Diese Brote haben was drauf

Belegte Brote sind Mahlzeiten, die immer gehen. Sie geben, je nach Belag, ein gutes Frühstück ab, einen unkomplizierten Zmittag, sind ideale Snacks und schnelle Abendessen. Diese 12 Ideen machen Lust hineinzubeissen:

 

SWEET HOME

1 — Toast mit Käse, Spargeln und Speck 

Der Frühling auf dem Markt und im Gemüseregal kündigt sich immer an mit neuen grünen Spargeln. Diese sind einfach in der Zubereitung und können auch mal ganz unkompliziert auf einem Toast Platz nehmen. Schneiden Sie dafür Schwarzbrot in Scheiben und bestreichen Sie sie mit ein wenig Butter, legen Sie Käse darauf, zum Beispiel Brie oder Camembert, und dann einige Spargeln. Mit ein wenig Olivenöl beträufeln und auf einem Blech für etwa 10–15 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben. In der Zwischenzeit braten Sie Speck knusprig. Belegen Sie die Brote mit dem Speck und servieren Sie sie als feine, einfache Mahlzeit. Selbstverständlich schmeckt dieses Rezept auch ohne Speck vorzüglich. (Bild über: Tastebud)

sweet home

2 — Grahambrot mit Avocado 

Avocados vergisst man oft, dabei sind sie gesund, fein und vielseitig einsetzbar, zum Beispiel auf Broten. Bestreichen Sie Grahambrotscheiben mit ein wenig Butter oder beträufeln sie mit Olivenöl. Dann legen Sie Avocadoschnitze darauf, zerdrücken diese ein wenig mit der Gabel und geben Limonen- oder Zitronensaft darüber. Mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. (Bild über: My inspire collection)

sweet home

3 — Bruschetta mit Erdbeeren 

Erdbeeren schmecken nicht nur auf Törtchen, mit Frühstücksflocken oder als Dessert, sondern sind gute Zutaten für Salate oder belegte Brote. Schneiden Sie Erdbeeren in Stücke und mischen Sie sie mit ein wenig Balsamico, Honig, Salz, Pfeffer und wenig gehacktem Basilikum. Bestreichen Sie getoastete Brotscheiben mit Ziegenfrischkäse und verteilen dann die Erdbeeren darauf. (Bild über: All Recipes)

sweet home

4 — Nussbrot mit Speck und Käse 

Schneiden Sie ein feines Nussbrot in Scheiben und toasten Sie diese. Braten Sie Speckscheiben knusprig und schneiden Sie einen milden Käse wie Fontina oder Bergkäse in dünne Scheiben. Bestreichen Sie die warmen Toastscheiben mit ein wenig Butter und Honig und legen dann den Speck und den Käse darauf und geniessen Sie eine feine, kleine Mahlzeit. (Bild über: Sweet sugar bean)

sweet home

5 — Schnelle Eierbrötchen 

Eier und Brot sind ein einfaches kulinarisches Liebespaar. Diese Brötchen gehen superschnell und geben eine schnelle, feine und hübsche Mahlzeit ab. Bestreichen Sie Brotscheiben mit Frischkäse, legen Sie Rucola darüber und geben jedem Brot ein weich gekochtes Ei, das Sie halbiert darauflegen. Würzen mit Salz und Pfeffer. (Bild über: Kitchenconfindante)

sweet home

6 — Brötchen mit Frischkäse, Birnen und Thymian 

Auch Obst ist ein Alleskönner, allen zuvor die elegante Birne. Schneiden Sie für diese Brötchen Birnen in dünne Scheiben, beträufeln Sie sie mit ein wenig Olivenöl und Honig und streuen Sie Thymianblättchen darüber. Schieben Sie sie für einige Minuten in den heissen Backofen und bestreichen währenddessen Brotscheiben mit Ziegenkäse. Verteilen Sie die Birnen darauf und servieren Sie sie zum Beispiel mit einem feinen Salat. (Bild über: The reluctant entertainer)

sweet home

7 — Champignons auf geröstetem Brot 

Rösten Sie mit Olivenöl beträufelte und mit einer Knoblauchzehe eingeriebene Brotscheiben einige Minuten im heissen Backofen. In der Zwischenzeit braten Sie Champignons in Butter an, würzen diese mit Salz und Pfeffer und träufeln ein wenig Zitronensaft darüber. Die gerösteten Brotscheiben mit den Champignons belegen und warm servieren. (Bild über: Donalskehan)

sweet home

8 — Toast mit Radieschen und Sprossen 

Radieschen sind andere frische Frühlingboten und schmecken fantastisch wenn sie mit Sprossen kombiniert werden. Schneiden Sie Radieschen in feine Scheiben und mischen Sie sie mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Sprossen wie Kresse oder Rettichsprossen. Schneiden Sie auch einige Radieschenblätter und mischen Sie diese unter den Salat. Toasten Sie Brotscheiben und belegen Sie diese mit dem Radieschen-Sprossen- Salat. (Bild über: Oncewed)

