Schlaue Farbtricks

Mit Farben kann man viel bewirken. Diese erstaunlichen Farbtricks inspirieren zu neuen Wohnideen.

1 — Total blau!

Möbel und Wände in der gleichen Farbe durchzustreichen, macht aus jedem Raum ein schickes, elegantes Refugium. Hier hilft ein Türkisblau mit seiner Frische einer einfachen Küche auf die Sprünge. (Bild über: Apartment Therapy)

2 — Grüne Basis

Elegant wirkende Farbeffekte in der Wohnung müssen nicht immer mit Pinsel und Farbe entstehen. Auf diesem Beispiel vom Zürcher Einrichtungshaus Artiana zeigen sich Teppich und Sessel in einem tiefen, sinnlichen Smaragdgrün und schaffen eine harmonische Farbstimmung im Raum. 

3 — Schwarz-Weiss-Grafik

Im Pariser Hotel Henriette, das ich schon mal auf Sweet Home vorgestellt habe, überraschen frische und unkomplizierte Wohnideen die Gäste. Einige davon lassen sich gut zu Hause nachmachen. Diese übergrosse Schwarz-Weiss-Grafik macht aus einem unscheinbaren Schlafzimmer ein unverwechselbares. (Bild über: Las Cositas de beach&eau)

4 — Dunkle Decke

Eine dunkle Decke muss einem nicht zwingend, wie der Volksmund sagt, auf den Kopf fallen. Sie kann auch Tiefe schaffen und einem Raum viel Wohnlichkeit und Eleganz vermitteln. (Bild über: My domaine)

5 — Diskrete Eleganz

Weiss ist immer noch die beliebteste Wandfarbe in der Schweiz. Vielen sind Farben zu stark, zu dominant oder einfach zu viel. Selbst eingefleischte Weissliebhaber wird diese diskrete Farbidee begeistern. Ein helles, zartes Grau an den Wänden lässt nämlich die weissen Möbel noch frischer herausstrahlen. Achten Sie auch auf die raffinierten Details: der feine Rand zwischen Wand und Decke, die weisse Vorhangstange und die Wiederholung vom Grauton und dem weissen Rand am Vorhang. (Bild über: Fantastic Frank)

6 — Vertieft 

Kinder sind klein und ihre Möbel sind kleiner. Da können Räume schnell einmal hoch und leer wirken. Wenn Sie Wände nur im unteren Drittel streichen, vermittelt das ein kuschligeres Raumgefühl, das einem Kinderzimmer guttut. (Bild über: Avenue Lifestyle)

7 — Angepasst 

Auch in diesem Kinderzimmer wurde mit dem gleichen Farbtrick gespielt. Unterstützt wird die Farbteilung mit einer praktischen und attraktiven Hakenleiste, die im gleichen Farbton gestrichen wurde wie der untere Teil der Wand. (Bild über: JM)

8 — Neue Dimensionen

Noch deutlicher wird die gleiche Idee hier umgesetzt. Da ist der ganze untere Teil eines Zimmer in freundlichem Himmelblau gestrichen und die Möbel gleich mit. (Bild über: Keltainen talo rannalla)

9 — Auf Streife

Gewagt, kunstvoll und sehr charmant ist diese Streifenidee. Anstelle einer Tapete wurde ein ganzer Raum mit Streifenmuster an den Wänden gestrichen. Einige Streifen machen gar den Bogen über die Decke. Diese Idee wirkt harmonisch durch die Ton in Ton Farbauswahl. Alle Farben von Farrow and Ball.

10 — Himmlisch

Mit Farbe kann man eine Architektur unterstützen und optisch verändern. In dieser Wohnung geht man von einem himmelblauen Raum durch einen rosa Torbogen in einen rosa Raum, die Möbel und Wohnaccessoires sind von Broste

11 — Vergrösssert 

Ziemlich gewagt, aber ein echter Hingucker: Die Farbe der Türe wird einseitig über den Rahmen gezogen und vergrössert so optisch. Die hübschen Samtpouffs sind von Ferm Living.

12 — Dramaeffekt

Das letzte Zimmer in dieser Geschichte ist ein Gesamt-Farbkunstwerk. Die Farben an Wänden und Decke, an Vorhängen, Teppich, Bettüberwurf und an den Möbeln sind alle verschieden und sprechen doch die gleiche Farbsprache. Das Resultat ist ein sinnlicher, persönlicher Raum, der grossartig wirkt. (Farben von Little Greene)

Credits: 

Blogs und Magazine: Keltainen talo rannallaAvenue Lifestyle, My domaineLas Cositas de beach&eauApartment Therapy
Shops und Kollektionen: Ferm Living, Broste, Artiana 

Farben: Little Greene, Farrow and Ball
Immobilienagenturen: JMFantastic Frank
Hotels: Hotel Henriette

 

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.