Legen Sie sich neue Polster zu

Es wird gerade alles grösser und greller aufgebauscht – auch die Betten.

Der aktuelle Trend zum Boxspringbett kommt aus der Hotellerie. Man wünscht sich zu Hause denselben Komfort und Luxus wie im Hotel. So ist es klar, dass die Weiterentwicklung, nämlich grosse, dominante Polsterrückenteile, auch von dort kommt. Und sie ziehen ein. Die Einrichtungshäuser bieten bereits viele Lösungen an, wie man dem grossen, schweren, meist auch teuren Bett noch mehr Status geben kann. Natürlich gibt es noch keine solch fantasievollen Ausführungen, wie diese hier von H15 Hotel, ab Stange. Dafür müssen Sie mit Interiordesignern oder Polsterern zusammenarbeiten. 

Ich kann nicht Auto fahren und bin, vor allem, da ich meist mit meinem kleinen Hündchen Miss C. unterwegs bin, keine Freundin von riesigen Wagen wie Range Rover, Porsche oder Hummer. Sie ragen zudem weit über die Parkplätze hinaus, sodass man als Fussgänger keinen Platz mehr hat auf dem Trottoir. Aber es werden immer mehr davon, und dieser Trend zu Grossem hat sich auch auf andere Bereiche ausgeweitet – bis in Schlafzimmer. Statt Himmel haben die grossartigen Betten nun einen ziemlich starken Rücken, der gar bis zur Decke reichen kann, wie dieses Beispiel von Luxury Interior Design zeigt. 

Wenn die Decke zu wenig hoch ist, kann man ein Rückenteil auch so konzipieren, dass es die ganze Wand füllt. Das funktioniert auch bei normalen Betten. Der Vorteil bei einer solchen Bettrückwand ist, dass sie auch den Lärm schluckt. (Bild über: Austin Monthly)

Es gibt auch durchaus hübsche Varianten, die noch ein wenig Seventies-Glamour mit sich bringen, wie dieses Beispiel, entdeckt auf dem Blog SF Girl. 

Fast schon ein Möbel für sich ist diese Interpretation von einem Rückenteil. Es biegt sich um die Ecke und hat praktische Wandregale, die als Nachttisch dienen. (Bild über: Stories)

Ist das Rückenteil ein Teil vom Bett und dazu noch leicht gebogen, dann kann man ein Bett sehr gut auch mitten in den Raum stellen. Ein hohes, grosses Rückenteil schirmt ab und sorgt für Privatsphäre. Sehr schön an diesem Beispiel von Domino ist die Farbwahl: warmes Olive, zartes Rosa, Terracotta für den Nachttisch, Messingakzente und eine dunkle Wand. 

Die letzte beiden Beispiele mag auch ich, sie sind klassische Rückenteile, die nicht an ein Hotel denken lassen. Bei diesem hier von Juniper Home werden die Polsternägel zum Schmuck und leuchten attraktiv auf dem roten Samt.

Das letzte Beispiel ist ein vom englischen Countryhouse-Stil inspiriertes Rückenteil. Dabei sind die Stoffwahl und das Muster wichtig. Beides wird mit Bettüberwurf und Kissen weitergeführt. (Bild über: Beautiful House)

Credits: 

Blog und Magazine: Beautiful HouseJuniper HomeStoriesDominoSF GirlAustin Monthly, Luxury Interior Design
Hotels: H15 Hotel

7 Kommentare zu «Legen Sie sich neue Polster zu»

  • Bea Cuttat sagt:

    Das schönste nicht so bluffige Bett kommt von B&B Italia. Angenehme Rückenlehne, zeitloses Design, frei stellbar oder seitlich oder an der Rücklehne zu Wand: alles passt. Einfach DAS Bett.

  • ri kauf sagt:

    Ich habe bei meinem Bett Mini-Matratzen (=Bodenkissen) zwischen die Wand und das Bett geklemmt. So lässt es sich gut anlehnen und bequem im Bett lesen. Und das Zimmer donminieren tut diese Variante auch nicht.

  • Samira Maurer sagt:

    Glatte Rückenlehnen sind doch super – ich hasse all die Hotels, bei denen man sich nicht anlehnen und lesen kann, weil irgendeine unbequeme Struktur in den Rücken drückt – leider sind das die grosse Mehrzahl der Hotels.

  • Töpferschiibe am Gallusplatz sagt:

    Auch unser fettes Hästens brauchte eine Rückwand! Wir fanden sie in einem Bauschuttcontainer in Form einer alten Türe aus dem benachbarten renovierten Hotel Militärkantine/St. Gallen, unserer Quartierbeiz. Genau so wie wir früher eine Rückwand spiessig fanden, genau so wenig könnten wir heute ohne!

  • Came.Lia sagt:

    ;-) ich habe die nicht mehr gebrauchte Babymatraze mit einem schönen Stoff überzogen und als Kopfpolster zwischen Wand und Bett eingeklemmt. Passt perfekt und lässt sich ohne weiteres umgestalten, wenn der Wunsch nach einem anderen Stoff, anderen Farben etc. aufkommt.

  • Maike sagt:

    Das Gute an solchen stabilen Rückenlehnen am Bett finde ichr, das man sich da hervorragend anlehenen und im Bett frühstücken kann !

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.