Ein Strandhaus sieht rot

Das Rot dieses neuseeländischen Strandhauses ist ein Tribut an die Blumen des Pohutukawa, des neuseeländischen Weihnachtsbaumes.

Architektur: Bossley Architects

bildschirmfoto-2016-12-10-um-14-44-17

Wie eine grosse rote Blüte leuchtet dieses Strandhaus zwischen den Bäumen hervor. Die Farbe Rot ist aber auch eine Wahl, die traditionsgemäss zum Strandort passt, denn viele alte Strandhütten sind rot angestrichen. Das Haus ist so gebaut, dass es wie ein Baumhaus wirkt.

bildschirmfoto-2016-12-10-um-14-44-50

Eine Art moderner Robinson-Crusoe-Traum: Ein Haus zwischen Bäumen und Palmen direkt am Meer.

bildschirmfoto-2016-12-10-um-14-46-21

Der Hauptraum des Hauses befindet sich in dem roten Kubus. Er dient als Schlafzimmer und Wohnraum und bietet eine tolle Aussicht auf das Meer. Abgehoben vom Boden ist darunter der Platz für das Boot entstanden.

bildschirmfoto-2016-12-10-um-14-44-36

Ein gemütlicher Erker mit grossartiger Aussicht auf das Paradies ist so gebaut, dass man diese auch bequem geniessen kann.

bildschirmfoto-2016-12-10-um-14-45-26

Das Haus ist eingebettet in die Bäume. Einer davon ist der Pohutukawa, der von Mitte Dezember bis Mitte Januar in voller roter Blüte steht.

1 Kommentar zu «Ein Strandhaus sieht rot»

  • Adrian sagt:

    Tolle Aussicht aufs Meer ist ja schön und gut, aber geht mal ins Ibis in Roscoff (Bretagne, Frankreich), da kann man bei Flut gleich aus dem Zimmer einen Kopfsprung ins Meer machen…

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.