Kinderzimmer im Boho-Style

Es gibt einen Wohnstil, der eignet sich besonders gut für Kinderzimmer - der Boho-Style! Erfahren Sie hier, weshalb, und dazu bekommen Sie noch ganz viele Einrichtungsideen.

1 – Er strahlt Geborgenheit aus

Mit Möbeln und Accessoires, die zusammengewürfelt werden, Altem, Neuem, Erbstücken, Fundstücken, Farben und Kreativität entsteht eine Atmosphäre, die persönlich, natürlich und nicht aufgesetzt wirkt und damit Geborgenheit ausstrahlt. (Bild: Entrance Makleri)

Ideen, die besonders charmant und beruhigend sind: 
  • Einzelbetten, die ein wenig an Oma erinnern und die mit gemütlicher Bettwäsche und fröhlichen Kissen bestückt sind
  • hübsche Wandlämpchen, dank denen man im Bett lesen kann
  • die sanfte Farbe Himmelblau an den Wänden
  • eine alte Kommode, in der vieles Platz hat
  • ein kuschliger Restenteppich am Boden
  • Spielsachen, die von der Decke baumeln

Was bedeutet Boho-Style?

Boho-Style oder Bohemia-Look kommt vom Stil der Bohemians, einer Gruppe von Menschen, die sich gegen das bürgerliche Leben auflehnten und nach eigenen Lebensformen suchten. Sie nannten sich die Bohemians, waren eine Art erste Hippies und haben mit ihrem Stil bis heute die Mode und das Interiordesign inspiriert.

Im 18. Jahrhundert entdeckten englische Reisende in Böhmen (engl. Bohemia) den Charme der Zigeunerkostüme. Die Zigeunerkleidung war eine Möglichkeit, geistige Unabhängigkeit zu demonstrieren. Hatte das aristokratische Klassensystem doch sehr strenge Regeln.

Genau das war es auch, was Anfang des 20. Jahrhunderts Künstler und Intellektuelle ausbrechen liess. Mit buntem, gemustertem und improvisiertem Kleidungsstil bewiesen sie Kreativität und Eigenständigkeit. Berühmt als die ersten Bohemians wurden Virginia Woolf und ihr Kreis von Freunden, genannt The Bloomsbury Group, nach dem Londoner Stadtkreis, in dem sie wohnten und sich trafen. Sie kleideten sich nicht nur auf eine bewusst legere Art, sie dekorierten ihre Häuser mit bunt bemalten Möbeln, Keramik und naiven Gemälden, pflegten freie Beziehungen und wurden mit ihrem Lebensstil Vorbereiter für die spätere Hippiebewegung.

2 — Er passt überall rein

Weil der Boho-Style ein Stil ist, der durch Improvisation entsteht und natürlich wächst, passt er auch überall rein. So passt auch ein Babybett im Bohrlook für eine Weile ins Schlafzimmer. (Bild über: Petit and small)

Ideen, die inspirieren: 
  • ein altes Babybett mit Farben und Stoffen aufmöbeln
  • ein Chinaschrank als Schlafzimmerschrank
  • marokkanische Decken und Teppiche für das Schlafzimmerstyling
  • die zarte Farbe Himmelblau als Wandfarbe

3 — Er ist budgetfreundlich

Möbel aus dem Brockenhaus, die neu aufgewertet werden, fantasievolle Details und liebevolles Styling zeigen, dass man mit wenig viel machen kann. So ist der Boho-Style sehr budgetfreundlich und nicht das Resultat von einer grossen Shoppingtour durch schicke Kindermöbelgeschäfte. (Bild über: Turbulence deco)

Ideen, die man mit wenig Geld umsetzen kann: 
  • Streichen Sie einen alten Schrank in einer hellen Lackfarbe an
  • Benutzen Sie alte Koffer und Hutschachteln als Stauraum für Spielsachen
  • Koffer lassen sich auch gut unter Möbel schieben
  • Lassen Sie Ballerinas, Sterne, Feen und andere Kinderlieblinge an Girlanden durch das Zimmer tanzen

4 — Er lässt Improvisation zu

Den echten Boho-Style kann man nicht in der Internetboutique fixfertig kaufen, sondern er entsteht durch Gegebenheiten. Und das bedeutet, das Beste machen aus dem, was man hat oder findet. So lässt der Stil nicht nur Improvisation zu, sondern entsteht dadurch, und das gibt den Einrichtungen auch den unverwechselbaren Charme. (Bild über: Vivi&Oli)

Da muss man draufkommen: 
  • Stühle geben gute kleine Ablagetische, unter die man erst noch Dinge schieben kann
  • Eine Campingliege kann zum Tagesbett werden
  • Antike Wandregale werden mit den Lieblingsspielsachen zu dreidimensionalen Bildern

5 —  Er ist fröhlich

Da der Boho-Stil auch ein künstlerischer ist, sind Fröhlichkeit und Freiheit ein Teil von ihm. Kinder können zum Beispiel Wände bemalen, auf dem Boden sitzen, einfacher mit Spielsachen leben und geniessen so eine fröhliche inspirierende Umgebung. (Bild über: Petit and small)

Fröhliche Inspirationen: 
  • Allerlei Teppiche und Poufs am Boden für eine gemütliche Spiellandschaft
  • Kunterbunte Tapeten oder Wände zum Selberbemalen
  • Farbige Stoffe für Kissen, Wäsche und Vorhänge

