Das macht Ihre Wohnung grossartig

Wünschen Sie sich manchmal auch, dass Ihre Wohnung, mit ganz wenig Aufwand natürlich, etwas mehr Grösse und Eleganz bekommt? Diese 10 tollen Ideen helfen, jede Wohnung aufzuwerten – und das Beste daran: Sie sind alle auch in nicht so grandiosen Mietwohnungen umsetzbar.

sweet home

1 MEHR GLANZ IN DIE KÜCHE
Eigentlich möchte uns die dänische Firma Tine K. Home mit diesem Bild ihre schöne Geschirrkollektion vorstellen. Doch wir sind, genauso wie das Fototeam, begeistert von der einfachen und stilvollen Idee, antike Stiche, Bilder und Fotos an die Küchenwand zu hängen. Und ja, leider sind Einbauküchen meist voller Schränke. Aber auch an diese oft unattraktiven Türchen lassen sich Bilder hängen! (Die schönen Wohnaccessoires von Tine K. Home gibt es übrigens bei Globus.)

sweet home

2 MEHR ELEGANZ INS SCHLAFZIMMER
Ich bin begeistert von dieser Idee, einfach Vorhänge rund ums Schlafzimmer zu ziehen. Damit bekommt der Raum sehr viel Eleganz und Ruhe. Und wenn Sie es geschickt anstellen, können Sie mit dieser Idee gleich noch ein Schrankproblem lösen: Schaffen Sie dafür auf einer Wandseite Platz für Kleiderstangen und Regale, die Vorhänge haben für diese Idee am besten mehrere Öffnungen, so können Sie die Fenster offen sichtbar lassen und die Kleider verstecken. (Bild über: Automatism)

sweet home

3 MEHR STAURAUM, MIT DEM SICH SCHÖN WOHNEN LÄSST
Diese clevere und sehr wohnliche Stauraumlösung ist mit den Schubladenelementen Nordli von Ikea entstanden. Durch geschicktes Zusammenstellen kann man damit genau den Platz kreieren, der in den Raum passt. Und: Schöne Dinge kann man einfach daraufstellen und so Wohnlichkeit schaffen.

sweet home

4 EINE ATTRAKTIVE AUSNUTZUNG DES RAUMES
Zugegeben, das ist keine Schnellschnellidee, dafür aber genial: In einem kleinen Raum lässt sich mit geschickt konzipierten Regalen sehr viel Platz für Bücher, Zeitschriften und andere Dinge schaffen. Nutzen Sie den Platz neben und auch über Türen, das sieht sehr edel und elegant aus. (Bild über: Sfgirlbybay)

sweet home

5 EIN BESSERER PLATZ ZUM ESSEN
Viele Wohnungen gleichen sich, weil die meisten Menschen ihre Möbel ähnlich stellen. Vor allem Tische stehen immer irgendwo in der Mitte des Raumes. Dabei könnte man beim Essen auch aus dem Fenster gucken oder sich gemütlich in eine Nische setzen und damit erst noch Platz sparen. Hier geht es natürlich auch um den tollen Teppich von Esprit Home, aber es wird uns gleich noch eine sehr wohnliche Einrichtungsidee mitgeliefert. Der Esstisch steht nämlich in einer Nische zum Fenster. Auf der einen Seite sorgt eine Bank für viel Sitzplatz, auf der anderen sind Stühle platziert. Der Platz an der Wand ist genutzt für Bücher und der Teppich schafft viel Wohnlichkeit. 

sweet home

6 EIN ELEGANTERES RAUMGEFÜHL
Das mit dem immer gleichen Stellen der Möbel gilt natürlich auch für das Wohnzimmer, hier stehen die meisten Sofas an der Wand. Das muss nicht sein, stellen Sie einmal quer und hinter das Sofa ein Sideboard oder eine Konsole als Ablageplatz. So schaffen Sie zwei Räume in einem und erst noch eine kuschlig gemütliche Sitzecke. (Bild über: Automatism)

sweet home

7 MEHR DRAMA IM ALLTAG
Manchmal ist mehr tatsächlich mehr, und dank der supergünstigen Wohnaccessoires des Moderiesen H+M Home ist es auch möglich, mit nicht so viel Aufwand dramatische Stylingeffekte zu erzielen. Decken Sie einen Tisch romantisch üppig mit Spitzenstoffen und einer Gruppe Glasvasen und zaubern damit Sie Ihren Alltag ein wenig in Richtung Jane Austen oder «Downton Abbey»!

