Endlich Sommer!

Endlich sieht es so aus, als komme er doch noch, der Sommer! Das bedeutet schnell raus, Freunde einladen, das Zuhause auf Sommer umstellen, etwas Feines kochen und vor allem einfach entspannen und geniessen. Hier bekommen Sie 15 Ideen und Inspirationen, mit denen Sie sich auf die Schönwetterzeit einstimmen können.

 

sweet home

1 — Wohnen wie in den Ferien

Da das schöne Wetter launenhaft ist und wir nicht immer draussen sein können, lohnt es sich, das Zuhause ein wenig auf Ferienhaus umzutrimmen. Das bedeutet, alles ein wenig leichter und unkomplizierter einzurichten, für einen hübschen Siestaplatz zu sorgen, mit ein paar Zimmerpflanzen die Natur ins Haus zu bringen und mit Körben, Keramik und frisch wirkenden Textilien entspannte, südliche Atmosphäre zu schaffen. (Alles von Tine K. Home)

 

sweet home

2 — Ein Paradies unter freiem Himmel 

Stellen Sie die Gartenmöbel raus, und machen Sie es sich gemütlich mit hübschen Kissen, einer fröhlichen Tischdecke und Teppichen. Draussen wohnen kann man nämlich genauso schön und gemütlich wie drinnen. Textilien helfen dabei, alten Möbeln neuen Glanz zu geben, den Boden barfussfreundlich zu machen und für Farbe zu sorgen. Ob Sie nun einen schönen Garten haben, eine Terrasse oder einen kleinen Balkon – diese Tricks gelten für alle  Aussenbereiche. (Bild über: Houzz)

sweet home

2 — Den Sommer auftischen 

Sommerwetter bedeutet auch geniessen, etwas Feines auftischen, Freunde einladen und sich wie in den Ferien fühlen. Hier hilft Farbe auf dem Tisch wie das fröhliche Keramikgeschirr und die bunten Leinentischtücher von Pfister.

Dolder-Schwimmbad

3 — Ab in die Badi 

Die Badesaison hat eigentlich schon begonnen, aber dieses Wochenende eignet sich auf jeden Fall für einen Besuch in einem der schönen Zürcher Freibäder – zum Beispiel in der Dolder-Badi, dieser kleinen Architekturoase mitten im Wald, in der einst echte Wellen schlugen!

sweet home

4 — Heute gibts Streetfood 

Ein guter Grund, heute oder morgen hinauf in den Wald zu spazieren, ist das Zürcher Streetfood-Festival, das in der Dolder Eisbahn stattfindet. Das bedeutet: nicht kochen, sondern nur geniessen, sich ein wenig wie in einer fremden Grossstadt fühlen und Köstlichkeiten aus aller Welt probieren. Das Streetfood-Festival ist heute von 11.00 bis 23.00 und morgen von 11.00 bis 19.00 offen. (Bild über: Halved baked harvest)

sweet home

5 — Rattan – wir lieben Dich wieder 

Er ist zurück: der Rattan! Korbstühle, Liegen und Tischchen aus dem gebogenen Bambus, geflochten und in Retroform, zieren diesen Sommer nicht nur Gärten und Balkone, sondern auch das Zuhause. Kein Wunder, bringen diese charmanten Möbel doch Ferienstimmung pur. Rattanmöbel von Bloomingville.

 

sweet home

7 — Decken – die besten Sommerfreunde

Schöne bunte Baumwolldecken sind Alleskönner und das beste Sommeraccessoire. Man kann sie überallhin mitnehmen: in den Park, in die Badi, zum Picknick und in die Ferien. Ich brauche sie zum Beispiel  auch immer, um Hotelzimmer oder Ferienhäuser ein wenig persönlichen Stil zu geben. Diese wunderschönen bunten, leichten Quilts gibts bei Toast.

sweet home

8 — Den Moment geniessen 

Innehalten ist das beste Rezept, um das schöne Wetter so richtig zu geniessen. Einfach abschalten, den Moment erleben und die Gedanken fliegen lassen. Machen Sie einen echten Pfefferminztee mit frischen Blättern, und geniessen Sie dazu ein Früchtetörtchen. Lesen Sie endlich das Buch, das schon lange auf Sie wartet, oder schreiben Sie wieder mal Ihren besten Freunden. (Alles von House Doctor)

sweet home

9 — Kleiner Garten, was nun? 

