Die Show muss weitergehen

IMG_2335

Obiges Bild im Andenken an Joan Rivers, meine Damen und Herren, die traurigerweise letzte Woche gestorben ist. Joan Rivers war ein Original und eine Pionierin, und zugleich war sie eine Zeugin jener Zeit, da für die Show noch gearbeitet wurde. Ich möchte Ihnen allen den Dokumentarfilm «A Piece of Work» ans Herz legen. Dieses Werk aus dem Jahre 2010 zeigt einen Blick nicht nur hinter die Kulissen der Welt von Ms. Rivers, sondern in das gnadenlose und grossartige Getriebe jenes Phänomens namens «Showgeschäft» überhaupt.

Und im Andenken an Joan Rivers entlasse ich Sie heute mit folgendem Warnhinweis, verehrte Leserschaft: einer der schlimmsten Einfälle der menschlichen Putzsucht ist: die Fusskette. Fussketten sind immer schlimm. Immer. Ausserdem sind sie quasi ein gateway faux pas zu allen modischen und sartorialen Katastrophen, die man sich nur vorstellen kann.

Das letzte Wort gehört Ms. Rivers: «I’ve learned: When you get older, who cares? I don’t mince words, I don’t hold back. What are you gonna do to me? Fire me? It’s been done. Threaten to commit suicide? Done. Take away my show? Done! Not invite to me to the Vanity Fair party? I’ve never been invited!»

«Take away my show? Done!»: Die verstorbene Joan Rivers. (AFP/Valery Hache)

«Take away my show? Done!»: Die verstorbene Joan Rivers. (AFP/Valery Hache)

5 Kommentare zu «Die Show muss weitergehen»

  • Heinrich von Machwitz sagt:

    Bei Fusskette kommt mir immer die Szene mit Leslie Nielsen aus der Nackten Kanone (deutsch) in den Sinn, wo Priscilla Presley die Leiter hochsteigt, Leslie unten stehen bleibt und zu ihr sagt: Oh, ist das Fusskettchen schon wieder runtergefallen? Meine Mutter und meine Schwester finden den Film sehr primitiv. Ein gutes Zeichen! 😀

  • Katharina I sagt:

    Ach, Herr Tingler… Joan Rivers hätte von mir aus ewig leben können. Ich hoffe, dass Sie uns noch lange erhalten bleiben und sich bewusst sind, dass Sie uns gegenüber eine grosse Verantwortung tragen! Also, keine unnötigen Operationen bitte! Und fliegen Sie ein wenig weniger. Und essen Sie um Himmels Willen gesund!

  • Jacob Tolmeyn sagt:

    Verzweifelt suchte ich in meinem Fremdwörter-Duden das mir unbekannte Wort „sartorial“, wie es der Herr Doktor in seinem Text, in seinem Gewebe, verwendet, wurde dann aber im englischen Online-Wiktionary fündig – mit dem staunenswerten Beispielsatz: „In his smart suit Jacob was by far the most sartorial of our party“.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.