So geht moderne Eleganz

Der Schnee, die Kälte, die dicken Kleider – wer im Winter Lust auf Leichtigkeit hat, tut das am besten mit ein wenig Eleganz in der Wohnung.

Seit sich der Skandi-Chic vor einiger Zeit verabschiedet hat, zeigen auch die günstigen Interior-Linien noch mehr Elegantes. Das zeigt, dass Eleganz modern ist. Statt Buntem oder gewollt Ungehobeltem findet man bei H+M, Zara, Interio & Co. beige Frotteetücher, uni Bettwäsche, Schälchen aus Messing, Kerzenständer, Kristallgläser oder Tischwäsche aus Leinen. Bei Zara Home zum Beispiel können Sie sich edlen Hotelchic für Ihr Bett zu ganz moderaten Preisen erstehen. Die Bettwäsche ist aus feinem Satin und zeigt Passepoiles in Kontrastfarben. Alle Farben sind diskret und neutral – beides klassische Eigenschaften der Eleganz – und lassen sich gut untereinander kombinieren. Und genau das gibt der Eleganz auch die Moderne.   

Der Mix machts aus

Ein wenig Mix und Match ist nicht nur bei der Bettwäsche angesagt, sondern auch beim Einrichten. So treffen sich in eleganten Wohnungen unterschiedliche Elemente. Antikes wird mit schlichtem Design kombiniert, Einzelstücke haben einen wichtigen Platz. Denn wenn Klassisches im gleichen Look oder gar als Stilprogramm daherkommt, dann fehlt die Eleganz. Auf diesem Beispiel vom Blissful Blog hat ein antikes Bett moderne, leichte Glastischchen als Nachttischchen bekommen. Auf diesen zeigen sich ähnliche Leuchten, aber eben nicht genau die gleichen. Kombinieren Sie Möbel auf dieselbe Art wie ein elegantes Outfit, da bekommen dezente, gut geschnittene Kleider auch den einen oder anderen charmanten Störer oder Überraschungseffekt.

Die Details sind zufällig

Echte Eleganz spielt immer mit der gekonnten Zufälligkeit. Wie die weisse Bluse mit den leicht aufgekrempelten Ärmeln oder die Stiefel zum wadenlangen Jupe beim Kleiderstyling, sind es in der Wohnung charmante Details. Hier steht ein schlichter Holzstuhl, bepackt mit einigen tollen Büchern und einem grossen weissen Blumenstrauss, der den gleichen, gekonnt zufällig wirkenden Effekt hat. (Bild über: Daily Dream Decor)

Neutrale Farben geben den Ton an

Eleganz hat immer viel mit Zurückhaltung zu tun. Sie ist nie laut oder grell. Neutrale Farben geben den Ton an. Bereits Coco Chanel hat ihre Erfolgsstory mit dem kleinen Schwarzen, mit weissen Blusen und Perlenketten begonnen und nicht mit bunt gemusterten Kleidern. In der Wohnung wirken neutrale Farben wie sanftes Beige und viel Schwarz und Weiss elegant. Dabei ist aber auch die Wahl der Formen und der Materialien wichtig. Damit der elegante Look auch modern und persönlich wirkt, braucht es immer spannende Einzelteile, die das Auge auf sich ziehen, und Störer. Auf diesem Bild von The Design Chaser sind die Störer ein runder, rahmenloser Spiegel, der bloss angelehnt auf dem Sideboard steht, oder der kleine Fellhocker. «Chanel- Stücke» sind die schicken Leuchten, ein bisschen «Armani-Chic» zeigen die edlen Beigetöne und der Veloursteppich. 

Gold schadet nie

Natürlich braucht Eleganz den richtigen Schmuck. Auch da hat zu Beginn des 20. Jahrhunderts Coco Chanel die Weichen gestellt. Sie hat den Modeschmuck erfunden. Das war unechter Schmuck, den man leger und meist in Form von langen Ketten oder losen Armbändern über der Kleidung trug. Sie fand eben, dass ein bisschen Glanz nie schadet und gar von Unperfektheiten oder Alter ablenkt. Beim Styling in der Wohnung können Sie das ganz einfach mit hübschen Goldrahmen für die Bilder schaffen. Auch eine glänzende Leuchte oder Metallbeine für Möbel helfen. (Bild über: Lonny

Die kleinen Schwarzen

Schwarz war vor der Chanel-Ära in der Mode bloss Trauerkleidung. Sie machte Schwarz zur elegantesten Farbe in der Kleidung, und mit dem kleinen schwarzen Kleid kreierte sie den ultimativen Klassiker, der immer passt. Wichtig dabei ist aber, dass das Kleid gut geschnitten ist. Bei den Möbeln und Wohnaccessoires gilt dieselbe Regel: Klein, fein und schwarz sieht immer gut aus – vorausgesetzt, dass Form und Material auch edel sind. (Bild über: Kikette Interiors

Ein Blick zurück gehört dazu

Eleganz in der Mode kokettiert, auch wenn sie modern ist, immer ein wenig mit der Vergangenheit. Da sind die Broschen am Pulli, die kleine Rüsche, wo man sie nicht erwartet, oder das Muster des Stoffes, das an eine andere Zeit denken lässt. In der Wohnung sind es echte alte Stücke, Familienfotos und Bilder, die Geschichte einflechten. Ist alles nur neu und proper, dann fehlt die Eleganz und eine Wohnung wirkt wie ein Hotelzimmer oder ein Showroom. (Bild über: Domino)

Überraschen Sie

Zur Eleganz gehört Persönlichkeit, und echte Persönlichkeit überrascht. Stellen Sie also Bilder in die Küche, Pflanzen auf das Geschirrregal. Kokettieren Sie mit Spiegeln, die nicht im Bad oder oberhalb der Kommode sind. Platzieren Sie Bücher auf dem Silbertablett oder füllen sie Schalen mit Besteck. Nutzen Sie die unzähligen Möglichkeiten, ein wenig aus der Reihe zu tanzen und damit die moderne Eleganz zu zelebrieren. (Bild über: SF Girl)

Alte Werte sind gross im Kommen

Wie bereits am Anfang erwähnt, sind die Wohnboutiquen voller «guter alter Werte». Kristallgläser, weisses Geschirr, Stoffservietten, Teegeschirr, Goldränder, Glanzstücke, Leuchter, silberne Bilderrahmen, Spitzenwäsche und Samt. Aber die Formen verändern sich, sind moderner, schlichter, neuer. Es überraschen Bestecke, die golden sind, feine kleine Weingläser oder henkellose Tassen oder Krüge. Alles von Zara Home.

Schaffen Sie Grösse

Nichts gegen klein, fein und diskret, aber echte Eleganz braucht auch Grösse, sogar da wo wenig Platz ist. Also rein ins kleine Schlafzimmer mit dem Himmelbett! Auch die riesengrosse Suppenschüssel darf auf den kleinen Tisch. Was immer geht und fast schon ein «Must» ist in Sachen Eleganz, sind grosse Blumensträusse in ebenso grossen Vasen. Andere grosse Ideen sind Wandbilder, grandiose Spiegel oder Kissen in Übergrösse. Und bei all dem gilt immer die gleiche Parole: Stilmix, moderne Formen, ein bisschen Geschichte und viel eigene Persönlichkeit. (Bild über: Sabon Home Blog)

Credits: 

Blogs und Magazine: Blissful BlogDaily Dream DecorKikette InteriorsLonnyDomino, SF Girl
Shops und Kollektionen: Zara Home 

1 Kommentar zu «So geht moderne Eleganz»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.