Einpacken bitte!

Geschenke, die mit Liebe und einer guten Idee verpackt werden, machen doppelt Freude.

Nehmen Sie sich die Zeit und packen Sie Ihre Geschenke selber ein. Es ist eine der wenigen kreativen, handwerklichen Tätigkeiten, die man im Alltag so macht. Nutzen Sie also diese Gelegenheit und machen Sie wieder mal was mit Ihren Händen. Anfassen, falten, schneiden, kleben, binden – tönt doch inspirierend!

Hier finden Sie viele Ideen und Stiltipps dazu und eine einfache Anleitung für ein korrekt, elegant und schön verpacktes Päckli. (Bild links: Anthropologie, Bild links über: Chantelle Grady)

Schritt für Schritt zur eigenen Verpackung: 
  • Wählen Sie ein Thema und gehen Sie Papier und Bänder kaufen. Das kann auch eine ganz einfache Idee sein, zum Beispiel alles in einer Farbe oder alles in einer Farbwelt zu verpacken. 
  • Sie können auch fertige Boxen kaufen. Diese sind natürlich teurer, und Sie müssen dafür die Grösse Ihrer Geschenke wissen, Bänder brauchen Sie trotzdem.
  • Kaufen Sie passendes Seidenpapier. Dieses kann die gleiche Farbe wie das Verpackungspapier haben – oder aber eine entsprechende Kontrastfarbe.
  • Packen Sie alles zuerst mit dem Seidenpapier ein. Es wirkt schön und edel, wenn der Pullover, das Buch oder das Badeöl zuerst in feinem raschelnden Seidenpapier eingewickelt ist. Dabei braucht es auch nicht unbedingt Klebebänder.
  • Dann schneiden Sie das Geschenkpapier so zu, dass die Grösse zum Geschenk passt. Das Geschenkpapier muss satt sitzen und darf nicht überlang sein. 
  • Packen Sie das Geschenk so ein, dass man die Klebebänder nicht sieht. Ein stilvoll verpacktes Geschenk hat auf keinen Fall sichtbare Klebebänder. Sie können auch Doppelklebeband nehmen. Achten Sie ausserdem darauf, dass die Klebestreifen nicht gross sind. 
  • Wenn alles nun sorgfältig und schön verpackt ist, kommt das Band. Bemessen Sie dieses so, dass es perfekt ist, also nicht zu lang und nicht zu kurz. Nur so sieht es hübsch und mühelos aus. 
  • Am Schluss können Sie mit einem Anhänger oder einem Schmuck Ihr selbst verpacktes Geschenk verzieren. 

Einfach so!

Wie gesagt, es braucht nicht viel und ein selbst verpacktes Geschenk wird zum kleinen, persönlichen Wunder. Wählen Sie zum Beispiel Papier und Bänder in Weiss oder in Rot, oder Packpapier mit bunten Bändern. Bei diesem Beispiel ist es ein schlichtes Naturpapier mit einer schwarzen Schleife drum. (Bild über: 79ideas)

Stiltipp: Wenn Sie Bänderresten verwenden, oder wenn das Band durch falsches Binden zerknittert, bügeln Sie das Band, bevor Sie es um das Geschenk wickeln.

Mit Stoff

Es muss nicht immer Papier sein. Wer gerne Textiles hat, kann seine Geschenke auch in Stoff einwickeln. Achten Sie darauf, dass auch der Stoff zu einer Art Geschenk wird. Hier auf dem Beispiel des Blogs Eyeswoon wurde schlichter Baumwollstoff mit natürlichen Farben gefärbt und freut Menschen, die gerne Dinge aus Stoff herstellen.

Stiltipp: Für alle zu Beschenkenden, die selber nicht nähen und basteln, eignen sich zum Beispiel Küchentücher. Das ist allerdings nur dann chic, wenn das Geschenk auch etwas mit Kochen und Geniessen zu tun hat. Es gibt ausserdem günstige Baumwoll-Foulards oder grosse Servietten, die man gut als Verpackungsgeschenk benutzen kann. 

Mit Gold und Pompons

Diese Verpackung vom Blog La Cotovie ist zauberhaft, sinnlich und ein kleines Kunsthandwerk. Zerknittertes, grobes Papier wurde mit einem Hauch Goldfarbe versehen. Das gelingt zum Beispiel mit einem kleinen Farbroller und nicht allzu nasser goldener Acrylfarbe. Dann hat das Geschenk kunterbunte Wollpompons bekommen. Das sieht nicht nur als Girlande schön aus, sondern auch mit einzelnen, etwas grösseren Wollpompons. Diese können Sie aus bunten Wollresten selber machen.  

Stiltipp: Wenn Sie Geschenke in dieser Anmutung verpacken, wählen Sie auch buntes Seidenpapier für darunter.

Traditionell

Immer eine schöne Wahl ist Papier in den traditionellen Weihnachtsfarben Rot, Grün und Weiss. Wählen Sie eher schlichte Muster wie Streifen, Sterne, Tupfen oder Karos. Die vielen angeblich witzigen Papiere mit Santas und anderen Figürchen sind nicht wirklich chic! (Bild über: Wintercozy)

Stiltipp: Zu solchen rot-grün-weissen Papieren passen sehr gut einfache Schnüre anstelle von Bändern. 

 

Stempel aufdrücken

Meine Grossmutter war Handarbeitslehrerin in einem kleinen Dorf im Solothurnischen – zu einer Zeit, in der Frauen meist nur in eigenen Betrieben wie Bauernhöfen Bäckereien oder Restaurants berufstätig waren. Aber meine Grossmutter, 1901 geboren und Mutter von sechs Kindern, ging täglich ins Dorfschulhaus und lehrte Stricken, Häkeln, Nähen und Basteln. Manchmal durfte ich mit, und dabei lernte ich den Kartoffeldruck, das wohl einfachste und alltagstauglichste Druckverfahren.

