Diese Esszimmer sind zum Sitzenbleiben

Zuhausebleiben ist mindestens so cool wie Ausgehen. Vor allem dann, wenn man ein gemütliches Essen mit Freunden geniessen kann. Aus diesem Grund bekommen Sie hier tolle Einrichtungstipps für Ihr Esszimmer.

Moderne Eleganz

Wer sagt denn schon, dass Eleganz nur klassisch und traditionell geht? Modern sieht so aus, wie in diesem wohnlichen urbanen Ess-Wohnraum vom Schweizer Möbelhaus Interio.

Und so geht entspannte Eleganz: Kombinieren Sie schwarze, formschöne Stühle und gepolsterte kleine Sessel zu einem schlichten, leichtfüssigen Holztisch. Ein Teppich, eine klassische Industrieleuchte, ein Blumenstrauss und das bequeme Samtsofa in der Nähe schaffen eine einladende, wohnliche Atmosphäre. Und die untergemischten zarten Rosétöne runden das Ganze frisch und frühlingshaft ab.  

Verlängerungsspiel

Platzmangel ist keine Entschuldigung, keine Freunde zum Essen einzuladen. Suchen Sie nach einem passenden Auszugstisch und wählen Sie leichte Stühle dazu, wie diese klassischen Wienerstühle. Frische Blumen, Pflanzen und ein paar Kerzen vermitteln immer ein warmes, freundliches Willkommensgefühl. (Bild: Entrance)

Stylingtipp: Zusatzstühle können Sie entweder auf die klassische Art an die Wand stellen, wie man das früher gemacht hat, oder aber auch an Haken an die Wand hängen. 

Gemischte Tischrunde

Eine gemischte Tischrunde ist immer interessanter. Deshalb ist die Wahl von unterschiedlichen Stühlen eine unkomplizierte, freundliche und wohnliche. Auch ist dies praktisch, denn man kann Stühle einfach dazu kaufen und erst noch viele verschiedene Lieblingsstühle wählen. Ein grosser Tisch, an dem eine Serie identische Stühle stehen, kann schnell zu formell wirken oder gar an einen Sitzungstisch erinnern. Was den gemütlich entspannten Stil dieses Esszimmers, entdeckt auf dem Blog Terkultura, ausmacht, ist das harmonische Zusammenfügen von Einzelstücken und Stilen. Ein wenig Industrialcharme mit der Leuchte und dem Schrank, Countryfeeling mit rustikalen Elementen und elegante Wohnlichkeit dank einem Teppich unter dem Tisch sind die wichtigsten Elemente. 

Stylingtipp: Ein grosser Tisch muss nicht zwingend mitten im Raum stehen. Stellen sie ihn ruhig auch mal an eine Wand, das kann sehr wohlig wirken und braucht weniger Platz. 

Nordische Kuschelecke

Vom nordischen Skandilook haben wir langsam genug gesehen. Doch diese kuschlig gemütliche Essecke kommt so ganz anders daher. Da ist erst mal ein eklektischer Mix von ganz unterschiedlichen Elementen und die zarte Farbgebung, die an eine Landschaft in Island oder Norwegen denken lässt. Und das Beste: Nichts vom unterkühlten, oft zu steif wirkenden Skandiretrolook ist da. Die Bank, anstelle vieler Stühle, bietet Platz für Textiles, und das vermittelt dieser Esszimmeridee viel Sinnlichkeit. (Bild: Icons corner)

Stylingtipp: Streichen Sie einen Tessinerstuhl in einem zarten Eisblau und machen ihn damit salonfähig für eine urbane, frisch wirkende helle Tischsituation wie in dieser nordischen Kuschelecke.

