Zwischen Sommer und Herbst

Der September ist vom starken Gefühl der Sehnsucht bestimmt. Dabei verbinden sich Erinnerungen an den Sommer und grosse Lust auf Neues.

Ein Garten für immer

Im September wollen wir, dass der Sommer noch eine Weile bleibt. Gleichzeitig erwachen die Lust auf Neues und die Sehnsucht nach Wohnlichkeit. Da passen diese aussergewöhnlichen, romantischen und verspielten Wohnideen. Sie alle vereinen die luftige Unkompliziertheit des Sommers mit der Lust, es sich drinnen gemütlich zu machen. Farbe spielt dabei eine bedeutende Rolle. Dieses Zimmer wurde mit starkem Blau und leuchtendem Grün von Little Greene gestrichen und als eine Art Gartenzimmer eingerichtet.

Anregung: Diese Idee lässt sich zum Beispiel auch in einer Küche oder einem Entree umsetzen. 

Im englischen Park

Diese charmante blaue Tapete mit Bäumen zeigt Retrocharakter. Sie erinnert auf diesem Bild, entdeckt auf dem Blog Elements of Style, an einen englischen Landsitz der 30er-Jahre. Die Tapete heisst Raphaël und ist von der schwedischen Tapetenfirma Sandberg. 

Anregung: Verzaubern Sie mit einer solchen Tapete zum Beispiel ein Schlafzimmer oder, weniger permanent, einen Paravent.

Willkommen am Meer

Auch mit ganz kleinem Aufwand können Sie sich ein kleines Stückchen Sommer und Meergefühl ins Haus retten. Diese Idee, entdeckt auf dem Blog My Paradissi, zeigt eine kleine Wand, die in Meerblau gestrichen wurde – und als Hintergrund für eine Garderobe dient.

Anregung: Natürlich hilft es, wenn Körbe und Strohhüte da hängen und nicht bloss dicke Winterjacken. Kreieren Sie also eher eine Art Dekowand im Schlafzimmer und lassen Sie dort Lieblingssommerkleider und Sommerhüte baumeln.

Von Ferien träumen

In dieses gemütliche Bett möchte man gleich schlüpfen und an einem regnerischen Nachmittag ein gutes Buch lesen. Mit der weissen Bettwäsche und der kuschligen Karodecke verbindet es Sommer und Herbst auf klassische Art. Das Rattantischchen und die geflochtene Leuchte, die beide weiss lackiert sind, bringen zudem Ferienhausstimmung. (Bild über: Get Cottage

Anregung: Entdecken Sie die hübschen Rattanmöbel und -leuchten von Tine K. Home

Lovely Landhaus

Der Omastil gehört zu den ganz grossen Trends in diesem Herbst. Dieses reizende Beispiel vom Blog A place I’d like to call home zeigt ein Zimmer, das in einem hübschen, alten französischen oder englischen Landhaus sein könnte und Gemütlichkeit pur ausstrahlt. 

Anregung: Geben Sie Ihrem Bett diese Art von Volant. Dafür drapieren Sie zwei gefütterte Vorhänge an einer Art Krone und legen sie über je einen Haken am Bettende.

Erinnerungen, die bleiben

Für ein wenig Ferienstimmung im Alltag habe ich gerade einige Krimis von Martin Walker auf meinem Nachttischchen. Ich liebe die wunderschönen Beschreibungen des Périgord und natürlich die fantastischen kulinarischen Delikatessen, mit denen die Bücher gespickt sind. Solche Bücher sind für mich wie Scrapbooks, voller kleiner Erinnerungen und Bilder, die Sehnsüchte wecken. Ein Art Scrapbook ist auch dieser Paravent, entdeckt auf dem Blog Destination Pearl Street. Er ist collagenartig beklebt mit Fotos, alten Briefen, Hotelrechnungen und vielem mehr.

Anregung: Kreieren Sie einen Ferienerinnerungen-Paravent. Fotos, Tickets, Landkarten, sie alle eignen sich für eine solche Découpage. Am Schluss mit Klarlack lackieren. 

A la recherche du temps perdu

Der König der Découpage ist John Derian. Seine Schalen, Teller, Tassen oder Briefbeschwerer sind alle kleine Kunstwerke. Dieses Bild, entdeckt bei Chellis Wilson, zeigt zwei Sessel, die der amerikanische Einrichtungskünstler in Zusammenarbeit mit der Polsterfirma Circa Brothers entworfen hat. Sie sind beide mit Retrostoffen bezogen und entführen in eine andere, poetische Zeit. 

Anregung: Découpage-Einzelstücke von John Derian finden Sie in Zürich bei Limited Stock. Wer Lust hat, in die Welt von John Derian abzutauchen, der kann das auch mit seinem Buch.

Willkommen zu Hause

Blumen im Haus wirken festlich, persönlich und freundlich. Mit Gartenblumen vom Markt schaffen Sie eine entspannte Landhausstimmung, die Sie an die Ferien erinnert. (Bild über: First Home)

Anregung: Unterstützen Sie die Landhausstimmung und kreieren Sie rund um den Gartenblumenstrauss ein kleines Stillleben mit Wasserzerstäuber, Schnüren, Terracottatöpfen und Gartenschere. Und vielleicht einem interessanten schönen Gartenbuch. 

Romantik im Rücken

Betten haben wieder Kopfteile. Diese müssen nicht zwingend am Bett selber sein, sondern können hinter das Bett an die Wand montiert werden. Klassisch sind gepolsterte Kopfteile. Bei dieser dekorativen Version wurde eine romantische Blümchentapete auf ein grosses Holzbrett aufgezogen und dieses an der Wand montiert. (Bild über: Gravity Home Blog)

Anregung: Auf diesem Bild wurde die leichte, romantische Stimmung mit einem weissen Gartentischchen neben dem Bett unterstützt. Lassen Sie sich von der charmanten Idee inspirieren, Gartenmöbel ins Schlafzimmer aufzunehmen.

Blumenkissen zum Selbermachen

Wenn wir schon bei den Blümchen sind: Setzen Sie sich in diesem September wieder mal an die Nähmaschine und nähen Sie einige neue Kissen. Antike Blümchenstoffe eignen sich dafür ganz besonders gut. Sie passen zum Beispiel auf die Gartenmöbel, die Sie nun ins Schlafzimmer stellen möchten, aber auch aufs Bett, auf Korbstühle, die Balkonmöbel oder ins Kinderzimmer. (Bild über: Farmhouse Touches)

Abschied vom Sommer

Geben Sie den Sommer noch nicht ganz auf. Richten Sie sich trotz kühlerem Wetter im Garten oder auf dem Balkon einen Platz ein. Dafür eignet sich zum Beispiel ein altes Metallbett, das sie mit einer Matratze und den Blümchenkissen, die Sie gerade genäht haben, in ein Sofa verwandeln können. Darauf lassen sich gemütliche Lesestunden an warmen Tagen verbringen, wobei Sie sich langsam und genussvoll vom Sommer verabschieden können. (Bild über: Destination Pearl Street)

Credits: 

Farben: Little Greene
Tapeten: Sandberg
Découpage: John Derian
Blogs und Magazine: Elements of StyleGet CottageChellis Wilson, My Paradissi, First HomeDestination Pearl StreetFarmhouse TouchesGravity Home Blog
Shops und Kollektionen: Limited Stock

 

9 Kommentare zu «Zwischen Sommer und Herbst»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.