Drama gefällig?

Was wär das Leben ohne Drama? Genau, langweilig! Deswegen braucht auch Ihr Zuhause ein wenig davon.

Aussicht auf den Schlossgarten

Eine Tapete ist nicht einfach eine Tapete, sondern kann eine ganze Geschichte erzählen. Wer also mit einem einzigen Schlag Drama und Allüre in einen Raum bringen möchte, entscheidet sich für eine Bildtapete. (Bild über: Découvrir l’endroit de décoration)

Mit Sinn für Sinnlichkeit

Drama ist auch Mut zur Sinnlichkeit. Vergessen Sie Minimalismus und richten Sie üppig an: Kissen aus edlen Stoffen mit tollen Mustern und schönen Farben, Farbe an die Wand, übergrosse Blumensträusse, prall gefüllte Fruchtschalen und grosse Bilder helfen dabei. (Bild über: Desire to inspire)

Ausflug ins Grüne

Wenn Sie beim Einrichten mit einem Element etwas übertreiben, dann sorgt dies für mehr Drama. Hier ist das mit der Farbe Grün geschehen: grüne Teppiche, Grün an der Wand, grünes Glas und viele Pflanzen. (Bild über: Keltainen talo ranalla)

Klein, aber oho!

Übertreibung hilft auch kleinen Räumen. Der englische Wohnstil ist da das beste Beispiel. In englischen Häusern sind auch die kleinsten Zimmer grosse Salons. Die Wände haben Tapeten und viele Bilder, die Möbel sind gross und es sind deren so viele wie Platz finden. Alle Sitzmöbel bekommen Kissen und Decken und natürlich hübsche Beistelltische und passende Leuchten. (Bild über: One Kings Lane)

Sammelsurium

Drama muss auch nicht immer Sinn machen. So darf in der Wohnung durchaus Schönes Platz finden, das zu nichts anderem gedacht ist, als das Auge zu erfreuen. Sammeln Sie also, was Ihnen lieb ist und stellen Sie dies attraktiv aus. (Bild über: The cottage market)

Wohnen mit Hausgeist

Für ziemlich viel Aufruhr kann ein einziges aussergewöhnliches Stück sorgen. Hier ist es ein Konsolentisch, der eigentlich nur Tischtuch ist. (Bild über: The Zoe report)

Victoriana

Die Welt bewegt sich gerade in vielem zurück ins 19. Jahrhundert. Nicht so erfreuliche Beispiele sind die Teilung der Gesellschaft oder die digitale Revolution, die wie damals die industrielle Revolution viele Berufe und Arbeitsstellen eliminiert. Kein Wunder kommt auch der Wohnstil dieser Zeit wieder zurück. Er macht  das Zuhause mit Üppigkeit und übertriebener «Cosyness» zum kuschlig dramatischen Zufluchtsort. (Bild über: This ivy house)

Streifzug

Blockstreifen sind eine moderne Möglichkeit, einem Raum das gewisse Etwas zu geben. Dabei haben sie eine noch stärkere Wirkung, wenn man es ein bisschen übertreibt. (Bild über: Consort Design)

Art déco

Wir schauen im Interiorbereich stilmässig nicht nur ins viktorianische Zeitalter zurück, sondern auch in die Zeit des Art déco. Das war schon einmal so, nämlich in den 80er-Jahren. Denn Art déco ist ein Stil, der sehr viel hermacht und auch ein wenig mit Grössenwahn kokettiert. (Bild über: Sarah Sarna)

Alles im blauen Bereich

Ein unerwarteter Anstrich an einem unerwarteten Ort kann viel Drama-Effekt erzielen. (Bild über: In my room)

Credits: 

Blogs und Magazine: Découvrir l’endroit de décorationDesire to inspire, Keltainen talo ranalla, The cottage market, The Zoe reportSarah Sarna,
Shops und Kollektionen: One Kings Lane, Consort Design

23 Kommentare zu «Drama gefällig?»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.