Wohnideen für wenig Geld

Es ist die Zeit des Nestchenbauens. Selbst wenn wir gerade noch den wunderbar goldenen und warmen Herbst geniessen: Die kalten, kurzen Tage kommen bestimmt, und sie inspirieren zu schönerem Wohnen. Dafür braucht es nicht immer neue Möbel und viel Geld. Die folgenden Ideen beweisen, dass man auch mit kleinstem Budget und wenig Aufwand ganz schön viel aus der eigenen Wohnung machen kann. 

sweet home

1 VERHÜLLUNGSKÜNSTLER
Decken, Stoffe und Kissen zaubern im Handumdrehen sehr viel Bohemien-Charme in die Wohnung. Wer sein Wohnzimmer für den Winter mit Farbe und Hippie-Chic in eine gemütliche Oase verwandeln möchte, verhüllt ganz einfach langweilige Sitzmöbel mit allerlei bunten Decken und Stoffen und versetzt sie mit Kissen. Dabei gilt: je mehr, desto stärker der Look. (Bild über: Anthropologie)

SWEET HOME

2 SAMMELTRICK
Sie haben viele schöne Dinge, aber keinen Platz dafür? Kein Problem: Nageln Sie einfach alles an die Wand, was sich so angesammelt hat. Den Rahmen dafür bieten kleine Kistchen aus Sperrholz, die Sie mit ein wenig Schreinertalent ganz einfach mit Billigstholz aus dem Baumarkt selber herstellen können. Mit Metallhalter, Dübeln und Schrauben versehen, können sie an die Wand montiert werden und bieten Ausstellungsfläche für Ihre Sammlungen. (Bild über: Bloesem)

sweet home

3 KARTENSPIEL
Kein Geld oder keine Lust für viele Fotorahmen? Dann suchen Sie nach einem alten Postkartenhalter und stellen darauf alle Ihre Lieblingsfotos aus. (Bild über: Desire to inspire)

SWEET HOME

4 BODENHAFTUNG
Das mit dem tollen Lieblingssofa klappt erst später? Kein Problem, Sitzkissen und gemütliche Felle können da Abhilfe schaffen und sehen erst noch stilvoll aus. (Bild über: (Plumprettysugar)

SWEET HOME

5 TAFELFREUDEN
WG-Küchen und langweilige Bäder oder WC können dank Wandtafelfarbe zu neuem, attraktivem und praktischem Leben erwachen. Die Wandtafelfarbe ist nämlich perfekt für Orte, die man viel putzen muss – da sie abwaschbar ist. Und Sie können erst noch schöne Botschaften draufkritzeln! Auch hübsch ist die Idee mit den drei Wanduhren, die verschiedene Zeitzonen anzeigen – sie wecken Fernweh und sehen erst noch gut aus. (Bild über: Onekingslane)

sweet home

6 NEBENSACHE
Einfach genial, dieses Ikea-Sideboard neben dem Bett. So entsteht praktischer Stauplatz – und erst noch eine hübsche Ausstellungsfläche. Ganz abgesehen davon, ist auch die Himmelbettidee nicht zu verachten. Mit einem Moskitonetz oder dünnen Musselintüchern plus vier Latten sind Sie dabei. (Bild über: Modern Hepburn)

sweet home

7 PARADEBEISPIEL
Was gute Stylisten können, nämlich aus wenig viel machen, können Sie sich zu Hause zunutze machen, um auf die Schnelle eine tolle Wirkung zu erzielen. Suchen Sie einfach alle kleinen Vasen und Behälter in der Wohnung zusammen und verteilen einen einzigen Blumenstrauss darin. (Bild über: Flickr)

sweet home

8 ZERREISSPROBE
Und zuletzt: Die vielen schönen Magazine, die man immer wieder zur Inspiration kauft und die eigentlich viel Platz einnehmen, haben ein Innenleben, das sich perfekt eignet, um daraus wunderschöne Moodboards zusammenzustellen. Einfach die schönsten Seiten herausreissen und an die Wand damit! (Bild über: The Now Book)

9 Kommentare zu «Wohnideen für wenig Geld»

  • karin sagt:

    Super Artikel! Mit coolen Ideen! Gratulation

  • Franziska sagt:

    @2 sammeltrick: noch günstiger als billigstholz aus dem baumarkt bieten sich für regale schöne weinkisten an, die roh oder bemalt eine gute falle machen an der wand

    @5 tafelfreuden: für kleinere flächen gibts auch selbstklebende wandtafelfolie

  • celine sagt:

    Statt all das Zeugs aufzubewahren, könnte man es doch weggeben oder fortwerfen; ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“.

    • sonicP sagt:

      genau mein Motto! Alternativ könnte man sich den ganzen Tand auch schon vor dem Kaufen sparen. Wär auch aus ökologischen Gründen vorteilhaft.

      • Adrien sagt:

        Genau. Dem muss ich zustimmen!
        Ich versuche immer, mir das Ausatmen zu sparen. Wegen dem CO²-Fußabdruck und so…

  • Irene feldmann sagt:

    Der postkartenhalter schnapp ich mir, tolle Idee!

  • filosof sagt:

    Beispiel 6, Nebensache: sieht urgemütlich aus. Da möchte man gleich den Tag verschlafen. Aber wie das Sideboard öffnen? Man müsste da zuerst das Bett mühsam wegrücken. Das Putzen wird nicht so ohne sein.

  • Heidi Arn sagt:

    Das „Paradebeispiel“ ist die Idee, nach der ich suchte, danke!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.