Vergrössern Sie Ihren Penis

blogmag_viagra

Falls Sie unsere heutige Liste aufgrund der Überschrift angewählt haben, liebe Leser (und Leserinnen) – und wer hätte dies nicht –, sind Sie auf eine plumpe Lüge reingefallen. Wie offenbar täglich immer noch Hunderttausende von Menschen. Sonst würden diese plumpen Lügen gar nicht mehr existieren. Wo? Na, im Interweb, natürlich. Wir vergessen angesichts der postdigitalen Hysterie um Datenkraken und Geheimdienstüberwachung, dass die grundlegendsten Mechanismen dieses Mediums durchaus nicht intrikat, sondern eher primitiv zu sein scheinen. Wenn das Internet ein realer Ort wäre, wäre es bestenfalls eine Art Pausenhof, wahrscheinlich aber so ungefähr die schlimmste Gegend: eine Mischung aus Bahnhofsviertel und riesiger öffentlicher Toilette. Toilettenwand, genauer gesagt. Offenbar tut eine grundlegende Aufklärung not. Hier sind die fünf grössten Lügen im Internet:

  1. «Viagra zum Discountpreis»

  2. «Die Wahrheit über Diäten»

  3. «Sie haben gewonnen»

  4. «Ich bin Staatssekretär im nigerianischen Finanzministerium»

  5. «Schockierender Skandal um die Kardashians»

Bild oben: Beschlagnahmte Viagrafälschungen in Thailand. (Keystone)

12 Kommentare zu «Vergrössern Sie Ihren Penis»

  • Katharina I sagt:

    Also, ICH habe diese Liste angewählt, weil da „Philipp Tingler“ stand. Ich brauche keine Penisvergrösserung. 😀 Und auch sonst keine. Das heisst, eine Vergrösserung der Zahlen auf meinem Kontoauszug wäre schon nicht schlecht. Ich wäre folglich am ehesten eine Kandidatin für „Sie gewonnen gemacht haben“. Oder auch für „Ich Staatssekretär zu nigerianischen Finanzministerium bin“. 🙂 Apropos, bin ich Zarrrin von Russland, brauche ich Zugang zu der Konto von allen Kommentator, für Aktion, die kompliziert geworden ist. Zahle viele, viele Geld!

  • Guido Sautner sagt:

    Meldung von Facebook; sie haben mehr Freunde als gedacht. Stimmt nicht, als Asozialer hat man keine Freunde und vermutlich hätte man besser auch keinen Facebook Account 🙂

  • tom sagt:

    es gibt viagra (generika) im internet zum discountpreis….

  • Anton Bärtschi sagt:

    „Wenn das Internet ein realer Ort wäre, wäre es bestenfalls eine Art Pausenhof, wahrscheinlich aber so ungefähr die schlimmste Gegend: eine Mischung aus Bahnhofsviertel und riesiger öffentlicher Toilette.“
    Vor allem ist das Internet ein Spiegel der menschlichen Seele.
    Und so hat es nicht nur eine dunkle Seite, sondern auch wunderbare Texte und Bilder und ist ein unerschöpfliches Reservoir an Wissen und ein virtueller Begegnungsort. Und schliesslich ist es auch ein Ort der alternativen Information, wenn man die Gehirnwäsche und den orwellschen Neusprech der „Mainstream-Medien“ satt hat.

  • vigara sagt:

    also so ein viagraderivat habe ich schon mal bestellt in den Interwebz, kostete weniger als ein Franken pro Stück, und funktioniert suu per.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.