Nun kommt die Verwöhnzeit

Die Zurück-zu-Hause-Zeit ist perfekt, um sich und seine Liebsten ein bisschen zu verwöhnen mit diesen feinen und einfachen Rezepten.
sweet home

Geniessen Sie die feinen Sachen, die die Natur jetzt gerade bietet. Da sind Tomaten in allen Farben und Formen, Zucchetti, Auberginen und vieles mehr. (Bild über: the epitome of quiet)

sweet home
Sanfte Burrata
Burrata ist eine Mozzarella, der was in sich hat – nämlich eine weiche, cremige Füllung. (Bild über: Half baked harvest)
Schneiden Sie verschiedene Tomaten in Stücke und halbieren Sie Feigen. Hacken Sie Basilikum, Petersilie und ein wenig Oregano. Nun mischen Sie Zitronensaft mit Honig, geben ein wenig weissen Balsamico dazu und gutes, fruchtiges Olivenöl. Mischen Sie die gehackten Kräuter dazu und vermischen dann die Sauce mit den Tomaten und würzen mit Meersalz. Legen Sie auf jede Portion Tomatensalat eine Burrata und dekorieren mit einigen Kräutern. Mit Knoblauchbrot servieren.
sweet home
Würziges Poulet
Ein feines Poulet ist immer ein Festessen. Würzen Sie es mit viel Kräutern und geniessen Sie es als ein köstliches einfaches Backofengericht. (Bild über: Pickyin)

Zutaten:

Zubereitung:

1 feines biologisches Poulet, in Portionen geschnitten

1 kg neue Kartoffeln

400 g kleine Tomaten

2 Fenchel, in Stücke geschnitten

1 Hand voll Estragon

1 Hand voll Rosmarin

1 Hand voll Thymian

3 Knoblauchzehen

2 Salsicce, in Stücke geschnitten

Salz und Pfeffer

Olivenöl

Die abgeriebene Schale von 1 Zitrone

Verteilen Sie die Kartoffeln, die Tomaten, die Fenchel- und die Wurststücke in einer grossen Backform. Hacken Sie alle Kräuter und den Knoblauch fein und mischen Sie sie mit der abgeriebenen Zitronenschale, Salz und Olivenöl. Streichen Sie die Pouletstücke mit der Kräutermischung ein. Verteilen Sie den Rest der Kräuter-Öl-Mischung auf den Kartoffeln, Tomaten und Würsten und mischen Sie diese gut. Nun legen Sie die Pouletstücke darüber, würzen Sie noch ein bisschen mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle. Im 200 Grad heissen Backofen etwa 1 Stunde rösten.

sweet home
Weisses Glacewunder
Sie finden hier kein Rezept für eine selbst gemachte Eiscreme, dafür aber eine gute Idee, wie Sie gute gekaufte Glace mit einer persönlichen Note aufpeppen können. (Bild über: Apt 2B)
Und so gehts: Kaufen Sie feine Rahmglace, Kokosnussglace oder Vanilleglace. Servieren Sie sie in Kugeln in hübschen Schälchen. Nun zerbrechen Sie weisse Schokolade in feine Splitter und zerstossen gesalzene Erdnüsse. Streuen Sie beides über die Glace und fertig ist eine köstliche, ein bisschen andere Glace. 
sweet home
Goldene Kartoffeln
Wenn ein Gericht so richtig «willkommen zu Hause» sagt, dann sind das Bratkartoffeln. (Bild über: The cookie writer)
Schälen Sie kalte Gschwellti und schneiden Sie sie in Scheiben. Braten Sie sie portionenweise in Olivenöl rundum golden. Legen Sie sie zur Seite. Im gleichen Öl braten Sie nun eine grob gehackte Zwiebel golden. Herausnehmen und zu den Kartoffeln legen. Nun braten Sie in Streifen geschnittene Specktranchen knusprig. Wenn diese knusprig sind, das Fett abgiessen. Die Kartoffeln mit den Zwiebeln und grob gehackten Salbeiblättern zum Speck geben, alles nochmals gut erwärmen, salzen und servieren.
sweet home
Blauer Brombeerkuchen
(Bild über: Cygnet kitchen)

Zutaten:

Zubereitung:

250 g Brombeeren

50 g Brombeeren extra

500 g Mehl

1 Päckli Backpulver

 250 g Rohzucker

1 EL Rohzucker zum Bestreuen

1 Päckli Vanillezucker

die abgeriebene Schale einer Zitrone

1 Prise Salz

4 EL weiche Butter

2 Eier

0,5 dl Milch

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, eine Cakeform mit Backpapier auslegen, Mehl, Backpulver und Salz mischen, sieben. In einer anderen Schüssel Butter, Zucker und Vanillezucker und Zitronenschale verrühren. Eier dazugeben und gut vermengen, danach die Mehlmischung beigeben und gut verrühren, bis der Teig weich ist. Die 250 g Beeren einrühren und den Teig in die Kuchenform geben. Nun verteilen Sie die 50 g Extra-Brombeeren auf dem Kuchen und bestreuen ihn mit 1 EL Rohzucker. 5 Minuten backen, danach die Hitze auf 180 Grad senken und 40–45 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn er bei leichter Berührung zurückspringt und wenn ein reingesteckter Spiess ohne Teigresten herausgezogen werden kann.

sweet home

Süsse Erinnerungen

Beim Geniessen dieser Speisen erzählen Sie sich von den Ferien und schwelgen noch mal so richtig schön in den Erinnerungen (Bild über: Clic par hasard)

 

8 Kommentare zu «Nun kommt die Verwöhnzeit»

  • peter sagt:

    Beim Poulet würde ich mit eingelegten Zitronen das Poulet klar verbessern. Gehört zum Standard der Marokkanischen Küche. kriegt man in jedem Türkenshop z.B.

  • henriette sagt:

    Ich werde zwar zur Zeit von portugiesischer Küche verwöhnt, aber dieser Blog gefällt mir sehr und ich werde nach meiner Rückkehr das eine oder andere Rezept testen. Vorerst herzlichen Dank, Frau Kohler ! Ihre Beiträge lese ich übrigens sehr gerne, sie sind auch immer aufs Schönste bebildert .

  • Coroner Panther sagt:

    Aber wieso denn das gute Fett abgiessen? Das ist ein Geschmacksträger par excellence. Und statt Olivenöl kann man auch Schweineschmalz nehmen, das ist noch leckerer.

  • SHAREAT.ch sagt:

    Burrata! Gute Idee fürs heutige zNacht :)

  • Zora sagt:

    Hach, dann hoffen wir, dass im letzten Bild Ebbe folgt und nichtFlut…

  • Adrian sagt:

    Beim Brombeerkuchen scheinen die 500g Mehl etwas viel, gemessen an der Menge Flüssigkeit die dazu kommt. Vielleicht eher 250g?

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.