Ob Balkon, Garten, Hinterhof oder Dachterrasse: Ein paar Sommerpflanzen oder Gartenkräuter tun ganz einfach der Seele gut. Also werkeln Sie ein bisschen rum, machen Sie sich die Hände so richtig schön schmutzig, und topfen Sie ein! Die schönsten Körbe und Accessoires dazu finden Sie über IB Laursen.

SWEET HOME

10 FARBE IM HAUS
Entscheiden Sie sich für farbige Möbel. Diese bringen nämlich nicht nur jetzt Sommerstimmung ins Haus, sondern auch dann, wenn die warme Jahreszeit wieder vorbei ist. Farbige Möbel sind gross im Trend, weil sie gute Laune bringen, man mit ihnen starke Akzente setzen kann und weil mit Farbe ein starkes Stück noch besser wirkt. Dieser tolle Sekretär in Sonnengelb ist von Bonaldo und heisst natürlich Summer!

SWEET HOME

11 — Schweizer Möbel für draussen 

Wer auf der Suche nach neuen Gartenmöbeln ist, schaut sich am besten zuerst in der Nähe um. Schweizer Design vom Besten findet man bei Atelier Pfister, da kommt auch dieser formschöne Tisch mit den edlen Schalenstühlen her. 

sweet home

12 — Schon mal vom Meer träumen 

Der grosse Unterschied entsteht oft im Kleinen. Bringen Sie mit türkisfarbenen Akzenten ein wenig das Meer nach Hause. Besonders schön ist da dieser einfache, antike Küchenstuhl, der mit Lackfarbe versehen wurde und als sommerliches Nachttischchen dient. Damit hören Sie ganz bestimmt ein wenig das Meer rauschen, auch wenn es dieses Jahr nicht an den Strand geht! (Bild über: Home and Dekor)

sweet home

13 — Die Provence mac Hause holen 

Der Süden ist überall. Sie können ihn nämlich mit einigen Tricks zu sich in den Garten oder auf den Balkon holen. Für einen Provence-Look brauchen Sie einen Holztisch, schöne Leinentischwäsche, Korbstühle, grosse Windlichter, ein Glas Rosé und hübsche Accessoires im Landhausstil! Bild über: Lunch+Latte

sweet home

14 — Sommerfrittata 

Ein feines, einfaches und sommerliches Gericht, das gut für ein Essen auf dem Balkon oder im Garten passt und auch kalt gut schmeckt ist, eine Gemüsefrittata. (Bild über: My inspire collection)

Zutaten:
  • 8 Eier
  • 2 dl Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 1 Peperoni, in Würfelchen geschnitten
  • 2 Tomaten, entkernt und in Würfel geschnitten
  • 2 Zucchini, in Würfel geschnitten
  • 2 Handvoll Spinat, gekocht
  • 1 Peperoncino, fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Handvoll Basilikum, grob gehackt
  • 1 Handvoll  Estragon, grob gehackt
  • 1 Handvoll Petersilie, grob gehackt
  • 1 Esslöffel Olivenöl
Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier verquirlen, die Crème fraîche untermischen, würzen und Kräuter dazugeben. In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und die Schalotte andünsten, Knoblauch und Peperoncino dazugeben, Peperoni und Zucchetti dazugeben, einige Minuten sanft dünsten. Eine Gratinform  ausbuttern, das Gemüse in die Form verteilen, die Eiermischung darübergiessen, die Tomaten und den Spinat in die Eiermischung legen. Etwa 25 Minuten golden backen, direkt aus der Form servieren, am besten mit einem knackigen Salat.

sweet home

15 — Toast mit grillierten Pfirsichen 

Grillieren Sie Pfirsiche mit ein wenig Honig und Thymian, und servieren Sie sie auf getoastetem Brot, das Sie mit Frischkäse bestrichen haben. Bild über: Simply delicious)

 

 

 

 

 

 

18 Kommentare zu «Endlich Sommer!»

  • Martin sagt:

    Sommer? Und ich plane für’s Woe eine Skitour. Von mir aus darfs morgen schon wieder dicke Flocken schneien.

