Wie wärs mit Farbe für das Regal?

Haben Sie noch ungelesene Ferienbücher? Und Sie lieben es gemütlich? Dann ist ein farbiges Bücherregal eine gute Idee.

1 — Diskret integriert

Sie denken sich bestimmt: Letzte Woche war es die Wohnwand, jetzt kommen die farbigen Regale an die Reihe. Genau so ist es, liebe Leserinnen und Leser. Das ist der Sweet Home Blog! – Hier finden Sie täglich neue Ideen und Inspirationen, womit Sie Ihr Zuhause schöner, praktischer und und vor allem lustvoller einrichten können. Es sind keine «Musts», wie viele Kommentarschreiber(innen) oft meinen. Jede kreative Tätigkeit – und eine solche ist Einrichten – lebt vom Menschen, der sie umsetzt.

Heute geht es darum, Bücherregale mit Farbe interessanter und anders wirken zu lassen. Hier auf diesem Beispiel – entdeckt auf Pufik Homes – haben Regal und Wände die gleiche zartgrüne Farbe. So wird das Regal zu einem Teil der Architektur.

2 — Blaues Wunder

Wer sich für ein farbiges Regal entscheidet, erzielt damit eine ähnliche Wirkung, wie mit einer farbigen Wand. (Bild über: Annicvw)

3 — Lila Laune

Die Farbe eines Regals können Sie viel unkonventioneller und gewagter auswählen, als wenn Sie einen ganzen Raum streichen möchten. Lila ist eine sehr schöne, elegante und überraschende Idee. (Bild über: Apartment Therapy)

4 — Schalten Sie auf Rot

Im klassischen Interiordesign spielt knalliges Lackrot eine wichtige Rolle. So werden nicht selten Bücherregale leuchtend rot lackiert. Es gehört selbstverständlich auch dazu, Bilder ans Regal zu hängen. Man kann sie ja rasch abhängen, falls man ein bestimmtes Buch dahinter braucht. (Bild über: Decordesignreview)

5 — Schlichte Wohnwand

Hier treffen verschiedene Trends und Ideen aufs Schönste aufeinander. Dieses blaue Regal ist zugleich Schrank und Wohnwand. (Bild über: Brio interior design)

6 — Gemütliche blaue Ecke

Zugegeben, eine so gemütliche Ecke, ist in einer 08/15-Mietwohnung nicht leicht umzusetzen. Aber möglicherweise ähnlich, einfach ein wenig reduziert. Stellen Sie ruhig Möbel vor das  Regal. Wählen Sie die gleiche Farbe für Sofa und Regal. Dazu lässt sich Stimmung schaffen mit kleinen Lämpchen, Kissen und hübschen Beistelltischchen. (Bild über: Apartment Therapy)

7 — Dunkle Eleganz

Einmal mehr zeigt dieses Beispiel, wie edel und sinnlich dunkle Farben im Wohnbereich wirken. Elegant ist hier, wie Rückwand, Schranktüren und Tablare in der gleichen Farbe gestrichen sind. (Bild über: Chameleon Interiors)

8 — Mehr Meerfarben bitte

Lust auf mehr Farben? – Dann streichen Sie Wände und Regale in verschiedenen Tönen. Zum Beispiel in frischen Meerfarben wie gebrochenem Türkis, Grün und Blau. (Bild über: The Modern House

9 — Einmal kurz um die Ecke

Regale können auch ums Eck gehen. Damit bieten Sie je nach Wohnsituation eine perfekte Lösung. Raffiniert ist hier das Eckmodul als Vitrine und Barschrank – wobei wir wieder bei der Wohnwand angelangt sind. Weil das Regal und die Fussleiste in der gleichen Farbe gestrichen sind, finden Tapete und Farbe harmonisch zueinander. (Bild über: Apartment Therapy)

10 — Der Trick mit den Kästchen

Auch wenn dieses Regal nicht besonders hübsch eingeräumt ist: die Idee, aus verschiedenen Kästchen ein verspieltes, buntes Regal zusammenzustellen, ist gelungen. (Bild über: Scandinavian Home Design)

11 — Das wär ja gelackt

Starke Farben wie Knallrot sind nicht einfach einzusetzen. Im klassischen Interiorbereich, wo Räume reich und üppig eingerichtet werden, passt es aber perfekt. So gibt dieses China-Lackrot der Wände und Regale dem Raum sehr viel Wohnlichkeit und Chic. In klassischen Einrichtungen dieser Art bleiben keine Wände leer. Möbel und Bilder stehen davor. (Bild über: Citrus)

12 — Arbeitsplatz inklusive

Wird ein Regal mit Büchern und Gegenständen gefüllt,  unterbricht es die starke Farbe Rot und macht diese wohnlicher. Hier wurde gleich noch ein Arbeitstisch vor das Regal platziert  – mit Bild und Leuchte und allem, was dazugehört. Wie der Stapel Bücher, der Lust auf Lesen und Schmökern macht. (Bild über: Apartment Therapy)

Credits: 

Blogs und Magazine:  Apartment Therapy, Citrus, Scandinavian Home Design), Chameleon InteriorsDecordesignreviewAnnicvwPufik Homes
Immobilienagenturen: The Modern House 
Interiordesign: Brio interior design

 

5 Kommentare zu «Wie wärs mit Farbe für das Regal?»

  • Lola sagt:

    Ich bin froh schreiben sie immer noch weiter, trotz der bünzligen Kommentare die manchmal zum fremdschämen sind! Ich mag Ihren Blog sehr und obwohl meine Wohnung nur so gross wie eine schuhschachtel ist, inspiriert er sehr.

  • Michael sagt:

    Genau ! Die Welt ist schon triest und trübe genug – da soll es zuhause wenigsten bunt und lustig zugehen. Könnte ich Beispiel 6 umsetzen – ich würde die Wohnung nie wieder verlassen. Liegen und lesen……

  • ariane sagt:

    Geht mir auch so, ich mache viele Screenshots von Ihrem Blog und sammle Ideen.
    (und habe schon ein halbes Kochbuch auf dem iPad)

  • Ursus sagt:

    Was lese ich da im Intro? Ist das ein leiser Anflug von Rechtfertigung?
    Aber Hallo! So was habe Sie doch nicht nötig, Frau Kohler.
    Seit Jahren verfolge ich Ihre Ideen, Ihre Kreativität und Ihre Beharrlichkeit in Sachen Inneneirichtung. Dutzende Bilder befinden sich auf meiner Festplatte, aus welchen ich meine eigenen Ideen synthetisiere und in meinem kleinen Haus umsetzen kann. So zum Beispiel hier Nr.3: Nicht die meine Augen schmerzende Farbe Lila, sondern die Einfassung einer Fensterwand mit einem Regal. Oder Nr.6: Ohne Blau, dafür in F&B Calke Green und Mahogany, und mit klassischem englischen Ledersofa.
    Also, weitermachen! Frei nach dem Motto vom Apartment Therapy Blog: Saving the world, one room at a time.

    • Adrian Klauser sagt:

      @Ursus – ich hatte exakt denselben Gedanken – diese „Fensterwand“ ist fantastisch (die Farbe hingegen weniger meine…)…

      @Frau Kohler, Sie sind für viele von uns eine wichtige und liebe Inspiration, auch wenn nur sehr wenig davon tatsächlich in meiner Wohnung ankommt… weiter so – gerne auch kontrovers!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.