SWEET HOME

9 — Leichtes Lachsbrötchen 

Feiner Rauchlachs ist eine Delikatesse und schmeckt gut zu Brot. Bestreichen Sie feine Brotscheiben mit Frischkäse wie Philadelphia und legen Lachsscheiben und Rettichsprossen darauf. (Bild über: Chantellegradyblog)

SWEET HOME

10 — Tomatenbrot mit Spiegelei 

Und zum Schluss noch ein kleines Wohlfühlbrot, das sowohl ein gutes Frühstück wie auch ein gemütliches Abendessen abgibt. Schneiden Sie Tomaten in Scheiben oder Stücke und braten Sie sie in Butter mit ein wenig Salz, Pfeffer und Muskatnuss und Basilikum an. Toasten Sie Bauernbrotscheiben und belegen diese mit den Tomaten. Beträufeln Sie die Tomaten mit ein wenig Balsamico und legen dann ein feines Spiegelei darauf. (Bild über: My inspire collection)

19 Kommentare zu «Diese Brote haben was drauf»

  • Lust auf Mehr? Nene ich habe Lust auf ALLES! Jedes einzelne Brötchen – so toll sehen die aus! #yummy

  • Annema sagt:

    Wie immer super Ideen und so unkompliziert, dass ich da nicht von selbst ‚drauf gekommen bin. Grüner Spargel mit knusprigem Speck – das mache ich doch gleich morgen zum Lönsch. Ich habe eine kleinen Campingkocher unter dem Schreibtisch, das ist ungeheuer praktisch für den kleinen Hunger zwischendurch. Ruckzuck kann ich damit den Speck braten. Den Spargel muss ich allerdings vorkochen – schade :(

  • déjà-vu sagt:

    omg, zu spät nach hause gekommen, zu spät sweet home konsultiert! alle inspirationen wären heute so einfach umzusetzen gewesen… leider etwas phantasielos die bäuche gefüllt. jä nu nun denn, alles aufgeschoben, aber sicherlich nicht aufgehoben!

  • lieberlecker sagt:

    Der Titel ist schon beinahe ein Kalauer … schmunzel, aber die Brote sind allesamt lecker. Vor allem, wenn man noch irgendwo richtig gutes Brot bekommt!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  • Sandy sagt:

    Einfache aber gute Ideen, da wird bei mir sicher das eine oder andere belegte Brot auf den Teller kommen.
    Besonders auf das Erdbeerbrot freue ich mich (sobald es Beeren aus der Schweiz gibt)

    • Marcus Ballmer sagt:

      Erdbeeren mit Ziegenfrischkäse und Balsamico – ich kann bis heute nicht verstehen, wie man herrlich süsse Erdbeeren unbedingt mit pikaten Zutaten ungeniessbar machen muss. Eine zeitlang waren Erdbeeren mit Pfeffer in Mode. Ich hab’s probiert, fand es unmöglich. Erdbeeren und Ziegenkäse… – das kommt mir vor wie Cervelat mit Vanillecrème, oder Landjäger mit Konfitüre, oder Apfelmus mit Senf. Ich bin und bleibe da halt konservativ: Erdbeeren kommen bei mir nur als ganze Früchte oder als Dessert – von dem es hunderte Varianten gibt – auf den Tisch.

  • Zanetti sagt:

    Sehr glustige Rezepte doch das nützt alles nichts wenn auf der rechten Bildseite die Mehlwürmer in Sauce dem Leser ins Auge schiessen. Warum müssen immer solche Bilder im Tagi gezeigt werden?

    • malibe sagt:

      Wo sehen Sie um alles in der Welt Mehlwürmer in Sauce??¨!!

    • Onkel Arnold sagt:

      Was ist denn an Mehlwürmern so viel unappetitlicher als z.B. an den fermentierten Drüsensekreten einer Kuh (Käse)? Alles eine Frage der Sozialpsychologie.

  • Rui Bosei sagt:

    Für Brötli bruuchts etzt sicher es Rezept?

  • Brige sagt:

    sorry, aber wenn die Spargeln von bild 1 nach 15 Minuten im ofen essbar sind, dann fress ich einen besen! harte Spargeln sind nicht lecker! oder dann müssen sie vorgekocht werden…

    • Marianne Kohler sagt:

      Nein, grüne Spargeln sind sehr schnell gekocht!

    • The American sagt:

      Lassen Sie mich wissen, wie der Besen geschmeckt hat (als belegtes Brötli?). Grüne Sprageln sind nach 15 Minuten im Ofen, auf Bratpfanne oder auf dem Grill tip top essbar, vorkochen unnötig.

    • Karl Achs sagt:

      Fast rohe Spargel sind durchaus lecker. Ich mag auch ganz rohe Spargel mit etwas Zitronensaft beträufelt. Im Wasser weichgekochter Spargel finde ich dagegen eher nicht so toll. So unterschiedlich können Geschmäcker sein.

  • Simon Moser sagt:

    Wie immer sensationelle, inspierierende Bilder. Danke dafür.

  • Flo sagt:

    Glustige und amächeligi Rezepte!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.