Ich bin eigentlich etwas ganz anderes

Auch Möbel möchten mal aus ihrer Haut schlüpfen und zu etwas anderem werden. Das denken sich auf  jeden Fall die Designer und haben, einmal mehr, den Surrealismus entdeckt. Das Resultat: Verträumte Produkte, die uns zweimal hinschauen lassen, unsere Wohnung verzaubern und ein wenig das Alltägliche vertreiben, lassen Sie sich inspirieren.
bskbvsblsnvl

Die Lampe, die ein Paar ist

An die Lampe von Palluco kann man Kleider hängen, so entsteht immer wieder eine neue Kreation. Ob Hochzeitspaar oder ganz einfach Lieblingskleid, die Lampe schwebt darüber. Die Lampe Tabard von Denis Santachiara für die italienische Firma Pallucco, gibt es auch  als Stehleuchte.

sb <s, ,< ,

Magritte als Vorbild

Der belgische Maler René Magritte hat wohl wie kein anderer die Designer zu surrealen Kreationen inspiriert. 

,sd ,s,

Die eigentlich einfache Leuchte bekommt durch ihre Doppelfunktion etwas Unwirkliches, Magisches. Leuchte Tabard von Pallucco.

jeeves and wooster Rockett St.george

Magrittes Hut

heisst im coolen Webshop Rockett St.George «Jeeves and Wooster», hat ein goldenes Innenleben und ist auf der Seite von Rockett St.George zu bestellen.

books mirrror casamilano

Bücher als Spiegel

Ein Spiegel reflektiert eigentlich die Wirklichkeit, das stellt Paola Navone infrage, denn sie hat für die italienische Firma Casamilano verschiedene Spiegel kreiert, die ganz andere Formen angenommen haben: Bücherstapel, Sessel, Türen… Diese Spiegel sind dekorativ und bringen eine neue Dimension in den Raum.

n .nc. a.

Bücherstapel haben die Designerin Paola Navone inspiriert, Wohnliches zu kreieren.

xc mm. m<x.m

Tierische Sitzgelegenheiten

Der belgische Designer Bram Boo hat mit seiner Möbelserie The Gypsy Things, die er an der letzten Mailänder Möbelmesse gezeigt hat, Produkte geschaffen, die aussergewöhnlich sind, etwas seltsam, neu, und an Holztiere denken lassen.

snc ns.xc .s

Holztiere können auch inspirieren, vielleicht waren sie es, die den belgischen Designer Bram Boo zu seiner Möbelserie angeregt haben.

established and sons

Auf dem Boden bleiben

Established and Sons, denn der Teppich ist ein Boden auf dem Boden …Richard Woods, der Designer, hat einen traditionellen Holzboden zum Vorbild genommen, um seinen Teppich zu entwerfen. Das Resultat: Ein poppiges Stück, das Leben auf den Boden bringt.

cappellini marcel wanders tulip chair

Die rote Tulpe

Sie fasziniert den Holländer Marcel Wanders so sehr, dass er ihr gleich einen edlen Loungechair widmete, den Tulip Chair für Cappellini.

nc lnac

Die Tulpe, die zum Sessel inspirierte.

sn lnsl ns

Die Spiegeltür

ist der Durchgang in eine andere Welt. Immer wieder taucht sie in Büchern und Filmen auf und zeigt uns Wunderwelten. Hier hat Paola Navone für Casamilano ein poetisches Wohnaccessoire geschaffen.

Die zauberhafte Spiegeltür im Film «Orphée» von Jean Cocteau:

Alice hinter den Spiegeln ist Lewis Carrolls Geschichte einer surrealen Fabelwelt:

Alice hinter den Spiegeln von Lewis Caroll

«Alice hinter den Spiegeln» von Lewis Caroll

Surrealismus und Design eine Liebesgeschichte, die es auch zum Schmökern gibt:

Surreal Things, ein Ausstellungskatalog des Victoria and Albert Museums

Surreal Things, ein Ausstellungskatalog des Victoria and Albert Museums

Die Links zur „Surrealismus“-Geschichte:
Lampe Tabard von Pallucco
Hutlampe
Spiegel von Casamilano
Bram Boo’s tierische Sitzgelegenheiten
Der Holzteppich von Established and Sons
Marcel Wander’s Tulpen Sessel

tumblr_l5yoz7vw1C1qzdiqvo1_4001-220x220
Wieso nicht ...

... Kerzen in leere Flaschen stecken?

Behalten Sie bei der nächsten Party alle leeren Champagnerflaschen und benützen Sie sie an der nächsten Party als Kerzenständer. Das wirkt improvisiert, glamourös und ein wenig verrucht!

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.