Die allerschönsten Herbsttrends

Sexyness, Üppigkeit und Eleganz: Die neuen Wohntrends machen grosse Lust auf Wohnen und Einrichten.

Selbst wenn die Spätsommerhitze noch nicht zum Kuscheln auf der Couch lockt, haben wir doch grosse Lust auf Neues. Und neu sind sie, die herbstlichen Wohntrends. Es warten Sinnlichkeit auf uns, dunkle, verführerische Farben, dazu interessante Texturen mit viel Eleganz und Stilreisen in die Vergangenheit.

Shoppingtipp: Vasen, Krüge und Wohnaccessoires von Madam Stoltz

Wohnlandschaften wie in den Siebzigerjahren

Das typisch skandinavische Sitzsofa galt in den letzten paar Jahren als Trendstück Nummer eins. Diesen Herbst wird es endgültig verdrängt – von der Wohnlandschaft. Die weiss sich den Platz zu erobert, das hat sie bereits in den Siebzigern mit viel Allüre bewiesen. Die grosse Wohnlandschaft ist genau das Gegenteil des kleinen, skandinavischen Sofas. Gross und weich, nimmt sie viel Platz für sich in Anspruch und lädt eher zum Liegen und Sichhinfläzen ein als zum Sitzen. Lieber steht sie mitten im Raum und nimmt diesen voll in Anspruch, anstatt sich verstohlen in eine Ecke zu drücken.

Shoppingtipp: Diese dunkelblaue Wohnlandschaft aus Samt ist von Bolia

Freude an Fransen

Vom plüschigen Samt direkt zu den Fransen. Auch die sind neu. Sie zeigen sich, wie hier an Pouffs, sind aber auch an Kissen oder Lampenschirmen zu entdecken. Die edlen Fransen sind aus Seide oder aus seidenartigem Material. Was für ein starker Kontrast zu den groben Knüpfereien, die als Wandteppiche oder Pflanzenkörbe einen Hype erlebten! Auch wenn es nicht ein riesiger Trend ist, so ist er doch richtungsweisend. Wohnen bewegt sich weg von den coolen, reduzierten Wohnstilen hin zu mehr Sexyness, Üppigkeit und Eleganz.

Shoppingtipp: Sitzpouff und Wohnaccessoires von Bloomingville

Cooler Midcentury-Stil

Die Fünfzigerjahre verschwinden nicht ganz aus unseren Wohnungen. Doch der eher männliche, coole, amerikanisch angehauchte Midcenturylook löst den leichten, feminineren Skandischick ab. Dazu gehören Ledersofas, Kunst, Hochflorteppiche, Gummibäume oder Wohnwände. Alles in schicker «Mad Men»-Anmutung.

Shoppingtipp: Dieses Midcentury-Wohnzimmer ist aus dem brandneuen Interio-Katalog.

Die neue Entspanntheit

Das neue Wohnen verschreibt sich nicht zwingend einem eindeutigen Stil. Es breitet sich eine elegante Entspanntheit aus. Dabei sind Einzelstücke wichtig sowie Kunst und Handwerk.  

Shoppingtipp: Das Schlafzimmer mit allen Möbeln und Accessoires ist aus der neuen Kollektion von HK Living

Unaufgeregt einrichten

Möbelstücke, die einfach schön sind, Farben die einem guttun und Materialien, die ein Stück Natur ins Zuhause bringen. Nach diesem Rezept wohnt es sich einfach und ganz selbstverständlich. Die neue Entspanntheit ist ein Trend, der sich nicht um Trends schert.

Shoppingtipp: Alles aus der neuen Kollektion von AM PM

So sieht Gemütlichkeit aus

Gemütlichkeit ist sehr wichtig. Sie unterwirft sich keinem Trend, sondern offenbart sich auf selbstverständliche und unkomplizierte Art. Man sitzt sich gegenüber, Stile und Einzelstücke werden gemischt, stimmungsvolles Licht darf nicht fehlen, auch Kissen, Decken und Kerzen gehören dazu. Ein wichtiger, neuer Faktor ist die Eleganz:  Möbel und Accessoires treten gerne in Paaren auf, Beistelltischchen stehen neben den Sitzmöbeln und man wählt gerne von allem die ein bisschen edlere Version.

