So holen Sie den Sommer ins Haus

Sie sind in Ferienstimmung, müssen sich aber noch gedulden? Diese Wohnideen bringen Sie jederzeit an Ihre Traumdestination.

Hollywood

Kein Pool? – kein Problem! Mit rosa Liegestühlen und einem hübsch gestreiften Sonnenschirm können Sie sich auch rund um das Kinderplanschbecken wie ein Hollywoodstar fühlen. (Bild über: McCann Design Group)

Indien

Die amerikanische Moderedaktorin Diana Vreeland sagte einmal: «Pink ist das Marineblau von Indien.» Benutzen Sie diese leuchtend-fröhliche Farbe genau in diesem Sinn, so selbstverständlich wie einen Klassiker. Sinnliche Farben, zauberhafte Stoffe und das eine oder andere Accessoir aus Asien verwandelt Ihre Wohnung in eine exotische Oase – und trägt Sie so in die Ferne.  (Bild über: Apartment Therapy)

Ibiza

Etwas näher gelegen, aber nicht weniger beliebt, ist das Reiseziel Ibiza. Es ist nicht nur bekannt für Partys rund um die Uhr, sondern auch für locker und unkompliziert eingerichtete Feriendomizile. Etwas davon können Sie sich nach Hause holen. Einige Matratzen am Boden, Tücher mit schönen Streifenmustern und viele Kissen genügen, um eine stilvoll entspannte Loungeecke zu kreieren. Und das mitten in der Wohnung und das ganze Jahr über. (Bild über: Sf girl by bay)

Hydra

Ich bewundere auf Social Media gerade viele tolle Ferienbilder, was in mir grosse Sehnsucht nach Griechenland weckt. Wer eine weisse Wohnung hat, kann sich mit viel Blau und Weiss ein Lebensgefühl wie in der Ägäis schaffen. Dabei helfen blau-weisse Bettwäsche, grosse Tücher mit blau-weissen Mustern. Oder streichen Sie einfach Ihre Balkonmöbel im leuchtendsten griechischen Blau. (Bild über: Soulstratum)

Coney Island

Partyfeeling vermitteln auch Vergnügungspärke. Coney Island in den USA ist ein typisches Beispiel dafür, wie man Jahrmarkttrubel und Badefreuden verbinden kann. Zu Hause oder in der Badi geht das ganz einfach mit aufblasbaren Wasserliegen, die im Moment erst noch total angesagt sind. Es gibt sie nicht nur in der Form von Tieren, Einhörnern oder Donuts, sondern auch als Brezel, Wassermelonen, Würste und vieles mehr. Organisieren Sie eine Wasserliegenparty und tauchen damit ab ins Ferienpartyland. (Bild über: Jenny cookies)

Beach-Club

Der coole Beach-Club muss nicht zwingend in St. Tropez oder Miami Beach sein. Er kann auch auf dem Balkon eingerichtet werden. Ein paar Barhocker, ein offenes Fenster  und eine aufklappbare Theke genügen, um mit Freunden einen erfrischenden Feierabendcocktail zu geniessen. (Bild über: Three birds renovation)

Honolulu

Tropisches Ferienfeeling kann zu Hause einfach erzeugt werden – mit Stoffen, die Palmen und üppige Blüten zeigen. Nähen Sie sich einen Sommervorhang oder gehen Sie auf die Suche nach Kissen mit tropischen Mustern. Damit frischen Sie zum Beispiel ein Schlafzimmer so auf, dass es fast wie ein Hotelzimmer an Ihrer Traumdestination wirkt. (Bild über: Sf girl by bay)

New Mexico

Mit Stoffen, Kissen und Teppichen im Ethnolook und warmen Farben können Sie zu Hause den Wüstenlook einziehen lassen. Der ist in diesem Sommer gross angesagt. Mischen Sie dazu noch coole Möbelstücke im Midcentrury-Retrolook, dann wähnen sie sich schon fast in einer Künstlerkolonie in New Mexico. (Bild über: Decorar mi casa)

Credits: 

Blogs und Magazine:  Sf girl by bayDecorar mi casa Three birds renovationJenny cookiesSoulstratumApartment Therapy
Interiordesign:  McCann Design Group

 

4 Kommentare zu «So holen Sie den Sommer ins Haus»

  • Linda sagt:

    Super schöner Beitrag! Die Vorschläge sind sehr inspirierend!

  • TKay sagt:

    Ein wundervoller Artikel!! Es ist absolut essentiell das Träumen, das Schöne, das Gefühl von Freiheit (wieder) im vielfach „grauen“ Alltag zu integrieren… genau solche inspirierenden Vorschläge können der Auslöser sein, etwas in seinem Leben zu verändern….vielen herzlichen Dank dafür!

  • Flo, die echte! sagt:

    Ich han’s mit em H !
    Die Bilder von Hydra und Honolulu haben es mir angetan – nur wohin jetzt?

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.