Wohnen mit brasilianischem Stil

In Brasilien spielt nicht nur Fussball eine grosse Rolle, sondern auch Architektur und Design. Einer, der den brasilianischen Wohnstil stark prägt, ist Mauricio Arruda. Seine Einrichtungen und seine interessanten Designideen spiegeln den brasilianischen Lebensstil wider: Sommer, Sonne, Fröhlichkeit und eine entspannte Urbanität. Alles Dinge, die auch wir lieben. Lernen Sie vom brasilianischen Stardesigner, und lassen Sie sich von seinen unkomplizierten und farbenfrohen Wohnrezepten inspirieren. 

sweet home

ENTSPANNT WOHNEN
In diesem Wohnzimmer trifft Bequemlichkeit auf Farbenfreude. Design und Alltagstauglichkeit werden perfekt vermischt. 

Das Wohnrezept: 
  • Ein grosses weisses Sofa erhält farbenfrohe Kissen
  • Der Fernseher wird mit Farbe an der Wand, bunten Tellern und grossen Bildern getarnt
  • Das Sideboard besteht aus Holz und Marktharassen
  • Rot wird als starke Akzentfarbe eingesetzt
sweet home
DESIGNIDEE: RECYCLING
Mauricio Arruda holt die Ideen für seine Designarbeit aus dem Alltag. Die Schubladen von diesem schlichten Sideboard aus Holz sind nichts anderes als einfache, farbige Gemüseharasse aus Plastik.
sweet home

SOMMER IM HAUS 
Mauricio Arruda schafft es, auch auf kleinem Raum spannende Einrichtungsideen umzusetzen.

Das Wohnrezept: 
  • Früchte im coolen Wandkorb
  • Leuchtend rote Stühle um den kleinen weissen Tisch
  • Fensterläden im Innenraum

 

sweet home
LAMPEN, DIE FARBE BRINGEN
Eigentlich sehen sie aus wie bunte Einkaufstüten – und genau das macht sie so charmant!
sweet home

SPIEL MIT EINZELSTÜCKEN  
Alles vom gleichen Muster oder harmonische Abstimmungen sind nichts für den brasilianischen Interiordesigner. Arruda spielt gezielt mit starken Einzelstücken und kreiert damit Spannung und entspanntes Wohnen.

Das Wohnrezept: 
  • Eine Auswahl von starken Sitzmöbeln
  • Ein grosser Teppich, der den Boden bietet für die unterschiedlichen Möbel
  • Weisse Wände und weisse Vorhänge als dezentes Bühnenbild für die form- und farbstarken Stücke
sweet home

WOHNEN IST EIN SPIEL 
Zufälligkeit ist ein wichtiges Element in Mauricio Arrudas Repertoire und hilft, dass Stil selbstverständlich wird. 

Das Wohnrezept: 
  • Klappstühle – wieso nicht?
  • Bilder an der Wand und hingestellt 
  • Tolles Styling mit Pflanzen
sweet home
DER KARTENTISCH 
Kartenhäuser bauen ist einfach – logisch, dass der Brasilianer es gleich mit einem Tisch versucht hat!
sweet home

URBAN TROPICAL 
Der Designer weiss, wie man das typisch tropische Feeling in eine Stadtwohnung bringt.

Das Wohnrezept: 
  • Viel Weiss, das verleiht auch einer kleinen Wohnung Grösse und Leichtigkeit
  • Ein runder Tisch mit Retrostühlen
  • Die Vitrine als Ausstellungsstück
  • Tropische Pflanzen, dominant eingesetzt
sweet home
FARBE IN DER KÜCHE
Anstelle von langweiligem Weiss spielt Mauricio Arruda auch in der Küche mit starken Farben.
sweet home

KLEINER RAUM MIT GRÖSSE
Auch in kleinen Räumen schafft es der Brasilianer, Grösse zu schaffen, die ganz selbstverständlich wirkt. 

Das Wohnrezept: 
  • Regale, die auch Sideboards sind
  • Ein Sofa plus ein Sessel plus kleine Beistelltischchen
  • Ein Teppich, der Farbe bringt
  • An die Wand gelehnte Bilder, die den Bildschirm tarnen
sweet home
ALLTAGSTAUGLICH EINRICHTEN
Langeweile ist nicht erlaubt! Bilder, die eine weisse Wand beleben, bunte Kissen auf dem weissen Sofa, ein Fell anstelle des Teppichs und eine Hausbar auf dem Regal helfen, dass Wohnen Spass macht!
sweet home
STILMIX VOM BESTEN
Ja, auch Hocker geben Couchtische ab, der Interiordesigner stellt gleich mehrere zusammen und gar aufeinander. Dazu kommt das geschickte Einsetzen von Farbe zu Schwarz und Weiss und, typisch Arruda, Bilder, die eine weisse Wand beleben.
sweet home

FUSSBALL IM BAD
Mal ehrlich: Dieses brasilianische Badezimmer unterscheidet sich nicht gross von unseren. 

Das Wohnrezept: 
  • Die Kacheln bekommen Fussballmuster
  • Das Lavabo steht auf einem Tisch
  • Die Decke verspricht jeden Tag Sonnenschein
sweet home

EINFACH MAL ABHÄNGEN 
Eine wunderschöne Idee von Mauricio Arruda – der Sessel, der auch eine Hängematte ist. 

 

9 Kommentare zu «Wohnen mit brasilianischem Stil»

  • Kipkoech sagt:

    Das tropisch-brasiliansiche sehe vorallem in den Keramik-Kacheln – einerseits bleiben die immer schön kühl, sind leicht zu pflegen und haben einen portugiesischen Hintergrund – Kertamik-Kacheln, vorzugsweise mit blauem Muster sind nun einemal Ur-Portugiesentum

    • adam gretener sagt:

      Uh, mit Kacheln können Sie mich jagen. Je grösser und heller, desto hässlicher und abweisender. Womit ich leben kann sind feine Mosaike im Bad.

  • Markus sagt:

    Die Fotos sind schön …. aber leider gar nicht „Brasilianischer“ Stil.
    (vielleicht Stil der wenigen die sich einen Innendekorator leisten können)

    Einfache Möbel ohne blöden „Firlefranz“ sind hier nicht einfach zu erhalten ….. oder aber sündhaft teuer.
    Durchschnittliche Einrichtungen hier sind Stil 50er Jahre, neue Möbelstücke in guter Massivholz Konstruktion gibt es im Massenmarkt überhaupt nicht. Alles Plastikoberflächen.
    IKEA wäre für uns hier ein grosser Schritt nach vorne.

    Darum muss ich hier sehr viel selber herstellen (Regale, Schränke, Clubtisch usw.)

  • marlene sagt:

    Danke für diese Farben, diese Küche -eine Freude!

  • Heidi Arn sagt:

    Meins! Und wieder sehr gut beschrieben!

  • adam gretener sagt:

    Leicht, unkompliziert, fröhlich. So gefällt mir das.

  • Veronica sagt:

    Da sehe ich ein Brasilianisches Ikea-Interiörbild, vielleicht etwas farbenfröher als in unseren Gegenden.

    • Holmgren sagt:

      Mit einem Auge für Raffinesse und Kontext erinnert nichts an den Schwedischen Möbelhersteller.

      • Markus sagt:

        leider gibt es IKEA hier in Brasilien nicht!
        die einfachen IKEA-artigen Kasten und Gestelle sind hier teure „Desigener“ Stücke.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.