Auf Tuchfühlung

Ein Tischtuch verändert alles! Tischtücher, vor allem die neuen, weichen Leinentischtücher, sind wieder auf dem Tisch. Damit wird jedes Essen und vor allem jede Einladung zum kleinen, besonderen Fest. Sie verwandeln damit auch kühle, praktische Tische in eine elegante Tafel. (Bild über: An magritt)

Stylingtipp: Spielen Sie mit der Farbe. Ein heller Ton hellt ein Esszimmer auf, ein dunkler vermittelt Sinnlichkeit und kann sehr stilvoll wirken, und ein greller Ton wie etwa ein Rot oder ein starkes Grün oder Blau weckt auf und kann ein kokettes Stilstatement abgeben. 

Frühlingshaft frisch

Ja, ja, es ist noch Februar und viele sind erst gerade von den Skiferien zurück oder fahren gerade in die Berge. Aber der Frühling lockt. Es zwitschert von den Bäumen, die ersten Blümchen haben sich aus der Erde gekämpft und die Sonne hat an vielen schönen Tagen bereits unser Herz gewärmt und viel Lust auf Frühlingsfrische gemacht. Denken Sie an Leichtigkeit, wenn Sie ihr Esszimmer neu einrichten. Diese kann auch mit einem grossen Holztisch entstehen. Wählen Sie einen aus hellerem Holz in schlichter Form. Stühle, die Sprossen haben, vermitteln sehr viel Leichtigkeit. Auch der Mix von Holz und Weiss tut gut, ist stilvoll und passt gut in modern eingerichtete Wohnungen. Alles vom Zürcher Einrichtungshaus Artiana.  

Stylingtipp: Mit einer Gruppe von unterschiedlichen weissen Vasen auf dem Tisch unterstützen Sie stilvoll das Spiel von Holztisch und weissen Stühlen.

Ganz entspannt

Die entspanntesten Wohnstile wachsen mit den Bewohnern einer Wohnung. Wer das Beste macht, mit dem, was er hat, ab und zu etwas ergänzt und – wenn es das Budget erlaubt – etwas ersetzt, der wohnt nicht nur entspannt, sondern auch authentisch. So werden Veränderungen zur natürlichen Tatsache und ein Zuhause zu einem echtem. Sehr schön umgesetzt in diesem Esszimmer, entdeckt auf dem Blog Wisuella.

Stylingtipp: Wer seine Einrichtung einfach mitwachsen lässt, der kann mit einfachen Stylingideen alles gekonnt und wirkungsvoll zusammenbringen. In diesem Esszimmer sind es zwei grosse identische Industrieleuchten, die die zusammengewürfelte Gesellschaft von Möbeln stilvoll zusammenbringt. Andere Helfer dieser Art sind Teppiche, farbige Wände oder dominante Wohnaccessoires.

Der Charme der Gegensätzlichkeit

Ein interessanter Wohnmix kann auch mit wenigen Elementen entstehen. Da hilft der Flirt mit den Gegensätzen. Wunderschön sind hier formschöne geflochtene Stühle im Retrolook, die um einen Designtisch gestellt sind und so eine persönliche, unverwechselbare Esssituation schaffen. Gegensätze bringen sich gegenseitig besser zur Geltung, wirken spannend und anziehend. Klingt doch ganz wie eine interessante Liebesgeschichte? Die Stühle von HK Living, Informationen zu den Möbeln und Accessoires von der holländischen Firma bekommen Sie über die Schweizer Agentur IDS Living.

Stylingtipp: Dieser Stylingtrick geht auch umgekehrt: Designerstühle zu einem alten Holztisch etwa.

Ein Tisch für alle Fälle

Tische sind nicht nur zum Essen da. An gemütlichen, gut platzierten Esstischen macht man schon mal gerne Hausaufgaben, arbeitet ein wenig oder setzt sich zusammen für einen Schwatz. Unterstützen Sie die einladende Wirkung, indem Sie den Tisch ein wenig stylen mit Blumen, Pflanzen, Fruchtschalen, Vasen und anderen Dingen, die hübsch und freundlich wirken. (Bild über: Vicky’s home)

Stylingtipp: Wenn Sie solche Stylingelemente auf ein grosses Tablett stellen, dann sind sie auch schnell wieder weggeräumt, falls der ganze Tisch für ein Essen gebraucht wird. 