sweet home

8 MEHR STILVOLLE EINRICHTUNGSIDEEN
Sie bewundern oft die Einrichtungsideen in Blogs und Wohnzeitschriften und denken sich: Das geht bei mir nicht!? Da liegen Sie vielleicht falsch, denn es ist nur eine Frage der richtigen Umsetzung. Viele attraktive Ideen sind nämlich nicht raumabhängig, sondern können mit ein wenig Fantasie und Interpretationstalent einfach zu Hause umgesetzt werden. Diese hier gehört dazu. (Bild über: Keltainentalorannalla)

Und so geht das Wohnrezept: Geben Sie Ihrem Bett ein grosses Kopfteil aus Stoff. Diese werden von gewissen Einrichtungsgeschäften fertig angeboten oder auf Mass angefertigt (zum Beispiel bei Pfister). Stellen Sie das Bett an die Wand, montieren Sie als Nachttischchen zwei Kästchenregale an die Wand. Hängen Sie schöne Fotos mit Passepartout in schwarzen Rahmen an die Wand, geben Sie Ihrem Bett edle, weisse, samtene Zierkissen und einen lavendelfarbenen Quilt. Stellen Sie auf beide Seiten des Bettes eine hübsche, passende, dimmbare Stehleuchte und dekorieren Sie mit grossen Buchstaben aus Holz oder Metall (zum Beispiel von Walter).

sweet home

9 EIN HIMMELBETT TROTZ WENIG PLATZ
Träumen Sie von einem Himmelbett, haben aber nicht den Platz dazu? Dann entscheiden Sie sich für einen Baldachin. Dieses Bett, gefunden im Katalog von Pfister, zeigt eine solche Draperie. Dazu gehören natürlich auch ein schickes Kopfende am Bett sowie Haken an der Wand, um den Baldachin mit Kordeln und Quasten links und rechts vom Kopfteil befestigen zu können.

sweet home

10 ÖFTER FESTSTIMMUNG AUF DEM TISCH
Zum grandiosen Wohnen gehört auch der festliche Tisch. Ihn so zu decken, als stehe er in einem eleganten Landhaus, ist gar nicht so schwierig. Zara Home, die online bestellbare Homecollection des spanischen Moderiesen, zeigt, wie das geht: mit edlen Tischtüchern, Sets, geblumtem Geschirr, farbigen Gläsern, bunten Keramikschalen gefüllt mit Früchten und farbigen Glasvasen mit tiefen Blumensträussen. Wichtig ist der Wiederholungseffekt, der schafft es, dass eine Grosszügigkeit und damit viel Eleganz entsteht.

15 Kommentare zu «Das macht Ihre Wohnung grossartig»

  • Melanie sagt:

    Die Frage ist doch, wie man eine Null-Acht-Fünzehn Wohnung mit einer Küche mit Einbauchschränken, langweiligen Verputzwänden etc. aufmöbeln könnte. Natürlich wohnt man zu miete, sodass nicht allzu viel verändert werden darf!

    Auf solch eine Tippserie warte ich schon lange!

  • Corinne sagt:

    Wunderbar, danke für die Bilder! Es ist immer wieder schön, sich inspirieren zu lassen! Wie man Küchenschränke schön gestalten kann (mit Bildern) erschliesst sich mir zwar noch nicht – aber zum Träumen laden die Räume allemal ein….

  • c.von waldkirch sagt:

    Diese Wohnaccessoires-Manie aus dem Laden, ohne persönliche Geschichte, ist doch einfach Kitsch! Klar, Kitsch ist was wir heimlich lieben, aber all diese industriell hergestellten Wohlfühlgegenstände versperrenden Raum und sind staubfänger, welche bald langweilen. Klar, das erhöht den Umsatz, man muss dann neue kaufen.

