen lassen will.

  • Anh Toàn sagt:

    Bevor weggeflogen, kommt das Neutrino in Zürich an, und erzählt, wie es wird oder hört, wie es war.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.