Loungesessel, die Männerlieblinge im Wohnzimmer

Männer lieben Loungesessel, kein Wunder, sind sie doch so etwas wie Autositze, man muss sie nicht teilen, kann von ihnen aus den Fernseher steuern und natürlich so richtig bequem darin faulenzen. Dass typische Fernsehsessel nicht gerade Prachtstücke sind, stellt sich spätestens beim Zusammenziehen heraus, nämlich dann wenn Frauen ihnen den Eintritt ins gemeinsame Heim verwehren wollen. Hier sind einige super stylishe Exemplare, die (nicht nur) Mann haben möchte.
room 269

Der Eames Loungechair &Ottoman

Er wurde 1956 von Charles und Ray Eames entworfen und wurde eines ihrer berühmtesten Stücke. Der begehrte Sessel steht in grossen Museen, wie dem MoMa in New York, hat in Fernsehserien wie «Frasier» oder «Dr. House» einen festen Platz und ist auch heute noch das Prestigeobjekt Nr. 1 in stylishen Wohnungen auf der ganzen Welt (Bild über: room 269)

scb ,my,b bsb ms

Amoebe von Verner Panton 

1970 vom einflussreichen, dänischen Designer Verner Panton entworfen. Berühmt geworden ist Panton mit seinen farbigen, poppigen Möbelstücken, die das Lebensgefühl der Sixties und Seventies widerspiegeln. Die Amoebe wird heute noch produziert von Vitra.

sb ,sc, s, <

Das Ei von Arne Jacobsen

Ursprünglich 1956 für die Lounge des SAS Royal Hotel in Kopenhagen entworfen ist der Egg Chair bis heute ein «Must Have» für Designliebhaber geblieben. Er wird von Fritz Hansen produziert und ist in der Schweiz in den meisten Designer-Möbelgeschäften und neuerdings auch bei Pfister, wo er es auf das Titelbild des neuen Katalogs geschafft hat, erhältlich.

sb c<s,ymc m<

Vector Chaise von Fly Pitcher 

Ein superfuturistischer Kunststoffstuhl, der wirkt wie aus einem Papier gefaltet. 

Zanotta skns

Lama Chair von Zanotta

Liegen und Sitzen erlaubt in diesem formschönen Schalensessel mit Lederpolsterung und Metallbeinen. Er wurde 2006 entworfen von Ludovica und Roberto Palomba, erinnert aber an die Klassiker der Fifties. Der Polsterbezug ist abnehmbar und kann auch in Stoff oder Fell bestellt werden.

Karim Rashid Lava

Lava Chair von Karim Rachid

Der Popstar unter den Designern ist der ägyptische Designer Karim Rashid. Er liebt Farben, Fröhlichkeit, Poppiges und Plakatives, so ist denn auch dieser Loungesessel ein Blickfänger mit seiner amorphen Form, die Lava suggeriert.

dsb bscm sm

Billy Wilder Chaise von Eames  

Der Filmregisseur Billy Wilder hat bei einem Filmshooting entdeckt, dass er kleine Schläfchen machen kann in den Pausen. So hat er seinen Freunden, «den Eameses» einen Wunsch verraten, nämlich, dass er gerne eine schmale Office-Couch hätte. 1968 haben Charles und Ray Eames diese Chaise entworfen, die erste bekam Billy Wilder, sie wird heute noch von Hermann Miler produziert.

Das waren die Schönen, und hier ist noch das Biest:

In der Fernsehserie «Friends» zeigt es sich in seiner besten Form in Joeys Appartement, siehe Links, um zu den Youtube-Filmchen zu gelangen.

Fernsehsesselnc kndk

Fernsehsessel

Besonders die mit vielen Multifunktionen sind zwar bequeme und geliebte Männerspielzeuge, aber schön ist etwas anderes, deswegen möchte hier auch Rachel von «Friends», stellvertretend für viele Frauen, das unförmige «Männerbiest» ein wenig diskreter platzieren. Siehe Links, um die Filmchen anzuschauen.

Die Links zur „Loungesessel“ -Geschichte:
Eames Lounge Chair
Amoebe von Verner Panton
Egg Chair von Arne Jacobsen
Fritz Hansen
Vector Chaise von Fly Pitcher
Lama Chair von Zanotta
Lava Chair von Karim Rashid
Billy Wilder Chaise von Eames

Das Biest, der Fernsehsessel, den Frauen nicht mögen:
Joeys Chair in «Friends»
Joes Chair Rosita

6 Kommentare zu «Loungesessel, die Männerlieblinge im Wohnzimmer»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.