Wohnlichkeit mit wenig

Es gibt Wohnungen, in denen fühlt man sich sofort wohl, und andere, bei denen das Gegenteil der Fall ist. Das hat sehr viel mit Wohnlichkeit zu tun. Man spürt, wenn jemand sich zu Hause fühlt an einem Ort. Meistens steckt der Bewohner mit liebevollen Details sein Territorium ab. So ist Styling mehr als eine oberflächliche Angelegenheit, sondern ein wichtiger Faktor des Zuhauseseins. Hier in diesem Esszimmer, entdeckt auf dem Blog New Darlings, ist das mit wenig entstanden. Ein paar Pflanzen hier, ein Teppich dort, Wohnaccessoires, Bilder und Bestellmöbel, sie alle tragen dazu bei, dass diese wichtige Wohnlichkeit entsteht.

Einrichtungstipp: Denken Sie beim Einrichten einer Esszimmersituation an ein Wohnzimmer. Stellen Sie Wohnmöbel dazu wie Regale, Ablagen, ein Sessel oder eine Kommode.

Im modernen Countrylook

Gerade weil wir meist einen urban geprägten Alltag haben, sehnen wir uns nach dem Einfachen, Ländlichen. Richten Sie Ihr Esszimmer im modernen Countrylook ein, so schaffen Sie schnell die unkomplizierte Gemütlichkeit, die Sie sich wünschen. Am besten funktioniert das mit der Mischung von rustikalen, industriellen und natürlichen Farben und grosszügigen Möbeln. All das ist in diesem Esszimmer vom Schweizer Möbelhaus Interio

Stylingtipp: Viel Frische schaffen Sie, wenn Sie Weiss zu einem wichtigen Partner machen. Weisse Stühle am Holztisch, ein heller Teppich, weisse Wohnaccessoires und schon passt Rustikales viel besser in eine moderne Wohnung. 

Bereit für das Fest

Das Wichtigste an einem gemütlichen Esszimmer ist die Atmosphäre. Wenn Sie Gäste haben, beglücken Sie diese nicht nur mit einem herrlichen Festessen, sondern auch mit liebevollen persönlichen Ideen. Hier auf dem Bild, entdeckt auf Tendances de mode, ist das mit Blumen, Kerzenlicht und einigen Granatäpfeln, die einfach so auf dem Tisch liegen, entstanden.

Andere Ideen, mit denen Sie schnell Stimmung schaffen: 
  • Stellen Sie ganz kleine Blumensträusschen in Gläser und Vasen
  • Viele kleine Windlichter auf einem Tablett wirken toll und stimmungsvoll
  • Geben Sie Ihren Gästen Decken und Kissen, damit Sie wärmer, gemütlicher und länger sitzen bleiben
  • Schaffen Sie ein sanftes, warmes Licht
Credits: 

Shops und Kollektionen: InterioIcons cornerArtiana, HK Living über IDS Living
Immobilienagenturen: Entrance
Blogs und Magazine: TerkulturaAn magrittWisuellaVicky’s homeNew DarlingsTendances de mode

 

13 Kommentare zu «Diese Esszimmer sind zum Sitzenbleiben»

  • Annemarie Sturm sagt:

    Auf diesen unbequemen Stühlen (Holz und Plastik) lässt sich sicher nicht (lange) bequem sitzen. Ausserdem ist die Einrichtung sehr ärmlich.

  • Stepi sagt:

    Schade, dass man hier keine eigenen Bilder einstellen kann: unsere dunkelbraunen Büffellederstühle sind bestimmt bequemer, als die meisten hier gezeigten! Ich finde zum Beispiel Armlehnen sehr wichtig…
    Aber die im Text erwähnten Ideen und Tipps finde ich sehr wertvoll.