  • Veronica sagt:

    Ich finde fast alles schön. Jetzt noch der Sommer dazu
    Möchte ein Sommerzimmer haben wie in Foto 6 und ein sonniges Balkon gross genüg für den herrlichen Tisch & Hakengitter vom Foto 9.

  • filosof sagt:

    Bin gerade zurück aus Marokko. Kalt ist es hier – und so farblos :-(

  • Mangiapuglia sagt:

    Vielen Dank für die beiden wunderbaren Rezepte und Inspirationen!

  • Markus sagt:

    Nun ja de Sommer in der Schweiz …. ja aufpassen um den Tag nicht zu verpassen.

    Bei uns in Rio de Janeiro kommt nun langsam der Winter … und damit auch Nächte mit knapp unter 20°C Minimum.
    Aber wir leben das ganze Jahr über in kurzen Hosen und draussen. Und das Meer ist gleich vor der Haustür!

    Aber so ist es nun Mal, dafür habe ich mich entschieden: Für Wärme, für Sonne, für einen anderen Lebensstil nach meiner Pensionierung. Hier kann ich auch mal an einem Sonnentag gemütlich im Bett lesen, ohne das Gefühl zu haben den Sommer zu verpassen.

    Ich wünsch Euch allen einen schönen Sommer!

  • Daniel Degen sagt:

    Wer will schon in einer Chlor-Kloake baden gehen, wenn wir in der Schweiz docj so schöne Flüsse und Seen haben.

  • rimaka sagt:

    Mmmmmmh! Die Pfirsiche! Mmmmmmh, Sommerfrittita!, Ohhhhhhhh Nr. 13, 12, 7,6,1…….Ahhhhhhhh, Sweet Home Blogg! Ein tägliches Muss! Schönes Wochenende!

  • nussbaumer sagt:

    das Freibad ist nicht dolder sondern die wunderbare ka-we-de in bern

    • Marianne Kohler sagt:

      Herzlichen Dank für den Hinweis!

      • Theresa sagt:

        Nich alles was wunderbar ist kommt aus Bern!
        Sieht frau auf all den Bildern im Internet GANZ GENAU hin (v.a. bei den vom Dolderbad selbst publizierten…) wird klar, dass es sich sehr wohl um das Freibad Dolder in Zürich handelt!

  • adam gretener sagt:

    Heute Morgen, Frau Kohler, ein Volltreffer. Das gelbe Regal, die Octa-Pfanne, der Esstisch draussen, die leichte Dekadenz der Perser-Teppiche im Garten. Hätte ich also problemlos Verwendung für das ganze Zeugs.

    • Heidi Arn sagt:

      Sie bräuchten die Sachen für Ihre Geburtstagsparty, nicht wahr ;-) Herzlichen Glückwunsch, und einen schönen Tag noch! (Beim Gilgen-Artikel kann man eben keinen Kommentar mehr schreiben.)

      • adam gretener sagt:

        Das freut mich aber, Frau Arn. Herzlichen Dank. Zum Glück musste ich es niemandem auf die Nase binden ;-)

  • Evelyn Fehr sagt:

    3 AB IN DIE BADI
    Dolder-Badi in Zürich? Wohl kaum, das ist die Ka-We-De im Dählhölzli in Bern. Noch vor Jahren tatsächlich ein Wellenbad. http://de.wikipedia.org/wiki/Ka-We-De

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.