Shoppingtipp: Alles in diesem Wohnzimmer ist aus der neuen Rivièra-Maison-Kollektion

Elegantes Upgrading

Zur neuen Eleganz, die diesen Herbst einzieht, gehören Vorhänge, Vasenlampen, Gruppen von Vasen und Dosen, Sitzpouffs und Teppiche. Wände zeigen sich eher farbig als weiss. Bücher, Bilder, Kunst und viel Persönliches sind Elemente, die in allen Räumen dominant vorhanden sind.

Shoppingtipp: Alles aus der neuen Kollektion von Tine K. Home

Die Freude am Geniessen

Ob gemütlich, chic, elegant, entspannt oder alles zusammen – der Genuss, die Gastlichkeit und der schön gedeckte Tisch gehören zum Wohnen. Schalen und Teller, Schälchen und Platten, Servietten und Tischtücher aus edlen Stoffen, hübsches Besteck und frische Blumen machen einen Tisch freundlich – im Alltag und an festlichen Anlässen.

Shoppingtipp: Alles aus der neuen Kollektion von Bungalow

Auf die kuschelweiche Tour

Felle, Flauschiges, Samt und Plüsch – der Herbst wird so kuschlig wie nie zuvor. Dabei wirkt alles sehr edel und zeigt sich in den schönsten sinnlichen Farben.

Shoppingtipp: Alle Kissen sind von Nordal

Schmuckstücke

Auch wenn es noch nicht vorstellbar ist: Die Tage werden bald wieder so kurz, dass wir möglichst viel schönes und stimmungsvolles Licht im Haus brauchen. Das geben uns Leuchten, die gleichzeitig so edel wirken wie Schmuckstücke.  

Shoppingtipp: Hängeleuchte von Micasa

Farben zum Verlieben

Grundsätzlich wird Wohnen dunkler und sinnlicher. Fast alle neuen Kollektionen sind in dunkel gestrichenen Räumen oder vor Holz oder Steinwänden inszeniert. So leuchten die tiefen, sinnlichen Farben noch schöner. Die angesagtesten Töne sind Curry, Ocker, Orange, Indigo, Petrol und Bordeaux.

Shoppingtipp: Alles aus der neuen Kollektion von Broste

Credits: 

Viele der hier erwähnten Kollektionen sind Hersteller, Verkaufsstellen finden Sie auf den Websites der Firmen. 

Kollektionen:  BrosteNordalBungalow, Tine K. Home , Rivièra MaisonHK Living,  Bloomingville
Möbelhäuser:  MicasaAM PM bei la Redoute, Interio

4 Kommentare zu «Die allerschönsten Herbsttrends»

  • filosof sagt:

    Die Tage werden dunkler und kälter. Muss dann auch die Wohnung düster wirken? Bei mir nicht. Egal welche Jahreszeit, meine ist fröhlich, hell und farbenfroh eingerichtet. Jeder, der reinkommt, fühlt sich leicht und wohl. Und last but not least: bei so dunklen Räumen sieht man die Ungeziefer nicht, sofern es welche hat – brrr.

  • Zora sagt:

    ZappenDUSTER!
    Schöne Arrangements, aber ich krieg dabei die Schwermut….

  • Jacques sagt:

    Man kann doch nicht bei jedem Wechsel der Jahreszeit, die Wohnungseinrichtung anpassen. Natürlich würde das die Einrichter (Möbelbranche) freuen. Dafür gibt es doch Vivaldi ‚Le quattro stagioni‘ (Die vier Jahreszeiten). Bester üppiger Barock.

  • Maike sagt:

    Eine Sache die ich wohl nie verstehen werde – wieso werden dunkle Farben bevorzugt, wenn die dunkle Jahreszeit kommt ??? Die Menschen kleiden sich in vermehrt in schwarz und auch bei der Mehrzahl der o.a. Beispiele herrschen dunkle Farbtöne vor.
    Absolut nicht meine Welt – bunt, hell und farbenfroh ist da angesagt. In Kleidung wie bei der Möblierung.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.