Machen Sie mal blau

Blau ist eine Farbe, die uns magisch anzieht. Sie vermittelt Ruhe und Harmonie und ist – besonders in einem starken, leuchtenden Ton – eine gute Wahl im Wohnbereich und passt sehr schön zu warmem Holz. Möbel und Accessoires in sattem Blau sind Hingucker und frischen eine Einrichtung auf. Lassen Sie sich von diesen blauen Wohnideen verführen.

sweet home
BLAUMACHEN
Blau ist auch die Symbolfarbe für Entspannung, «blaumachen» ein Ausdruck, der bedeutet, Zeit zu stehlen, zu schwänzen, nichts zu tun. Und genau das sollten wir öfters tun. Einfach mal zu Hause bleiben, Verpflichtungen absagen, Energie auftanken. Wählen Sie auch für zu Hause schöne Kleider aus, denn bequem angezogen zu sein, bedeutet nicht, sich einfach gehen zu lassen. Schöne bequeme Mode, die auch für Tage zu Hause passen, finden Sie zum Beispiel im englischen Webshop von Toast, wie übrigens auch hübsche Wohnaccessoires und Textilien.
sweet home
BLAU ALS NEUE MÖBELFARBE
Blautöne, vor allem starke, waren lange Zeit aus dem Wohnbereich verschwunden, und übrigens auch vom Laufsteg. Erst in den letzten Jahren hat sich Blau wieder an seine Glanzzeiten, die 80er-Jahre, erinnert und erobert nun wieder unsere Herzen. Die Wellenbewegungen der Stile und der Trends bewegen sich im Generationenrhythmus. Denn immer wenn eine neue Generation herangewachsen ist, bekommt diese Lust auf Dinge, die ihren Eltern überdrüssig wurden. Diese Wiederentdeckungen werden dann aber zu Neuem. Anders interpretiert, in eine neue Zeit übersetzt, sind Revivals eigentlich keine richtigen Revivals mehr, sondern werden zu eigenständigen Trends. Das ist auch mit dem leuchtenden Blau geschehen. Es wird als Akzent eingesetzt, zeigt sich an starken Einzelstücken, die auch mal an der Wand hängen und ungewohnt und frech wirken, aber mehr Wärme und Charakter als in den coolen 80ern besitzen. Dieses kleine Sitzsofa von Diesel ist ein gutes Beispiel. Hier findet es ganz unkompliziert Platz zwischen Tür und Regal, gewinnt an Wohnlichkeit mit einer kleinen Bilder-Patchworkwand und dient als Besucherplatz oder Rückzugsgebiet mit ein wenig Musik – Old-School-Style.
sweet home
BLAU ALS STARKES STATEMENT
In Blau kann man auch versinken, Blau lädt zum Träumen ein, und Blau bringt ganz schön viel Stil: Wagen Sie Blau auch mal als Wandfarbe. Sie passt sehr gut zu starkem Design, wie es die Schweizer Firma USM schön zeigt. Denn sie hat einen ihrer klassischen Tische, der neu mit vielen verschiedenen Oberflächen erhältlich ist, in starkem Ultramarin inszeniert.
sweet home
BLAU ALS AKZENTFARBE
Ein kleiner Farbfleck tut auch einer diskreten Wohnungseinrichtung gut. Und dafür ist dieser schlichte, formschöne Beistelltisch von e15 geeignet. Kleine Beistelltische, die auch mal flexibel eingesetzt werden können, sind eine schöne, leicht wirkende Alternative zu den grossen und schweren Couchtischen, die oft zu viel Platz im Wohnzimmer einnehmen.
sweet home
BLAU GESCHICKT UNTERGEMISCHT
Blau macht sich zum Beispiel auch im Textilbereich gut. Mischen Sie Kissen, Bettwäsche oder eine Decke in starkem Blau in ein nicht farbiges Umfeld und wecken dieses damit auf. Diese schönen Kissen mit geometrischen Mustern sind von der dänischen Firma Ferm Living, deren Sortiment zum Beispiel bei Neumarkt 17 erhältlich ist.
sweet home
BLAU ALS KONTRAST
Ultramarin ist auch die ideale Kontrastfarbe im rustikalen oder industriellen Bereich. Geben Sie Holz, einem ländlichen Wohnstil oder industrieller Coolness einen neuen Anstrich mit einem formschönen Wohnaccessoire wie dieser Keramikvase von Pfister.
sweet home
BLAU AUF DEM BODEN
Aus Holz sind auch viele Böden, und da macht sich ein grosser und edler Teppich in Blau gut. (Bild über: Lucayanbreeze)
sweet home
BLAU ALS FRISCHMACHER 
Da Blau oft nicht die erwartete Farbe ist in der Wohnung, bringt sie Überraschung und viel Frische. Wählen Sie also auch mal Blau bei Schränken, Regalen, Tischen oder Stühlen. Mischen Sie Blau zu Weiss für einen sommerlich maritimen Look. Dieser Schrank von Pianca lässt ein wenig an Chinaschränke denken – einfach in einer ganz modernen Version, und er passt in jeden Raum, bringt Stauraum und Farbe.
sweet home
BLAU IN SINNLICHER SCHÖNHEIT
Blau ist auch sinnlich, die Tiefe der Farbe kommt zum Beispiel auf Samt sehr schön zur Geltung, wie auf diesem kleinen Sessel von Rockett St. George.
sweet home
BLAU ALS FRECHES TINTENFLECKENDESIGN
Tischtüchern geht es ähnlich wie Vorhängen – sie werden besonders in der Schweiz als uncool verschmäht. Das kann diesem Tischtuch von Ferm Living nicht passieren. Es gibt sich mit einem attraktiven Tintenfleckenmuster ganz rebellisch. Natürlich hats auch die passenden Servietten dazu.
sweet home
BLAU IM RAUM
Blaue Wände strahlen sehr viel Ruhe aus – und Tiefe. Hier ist Blau im Entree eingesetzt, und das Bild zeigt gleich noch ein paar gute Einrichtungsideen: den Platz fürs Velo an der Wand, eine praktische Bank, ein kleines Wandregal für Schlüssel, eine Garderobe an der Tür und natürlich einen Spiegel, damit man weiss, wie man morgens aussieht, wenn man zur Tür rausgeht. (Bild über: Tannersgoods)
sweet home
BLAU ALS ENTSPANNUNGSHILFE
Und Blau entspannt – bringt Ruhe in den Alltag und in die Wohnung. Der schöne tiefblaue Stuhl im Vintagelook ist von Ralph Lauren.