  • Noldi Schwarz sagt:

    Warum werden hier immer wieder Fotos gezeigt, die mit der Schweizer Wirklichkeit kaum etwas zu tun haben? Wie viele Prozent unserer Bevölkerung wohnt schon in solchen Räumen mit 3 m Höhe, unendlichen Fenstern, Quadratmetern und Licht? Ein Blick auf eine der vielen Immobilienseiten zeigt die (zahlbare) Schweizer Realität. Da ist ein Besuch bei IKEA einiges wertvoller, wo an realen Beispielen gezeigt wird, was man aus ein paar Quadratmetern Fläche herausholen kann.

  • filosof sagt:

    Viele Stühle sind schön fürs Auge, aber ziemlich unbequem. Ganz schlimm finde ich die harten, glatten Flächen, wo man ständig rutscht. Auch den Rücken anlehnen kann man nicht wirklich gemütlich. Gut, der Esstisch ist zum Essen da und nach der Mahlzeit streben alle tunlichst dem bequemen Sofa zu, der freundlicher zum gequälten Hintern ist. Schade.

  • Beat Naef sagt:

    All diese Küchen und Dinnertables haben etwas Aermliches. Meine Meinung: Alt68er (Un-) Chic, unordentlich, etwas schlampig, alles etwas kapitalistisch gewordener Hippielook. Eigentlich ist das Konzept immer das gleiche in der Interior-Postmoderne: Absolute Reduktion (denn beim Ornament ist man heute überfordert und das Ornament bedarf eines guten Geschmacks um nicht kitschig zu werden) gepaart mit unordentlichem naturbelassenem Oeko – Patchwork- Hippie-Dekor. Oder dann eine Art Wohn-Sauglattismus, der den kindlichen Teil in uns ansprechen soll. Chic wird es immer nur bei Weihnachten. Was fehlt ist ELEGANZ. Gibt es das eigentlich noch? Simple Elegance. Klassische zeitlose umwerfende ELEGANZ für Erwachsene. Dieses Kissen- und Holz- und Kinderhort-Durcheinander is definitely not what I prefer

  • Ri Kauf sagt:

    Stühle sind wie Lampen ein Problem. Auf jeden Fall für mich. Wenn sie mir gefallen sind sie nicht bequem und umgekehrt. Ich suche einen leichten , bequemen Stuhl. Wienerstühle gefallen mir, sind aber unbequem, weil man nicht richtig anlehnen kann. Das Kreuz wird nicht gestützt. Und so geht es weiter und ich habe immer noch keine passenden Stühle zu meinem neuen Esstisch………..Auch hier, gefällt mir kein Stuhl wirklich gut.

    • ABCDEFG sagt:

      „Zeitraum Möbel“ bietet „Morph“-Stühle an: es gibt sie in voller Polsterung oder puritanischer ganz in Holz, optisch sehen sie leicht aus, Varianten gibt es viele. V.a. sind sie bequem. Nächstes Jahr stehen diese hoffentlich bei mir um den Esstisch, die jetzigen sind nämlich durchgesessen.

  • Bufi sagt:

    Kleiner Gratistipp: Ein Sofa macht sich auch sehr gut an einem Esstisch.

  • Aka Keller sagt:

    Die meisten der gezeigten Stühle sind unbequem. Ma bsten sind Freischwinger mit Armlehnen und eventuell Kissen; diese Stühle sind dann so bequem, dass man fast die Gäste nach Hause schicken muss.

  • söni sagt:

    Sind das nicht Kürbisse auf dem letzten Bild? :)

    • Na ja … – Granatäpfel wären schöner ;-)

      • Ursulina sagt:

        Na ja, wenn ich einen langen Abend auf einem dieser harten Wienerstühle sitzen muss, dann freue ich mich wieder auf meine bequemen, mit Kissen ausgestatteten Korbstühle zuhause. Sonst gefallen mir aber die Ideen für die gelungenen Dekos sehr gut, leider fehlt es oft an genügendem Platz, wenn
        der Tisch nicht gross genug ist. Was ja oft in kleinen Wohnungen der Fall ist.

      • söni sagt:

        das stimmt :)

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.