Da rafft sich was zusammen

Ergeben Sie sich dem Rüschenrausch. Geraffte Volants sind nämlich grad en vogue.

Aus Leintuch wird Festtagstischtuch

Schneiden Sie ein altes Leintuch auf die gewünschte Grösse, verzaubern Sie es mit kleinen Säumen und nähen Sie rundum kleine Rüschen an. Und wenn Sie gleich dabei sind, geben Sie Ihren Sitzkissen ebenfalls kleine Rüschen und kreieren Sie damit eine romantische festliche Stimmung am Tisch. Haben Sie keine alten Leintücher? Diese Idee geht natürlich auch mit günstigem weissem Baumwollstoff am Meter. (Bild über: Cronin)

 

Der Sonnenschirm bekommt ein Upgrading

Hat Ihr Sonnenschirm diesen Sommer gelitten? Dann versehen Sie ihn mit einer Rüschenhülle, die Löcher und Flecken verdeckt und dabei adrett aussieht. (Bild über: Seagrass Interiors)

 

Hübsches Darüber für das Darunter

Sie möchten eine Party feiern, haben aber keine Zeit (oder Lust) zum Aufräumen? Ein passendes Rüschentischtuch ist da eine gute Lösung. Sie macht aus einem Spieltisch ein Festtagsbuffett – und taugt natürlich auch für den Alltag. (Bild über: Catch my party)

sdm v,ms

Samba-Jupe für den Küchentisch 

Sommerlaune pur vermitteln bunte Stoffe, Muster und Rüschen. Was auf einem karibischen Karneval ein Hit ist, funktioniert auch zu Hause. Nähen Sie mit Stoffresten einen üppigen Rüschenrock für einen runden Tisch. Schneiden Sie aus einem gemusterten Stoff einen Kreis in der Grösse des Tisches aus. Daran nähen sie aus einem alten Leintuch oder einem günstigen, leichten Baumwollstoff eine Art kreisförmigen «Unterrock» in der Grösse des gewünschten Tischtuches. Auf diesen Unterrock nähen Sie nun die bunten Rüschen, sodass sie sich überlagern.

Ein Kleid für das Lavabo

Die Möbel, die man unter die Lavabos stellen kann, sind selten attraktiv. Versuchen Sie es einfach mit einem gerafften Vorhang, der dann wie ein Rüschenkleid das Waschbecken schmückt. Darunter können dann Körbe, Kisten oder ein Regal Stauplatz bieten. (Bild über: Nuevo Estilo)

Haute-Couture von früher

Früher hatten vor allem Schminktische textile Hüllen. Die Tischplatten wurden dann mit Glasplatten bedeckt. Ich habe noch einen solchen alten, nierenförmigen Schminktisch, bei dem aber genau diese Hülle weggenommen wurde und der einen hübschen eleganten Tisch abgibt. Wer Lust hat, findet ihn auf meinem Instagram-Account. 

Urban Outfitters

Rüschen geben Sommerlaune

Rüschen wirken leicht und verspielt und geben ideale Vorhänge ab. Dieser Vorhang ist von Urban Outfitters.

Raffinierte Details

Diese hübschen, gestreiften Kissen habe ich im Bespoke Decor Store entdeckt. Ich finde, sie sind ein gutes Beispiel dafür, dass Rüschen gar nicht zwingend romantisch sein müssen. 

Bank mit Schleppe

Mit Stoff, ein wenig Nähtalent und Polster kann man aus einer einfachen harten Bank ein elegantes, praktisches und bequemes Sitzmöbel gestalten. (Bild über: Hello Lovely Studio)

Verlängerung und Verzierung

Haben Sie Vorhänge, die zu kurz sind? Da ist ein langes Volant eine gute Idee. Damit können Sie einem Vorhang die gewünschte Länge, das gewisse Etwas und erst noch ein bisschen Schwere geben. (Bild über: Full Bloom Cottage)

Dusch-Rüschen

Vorhänge bekommen mit Rüschen nicht nur am Fenster mehr Allüre. Versuchen Sie die Idee auch mit einem Duschvorhang. Es gibt fertige Rüschenvorhänge für die Dusche, zum Beispiel bei  Anthropologie. Wenn Sie selber welche nähen möchten, dann machen Sie dies aus Stoff und hängen den Vorhang über einen wasserdichten weissen Duschvorhang.

Tutu für den Lampenschirm

Mit zu Rüschen gerafften Satinbändern können Sie einem langweiligen Lampenschirm stilmässig auf die Sprünge helfen (Bild über: HGTV)

Süsse Rüschen

Was mit Stoff geht, funktioniert auch in der Küche. In Amerika ist Rufflecake bekannt. Er wird mit einer Zuckermasse aus dem Spritzsack verziert. (Bild über: Style Sweet CA)

Direkt vom Laufsteg

Dass wir gerade im Rüschenrausch schwelgen, hat viel mit der Mode zu tun. Üppiges, Romantisches und Dramatisches zeigt sich nämlich vermehrt auf dem Laufsteg. Ein wunderschönes Beispiel sind diese zart gerafften Kleider von der dänischen Designerin Cecilie Bahnsen aus der Herbst-Winter-Kollektion 2018. (Bild über: Chellis Wilson

 

6 Kommentare zu «Da rafft sich was zusammen»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.