6 — Man kann ihn selber bauen

Ein Wohnstil, der durch Improvisation entsteht, verträgt auch Selbstgebasteltes oder Selbstgebautes. (Bild über: Vivi&Oli)

Bauprojekte für Ihr Kinderzimmer:
  • Holzhütten im Piraten- oder Pionierstil
  • fantasievolle Fassaden für Kajüttenbetten oder Schränke
  • Puppenstuben
  • Himmelbetten
  • eine kleine Farm

7 —  Er ist immer persönlich

Jeder kann den Boho-Style so interpretieren, wie er am besten passt und gefällt. Ob sanfte Farben, Blumen und Ethnoteile, ein wenig Granny- oder Boudoirfeeling, starke Farben, Folkloristisches und Kontraste oder viel Weiss plus Zutaten – es funktioniert immer und ist immer persönlich, da einzigartig. (Bild über: about.com)

Entdecken Sie auch: 
  • Gartenmöbel wie Korbstühle, die drinnen schön aussehen
  • praktische und günstige Sisalteppiche
  • Blümchenstoffe und alte Wäsche, mit denen sich Neues nähen lässt

8 — Man kann mit ihm praktisch keine Fehler machen

Wenn vieles zusammenkommt, dann passt es auch eher. So ist der Boho-Style dankbar, er lässt fast alles zu, auch Unordnung und wirkt immer charmant.  (Bild über: Rafa kids)

Auf was lohnt es sich zu achten?
  • Denken Sie immer daran, dass das Zimmer, das Sie einrichten, für Kinder ist 
  • Möbel, die auf Kinderhöhe sind 
  • viele Körbe, mit denen sich einfach aufräumen lässt
  • Teppiche, damit Spielen auf dem Boden bequem und sicher ist

9 — Er inspiriert zu Kreativität

Einfach alles fertig aus dem Katalog kaufen ist eine schnelle Angelegenheit, verhindert aber, dass man auch wirklich Freude am Entstehen einer Einrichtung bekommt. Wenn Sie Dinge suchen und finden, die man ummodeln und verschönern muss, dann regt das die Kreativität an und gibt auch viel Befriedigung. (Bild über Lantliv)

DIY- Projekte, die jeder (lernen) kann: 
  • alte Möbel neu anstreichen 
  • Kissen nähen
  • Bilder rahmen und aufhängen
  • kleine Webteppiche zu grossen zusammennähen
  • Lampenschirme ersetzen 
  • Schränke mit dem Abnehmen von Türen und Einsetzen von Tablaren in Regale verwandeln

10 — Er wächst mit

Der beste Grund, weshalb der Boho-Style gerade für Kinderzimmer gut ist, ist, dass er einfach mitwachsen kann. Da der Stil aus Einzelstücken zusammenwächst, kann man wunderbar einfach ergänzen und ersetzen, ohne dass gleich eine riesige Renovation oder Neueinrichtung nötig wird. (Bild über: Petit and small)

Wie wächst der Boho-Style mit den Kindern?
  • Ein Babybett wird zum Puppenbett
  • Aus einem kleinen Kinderbett entsteht ein Minisofa
  • Eine Kommode, in der Babykleider waren, bietet später Platz für Wäsche oder Spielsachen
  • Pastellfarbenes kann mit neuen, warmen, dunklen oder frechen Farben umgestrichen werden
  • Zartfarbene Stoffe wirken umgefärbt ganz neu
Credits: 

Blogs und Magazine: Turbulences decoabout.comRafa kidsLantliv
Shops und Kollektionen: Petit and small,Vivi&Oli
Immobilienagenturen: Entrance Makleri

4 Kommentare zu «Kinderzimmer im Boho-Style»

  • Gabriella Laura sagt:

    Diese Bilder lösen bei mir Glücksgefühle aus. Wunderschön!

  • Bufi sagt:

    Boho oho! Und das nicht nur im Kinderzimmer sondern im ganzen Haus und darüberhinaus! Bis auf das bereits beschriebene gefähliche Babybett bin ich mit ALLEM einverstanden. Danke liebe Frau Kohler, jetzt bin ich so richtig aufs Wochenende eingestimmt.

  • Roger White sagt:

    Ich kommentiere hier normalerweise nicht, aber zu Bild 2 kann ich nicht schweigen: Auf keinen Fall sollte man ein altes metallnes Babybett für ein Kleinkind verwenden; auf dem Bild ist klar ersichtlich, dass das Teil unendlich gefährlich ist: unstabil, Einklemmgefahr Kopf in den schmiedeisernen Ranken; abstehende Metallspitzen, kleine Gitteröffnungen gefährlich für Finger etc. Ich stehe sehr auf Antikes, aber für Kinder sollte man immer ein normenkonformes Bett benutzen; falls Vintage, muss oft nachgebessert warden (z.B. Abstand zweier Bauteile (z.B. der Gitterstäbe) oder der Durchmesser von Öffnungen muss mindestens 45 mm betragen und darf selbst unter Belastung 65 mm nicht überschreiten).

  • Sabina sagt:

    Liebe Frau Kohler genau aus den von Ihnen aufgeführten Gründen liebe ich den BohemianStyle so. Hätten Sie eine Buchempfehlung für diesen Einrichtungsstil. Herzlichst Sabina

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.