10 Kommentare zu «Machen Sie mal blau»

  • rimaka sagt:

    Ich habe fast kein Blau in meiner Wohnung. Aber Türkis. Trotzdem finde ich die hier gezeigten Blau fantastisch. Den Stuhl mit der Setterhündin würde gleich nehmen! (hatte selber mal eine Setterhündin. Sie sass zwar nie in einem Sessel..)

  • Mona sagt:

    Vorallem die dunklen Blautöne haben es mir angetan und sind in meiner Wohnung und in meinem Kleiderschrank die vorherrschende Farbe :)

  • hyld of helmsby sagt:

    Der Ausdruck „blaumachen“ kommt übrigens von der mittelalterlichen Färbemethode für blaue Stoffe: der Färbelösung aus Färberwaid (Indigo war noch nicht bekannt) musste Urin zugesetzt werden, weshalb die Färbergesellen schon mal tüchtig (Alkohol) tranken, damit auch ja genug davon zur Verfügung stand. Während dann das gefärbte Material an der Sonne durch Oxidation den endgültigen Farbton annahm und trocknete, schliefen die Färbergesellen ihren Rausch aus – sie „machten blau“.

  • Katharina I sagt:

    Wo kann ich den Mann mit dem Hund kaufen??

  • filosof sagt:

    Das schönste Blau, das ich bisher sah, ist das Blau im Jardin Majorelle, Marrakesch. Googelt mal! Und ja, in meiner Wohnung hats viel Blau.

  • déjà-vu sagt:

    blau, die farbe der könige! eine wunderbare u. erfrischend schöne farbe! unsere erste studentenaltbauküche haben wir bis auf 1.20m höhe ab boden hochglanz ultramarin gestrichen, das gab ein ferienfeeling pur wie in griechenland. ja, ja ich gehöre eben zur generation die das alles schon hinter sich hat…

    da gibts aber auch noch den ‚blauen brief“, im angestelltenleben ist das leider meist sehr unbequeme post.

  • Veronica sagt:

    Ups, die Sofas auf blauem Boden sehen aus wie Werkmanshände. Sie sind wohl vom echten Leder, eine Ähnlichkeit.
    De Blau im Eintritt macht zusammen mit dem Krimskrams das Teil zum Werkstatt.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.