Schatzkisten

Schränke sind die Hüter unserer Schätze. Die neuen Schränke nehmen dies sehr ernst und zeigen sich auch wie Schatzkisten: geheimnisvoll, vielversprechend, sehr persönlich und fantasievoll. Und sie haben es nicht nur in sich, sondern halten auch ganz viel von sich, denn sie sind poppig, kunstvoll und auffällig anders. 

sweet home

 

Gufram ist eine italienische Möbelfirma, die viele Dinge herstellt, die weniger vom Zweck als von der Idee bestimmt sind. Berühmt ist der Cactus, der zwar als Garderobe entworfen wurde, aber vor allem einfach Deko ist, was in den 70er-Jahren, in denen er von Guido Drocco and Franco Mello entworfen wurde, ganz normal war. Seither gibt es aber von Gufram viele andere poppige und starke Stücke und ein ganz neues, das an der diesjährigen Mailänder Möbelmesse erstmals vorgestellt wurde, ist der Schrank Globe von Studio Job, der eine ganze Welt verspricht. 
sweet homeEher an Art déco als an Popart lässt dieser edle Schrank Kir von Baxter denken. Ganz im Trend hin zu Handwerk und speziellen Materialien ist er mit Pergament bezogen.
sweet home
Das absolute Prachtstück unter den neuen Schränken ist der Tudorschrank von Moooi, den Kiki van Eijk und Joost van Bleiswijk entworfen haben.
sweet home

 

Dieser Schrank zeigt sich vielschichtig: Alle fünf Schubladen des Schrankes Galena von Miniforms sind mit einer Lackschicht bezogen. Stehen tut das Ganze auf einem rohbelassenen Holzgestell. Für das Design zeichnete Hagit Pincovici. 
sweet home
Der Vitrinenschrank von Hierve für Case Furniture ist gleich zwei in einem, nämlich schlichte Vitrine aus rohem Holz und leuchtend farbiges Regal mit Schubladen und Fächern. 
sweet home

 

Auch das elegante französische Luxuslabel Hermès kennt sich in Sachen Schrank aus. Der vielversprechende Schrank lässt an die früheren Schrankkoffer denken und an die Zeiten von Luxusdampfern und Heeren von Bediensteten.

 

sweet home
Zum Schluss noch die aufgeblasene Idee vom holländischen Studio Thiervandaalen. Das Curator Cabinet ist ein zauberhafter Schrank der Platz bietet für besondere Stücke und das in einer transparenten Kugel, die in ein Holzgestell eingearbeitet ist. 

3 Kommentare zu «Schatzkisten»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.