Kleines Haus mit ganz viel Platz

Immer mehr Menschen brauchen immer mehr Wohnraum. Deshalb wird Architektur, die Platz schafft, wo nicht viel davon da ist, besonders wichtig. Ein tolles Beispiel dafür ist dieses kleine, eingeklemmte Haus in Peking.

Architektur: B.L.U. E. Architecture Studio

Komfortabler Wohnraum wird besonders in grossen, stark bevölkerten Städten immer rarer und wertvoller. Dass es dafür nicht viel Platz braucht, aber gute Ideen, beweist das kleine Haus in Peking von B.L.U.E. Architecture Studio. Raffinierte, multifunktionale Module sind Teil der Architektur und zugleich Mobiliar.

Das kleine Stadthaus wurde ganz einfach zwischen einer Mauer und einem anderen Haus eingeklemmt. Gar einen Minigarten, der Platz für Stuhl und Topfpflanzen bietet, gibt es vor der Haustür. Diese ist Teil einer Fensterfassade, die ganz geöffnet werden kann. 

Manchmal weiss man nicht, was einen in kleinen Seitengässchen erwartet. In diesem Fall ist es ein interessantes und hübsches Minihaus.  

Die Wohnfläche ist auf zwei Stockwerke aufgeteilt. Das obere ist eine Art Balustrade und wird als Schlafplatz mit Stauraum und flexiblem Schreibtisch benutzt. Tisch und Wandregale sind so geplant, dass man sie je nach Wunsch unterschiedlich in die Wand stecken kann.

Darunter steht ein multifunktionaler Wohnkubus, bei dem durch Schieben die unterschiedlichen Räume grösser oder kleiner werden.

Im Bad entsteht Nutzfläche durch das Auf-und Zuklappen von Schränken, Tischen und Regalen.

Hier wird klar ersichtlich, wie beschränkt der Wohnraum ist, den das Haus bietet, und wie geschickt geplant wurde. Aus der Wand lässt sich eine Zwischenwand ziehen, damit der Schlafbereich vom Bad abgetrennt wird.

Das Haus hat eine Grundfläche von 43 Quadratmeter und bietet Platz für eine sechsköpfige Familie und eine Katze. Für diese wurde eine aufklappbare Treppe eingebaut.

Da die Architekten einen cleveren Multifunktions-Kubus eingebaut haben, bleibt rundum Platz und es ist Raum entstanden, der zum Entspannen einlädt.

Ein Teil der Balustraden-Etage bietet für die Kinder Spielraum, der mit grünem Teppich gar ein Fussballfeld nachahmt.

Credits: 

Architektur: B.L.U.E. Architecture Studio
Designer: Shuhei Aoyama, Yoko Fujii, Lingzi Liu

Entdeckt auf: Designboom

4 Kommentare zu «Kleines Haus mit ganz viel Platz»

  • Peter Gutknecht sagt:

    Solche kleinen Häuser rsp Wohnungen zu gestalten braucht viel mehr Können als eine 17-Zimmer-Villa. Es kann auch Inspiration für die bessere Einrichtung der eigenen Wohnung geben. Vielen Dank für die Reportage.
    @Claudia: in Peking sind 43 Quadratmeter mit Tageslicht für eine Familie ein Luxusgut.

  • Anh Toàn sagt:

    Bei einem kleinen Haus auf zwei Stockwerken interessiert mich am meisten die Treppe. Die braucht viel Raum: Auf den Photos kann ich sehen, wie die Katze rauf und runter kann, aber wo ist die Treppe für die Menschen? Und wenn es eine solche gibt, warum kann die Katze die nicht verwenden? Oder ist, was hier als Katzentreppe bezeichnet wird, die Treppe für die Menschen?

  • Ri Kauf sagt:

    Ämm, hmmmm….ich weiss nicht so recht. Dieses Haus möchte ich nicht geschenkt……

  • claudia sagt:

    sieht toll aus, aber ich bekäme platzangst…

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.