Aww, wie süss!

Das 25-Jahres-Jubiläum des Mauerfalls ist da, meine Damen und Herren, und als jemand, der in West-Berlin geboren und in die Schule gegangen ist, rege ich mich immer wieder mit Vorliebe darüber auf, wie gerne die DDR, diese freiheitshassende, fiese und piefige Diktatur, in der Rückschau mitunter verniedlicht wird zu einer Art umfriedeten Sozialpark. Und bei der Gelegenheit habe ich gleich noch fünf weitere gern verniedlichte Phänomene für Sie:

  1. Heilsarmeeklein

    1. Meistverniedlichte Sekte: Heilsarmee. (Keystone)

  2. Brigitte Bardot turns 80

    2. Meistverniedlichte Rechtsextreme: Brigitte Bardot. (Keystone)

  3. Film-Fitzgerald in Hollywood

    3. Meistverniedlichter Alkoholiker: F. Scott Fitzgerald. (Keystone)

  4. Bolivia Protest

    4. Meistverniedlichter Stalinist: Ernesto «Che» Guevara. (Keystone)

  5. A polar bear cub tries to get out of the water at the Leningrad Zoo in St. Petersburg

    5. Meistverniedlichtes Raubtier: Eisbär. (Reuters)

11 Kommentare zu «Aww, wie süss!»

  • Robert Herz sagt:

    Sooooo süss!! Erinnert mich irgendwie an die Leiden des jungen Werther. Den fand ich auch so niedlich.

  • tststs sagt:

    Brilliant, wirklich brilliant…

    Über das meistverniedlichste Raubtier könnte man sich noch streiten, ich würde gerne noch den Delfin ins Rennen werfen…

  • Philipp Rittermann sagt:

    also pkt. 3 muss ich aktuellerweise updaten – jean-claude juncker. definitiv. und der hat schon vor seiner berufung zum präsident der europäischen kommission gesoffen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.