  • Priska sagt:

    Toll, wie immer. Ich lebe aber jetzt alleine. Bin bis anhin nicht fündig geworden ob es eine „Firma“ gibt die gestelle .o.Ä. Etwas montieren mit Bohren geht einfach nicht. Das wird ja schräg:-) Gestern konnte ich ein Regal selber zusammenstellen. Ist aber Mühsam. Wenn man oben schraubt fällt es unten aus der Halterung. Braucht einfach 2 Personen. Also Handwerker/innen. Hier ist ein neues Berufsfeld zu erobern. Aber natürlich nicht 500.- verlangen wenn das Möbel 100.- kostete:-)

    • déjà-vu sagt:

      es gibt eine lösung ihres problems: fragen sie herrn adam! omnigeschickt, omnicharmant und wenns sie glück haben, verwöhnt er sie auch noch kulinarisch! zwei oder gar drei fliegen auf einen schlag.. ;-) bonne chance!

      • adam gretener sagt:

        Aber Frau déjà-vu, Sie bringen mich in ihrer charmanter Manier in eine völlig missliche Lage.

        Meine übrigen gebliebenen Schrauben und Dübel aus angeblich 100% sicheren Liefermengen im Karton. Ich habe ganze Schubladen davon, und ich verrate Ihnen ein Geheimnis, es liegt nicht an den Schweden. Es dauerte auch über 15 Jahre bis ich auf die Idee kam, dass ein Akkuschrauber evtl, doch eine gute Idee wäre.

        Beim Nagel hämmern treffen ich absolut und mit totaler Sicherheit. Auch blind. Immer. Meinen Daumen. Wenn ich vor der Gartenarbeit zurückkomme, sehe ich aus, als ob ich mit einem Rudel mutierten Superkatzen stundenlang und wehrlos im Container kämpfen musste. Die Biester sehen im Dunkeln doch so gut.

        Ich zerschlage auch wöchentlich mindestens ein Glas und eine Tasse oder Teller. Nicht, dass mein Geschirr besonders gut poliert wäre, wenn ich nicht explizit aufpasse, dann scheppert es wie in einer Gefängnisküche.

        Ich habe auch mal übermütig meine Ex-Freundin überraschen wollen und habe sie mit meinem rechten Ellbogen richtig ko geschlagen. Also nicht bildmalerisch, sondern ganz konkret, k.o. geschlagen.

        Mädels, zieh den Zahnschutz an und montiert einen Helm. Der Gretener handwerkt.

        • déjà-vu sagt:

          wie schön, post von herrn adam! eine erholung nach der gestrigen biopolemik… nun denn, wenn ihre freundin ex geht nach dem ko, ist das ja irgendwie nachvollziehbar. so seien die damen gewarnt, wenn sie einen pfannenschwingenden suchender auf nächtlicher tour antreffen ;) versuchen sie es einmal beim optiker, vielleicht haben sie einen schiefen blick! und der vermasselt ihnen die trefferquote, nicht nur beim nägel einhämmern… wie immer, herzlich verbunden ihre déjà-vu

          • adam gretener sagt:

            Schiefen Blick? Ich? Ich bitte Sie nun, das nennt sich Silberblick. Den haben Weisse Haie, Adler und Blindschleichen auch, ist doch nichts Besonderes.

    • Lis sagt:

      0848 801 100

  • Da sind einige tolle Ideen dabei, die sich wirklich überall umsetzen lassen. Mit etwas Tatendrang und Fantasie geht das auch ohne den Geldbeutel zu sprengen.
    Liebe Grüsse

  • Mutter sagt:

    Bild Nr. 7 ist perfekt bei kleinen Kindern und/oder Katzen im Haushalt – da haben Sie tatsächlich in kurzer Zeit mehr Drama im Alltag ;-)

    • Veronica sagt:

      Ich würde slbst auch mal hangen bleiben.

      Finde dem scharfen Weiss in Foto 6 gar nicht schön. Und die Weissen und gläsernen Vasen etc. in Foto 3 kann ich nur teilweiss sehen im scharfen Weiss.
      Nur 4 und 5 gefállen mir, wo die Gardinen nur noch provisorisch aufgehängt worden sind. .

  • Das Himmelbett sieht wirklich himmlisch aus. Ich würde noch viele weisse Kissen schön drapieren.
    Das sorgt für Romantik, Wohlfühl-Feeling und einen traumhaften Schlaf.
    Auch einen üppig gedeckten Tisch finde ich der Genuss für alle Sinne.
    Das Bild oben erinnert auch ein wenig an ein Schloss. Himmlisch schlafen, königlich tafeln und das Märchen ist perfekt.
    Sehr gute Ideen :-)

    Liebe Grüsse

  • Lis sagt:

    Genau so – einfach nur schön!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.