Bedrucken Sie doch Ihr Geschenkpapier mit Kartoffelstempeln. Dafür schnitzen Sie einfache Motive wie Tännchen, Sternen oder Tupfen. Hier auf dem Beispiel des Blogs Trendenser wurde ein normales Stempelkissen als Farbe benutzt. Sie können aber einfach Acrylfarbe benutzen. 

Mit Pinsel und Farbe

Auch Packpapier mit Pinsel und Farbe persönlich zu gestalten, geht schnell. Versuchen Sie es mit weisser Farbe, das wirkt frisch, eisig und elegant. (Bild über: Almost makes perfect)

Glamourös

Momentan, mit den ganzen hippen Trends in Richtung Natur und Ursprung, packt man gerne alles sehr schlicht, natürlich und reduziert ein. Ich finde aber, da Weihnachten nur einmal im Jahr und grundsätzlich eine kitschige und glamouröse Angelegenheit ist: Wieso sich selbst einschränken, wenn man Farbe, Glanz und Glamour mal so richtig ausleben kann? Geben Sie also ruhig alles! Buntgemusterte Papiere, farbige Bänder, Glitzer, Weihnachtsschmuck, Schleifen, und von allem reichlich. (Bild über: Selina Lake)

Stylish

Dieses hübsche kleine Wunder habe ich auf dem Pinterest-Account von Decozilla entdeckt und finde die Idee einfach unübertrefflich: Quasten aus Föhrennadeln, zusammengebunden mit Schnur und um ein tiefrotes Paket gewickelt – gekonnter Weihnachtsstil! 

Hübsch getrickst

Einfachheit mit sehr viel Stil: Die Pakete von My baby doo sind in Packpapier gewickelt und haben eine schwarze Schleife aufgemalt bekommen. 

Stiltipp: Überraschen Sie, indem Sie als Seidenpapier unter dem Geschenkpapier die Farbe Rot wählen.

Mit Schwung

Auch elegant wirkt diese schlichte, aber raffinierte Idee von Sugar and charm: Das Paket wird mit Schnüren umwickelt, und darunter wird mit einem Band ein Tannenbäumchen geschlungen. 

Gemütlich mit Liebe

Zurück zur Einfachheit: Weisses, festes Papier, Haushaltsschnüre und Schätze aus dem Wald sind die Zutaten der Päckli von Planete deco.

Direkt vom Samichlaus

Diese kleinen Päckli von Oh happy day sehen aus, als wären Sie per Luftpost direkt aus dem Haus vom Samichlaus am Nordpol verschickt worden. 

Auf meine Art

Am Schluss noch ein Türmchen mit Geschenken, die ich eingepackt habe. Ich liebe es, mit Mustern und Farben zu spielen, und verwandle oft Muster mit dem Fotokopierer in Geschenkpapier. Da dies nur im A3-Format geht, eignet sich diese Idee vor allem für Bücher. Auch mag ich es, Tiere oder andere Motive auszuschneiden und damit ein einfaches Geschenk zum Hingucker zu machen. Kleben Sie Fotos an die Päckli! Oder verpassen Sie dem Geschenk ein wirklich tolles Band. Ich finde üppige Bänder zum Beispiel in Indien-Läden. Ganz schnell geht es, eine Tüte mit Leckereien mit Küchenkräutern oder Stechpalmenzweiglein weihnachtlich zu schmücken. (Foto: Nono Photography, Styling: Marianne Kohler Nizamuddin)

Credits: 

Blogs und Magazine: Chantelle Grady79ideas, EyeswoonLa CotovieTrendenserWintercozyAlmost makes perfectSelina Lake, My baby docPlanete deco
Pinterest: Decozilla
Shops und Kollektionen: AnthropologieOh happy day
Fotografie: Nono Photography

Styling: Marianne Kohler Nizamuddin

 

6 Kommentare zu «Einpacken bitte!»

  • chrissie sagt:

    Liebe Frau Kohler
    Sooo schade: Leider habe ich die meisten Geschenke bereits hübsch verpackt und für die übrigen Sachen liegt das Papier schon bereit!
    Gerne schliesse ich mich den Wünschen für frohe Festtage für Sie und Ihre Liebsten an – und wünsche schon jetzt einen guten Rutsch in ein gesundes, friedliches und kreatives 2018!
    Herzlichst,
    chrissie.

  • Ri Kauf sagt:

    SO tolle Ideen! Vielen Dank!

  • Menzinger Erika sagt:

    Danke für die tollen Tipps
    Me

  • betty hidden sagt:

    im zeichen der nachhaltigkeit verpacke ich dieses jahr meine paar wenigen geschenke in papier von alten fotokalendern, das mir zu schade zum fortwerfen ist. sieht gut aus.

  • S. Lenz sagt:

    Liebe Frau Kohler, vielen herzlichen Dank für die vielen inspirierenden Verpackungsideen! Ihr Blog ist tagtäglich eine Quelle der Freude!

    Frohe Weihnachten Ihnen und Ihren Liebsten!

  • Shekina Niko sagt:

    So viele inspirierende Ideen! Jetzt kann Weihnachten kommen. Lieben Dank Frau Kohler für ein weiteres Jahr sweethome, dem meiner Meinung nach besten Blog zum Thema. Frohe Festtage & herzliche Grüsse!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.