Die grosse Gartenshow

Am Dienstagabend strömten die Menschenmassen nach Oerlikon, denn dort  ist Sommer – zumindest in den Messehallen. Die Giardina, die grösste Gartemesse der Schweiz, eröffnete die Tore und lockt noch bis am Sonntag das Publikum an. Hier ein paar Impressionen der inszenierten Sommerwelten: sweet home

 ZAUBERHAFTE SCHMETTERLINGE Der Sommer wird wohl kaum in einem Land mehr geliebt als in der Schweiz. Die Sehnsucht nach dem Wohnen draussen, sei das auf dem kleinsten Stadtbalkon, auf der Terrasse oder im eigenen Garten, ist hierzulande gross. Denn man riecht schon beim ersten Frühlingssonnenstrahl den Grillduft und sieht alle Nachbarn bereits auf dem noch winterlich kargen Balkon sitzen, als ob wir am Mittelmeer und nicht am Zürichsee wohnen würden. So ist denn auch die Gartenmesse Giardina ein beliebtes Ausflugsziel – kein Wunder, kann man hier doch durch die verschiedensten Sommerwelten wandeln, Cocktails trinken, träumen und natürlich nach Möbeln und Wohnaccessoires, Pflanzen und Ideen suchen, wie man denn sein kleines Outdoorreich dieses Jahr gestalten möchte. Der wohl zauberhafteste Stand war der des grossen Schweizer Möbelhauses Pfister. Hier flattern abertausende farbige Schmetterlinge, beleuchtet mit sinnlichen Farben. 
sweet home
 RUHE IN DER OASE Im Innern des Schmetterlingsreigens befindet sich eine Oase mit echtem Sand , falschen Bananenbäumen und bunten Hockern.
sweet home
ENDLOSES BLÜTENMEER  Ein anderer Stand, der mein Auge auf sich zog, heisst Bluebells und stammt vom Unternehmerverband der Schweizer Gärtner. Echte Blumen, dicht eingepflanzt, blühen zwischen Birken auf einer sanft hügeligen Landschaft – und das in einer Messehalle!
sweet home
 BÄUME STEHEN WIEDER SPALIER Auch echt sind diese blühenden Spalierbäume. Sie inspirieren uns, Obst an den Hausmauern zu ziehen – ganz wie einst unsere Grosseltern.  Das sieht wunderschön aus, braucht keinen grossen Garten und bringt erst noch als Erfolgserlebnis die Ernte. 
sweet home
COOLE POOLROMANTIK Und dann ist da noch ganz grosse Gartenarchitektur zu sehen. Mit Pools und Bäumen, Hecken und Grünflächen, Kerzenschein und gemütlichen Ecken. Die Welten, die an der Giardina-Messe inszeniert werden, zeigen auch ganz grosse Gartenträume.
sweet home
WUNDERBARE WASSERSPIELE  In topmodischem Kobaltblau zeigt sich hier ein länglicher Pool arabischer Art. Mit Wasserspielen, orientalischen Spiegeln und schönen Decks, auf denen man die Sonne und das Pool-Leben geniessen kann. 
sweet home
IDYLLE IN DER GARTENLAUBE Typisch schweizerisch zeigt sich der Stand der Zeitschrift Landliebe. Hier ist mit Kölschtischtuch und Sommerblumen aufgedeckt – und dekoriert mit bunten Lampions. Natürlich gibts auch hübsche Bilder von den eigenen, ländlichen Reportagen zu sehen.
sweet home
BEREIT ZUM GÄRTNERN Und so sieht es wahrscheinlich in vielen Schweizer Garagen aus: Die Autos sind vollgepackt mit Blumen und Pflanzen, und Gummistiefel, Erde und Gartenwerkzeuge stehen in Startposition.

12 Kommentare zu «Die grosse Gartenshow»

  • Peter Brunner sagt:

    Diese Modell-Gärten sind extrem gerade gezogen, man kann das nicht mehr selber pflegen.
    Ein Geometrie-Garten kostet 50’000 / und ein Pflege-Abonnement 5’000 pro Jahr.

  • Markus sagt:

    Ob bei den dicken Sweatshirts wohl wirklich den Winter vergessen kann?

    Die Bilder sind toll! Kann den Sommer jetzt noch weniger erwarten.

  • Carolina sagt:

    Ich habe mir dieses Jahr die ‚Giardina‘ versagt – flippe jedes Jahr ein wenig aus, wenn ich da war und kann mich dann nicht beherrschen. Aber Ihr Beitrag ist doch schon sehr anmächelig!

    • Annamaria Trautmann sagt:

      Zitat: (…Ich habe mir dieses Jahr die ‘Giardina’ versagt …)
      Seien Sie froh. Sie wollen doch nicht etwa einen solchen ökologischen Unsinn in ihrem Garten jedes Jahr von Neuem veranstalten?

  • Agneta Chris Wenger-Östman sagt:

    „Der Sommer wird wohl kaum in einem Land mehr geliebt als in der Schweiz“, schreibt Marianne Kohler. Schade, war sie nie in Schweden! Hier „spinnen“ wir und vorallem nirgends ausser im honen Norden sind die Nächte zauberhaft hell.

    CHRIS

  • Nicole Peier sagt:

    Vielen Dank für den schönen Beitrag, Frau Kohler. Heute ist GiardinaFRIDAY – Abend der Gärten bis 22 Uhr: Mit Maurice Maggis mobiler Küche, Gipsy-Jazz, Champagner-Bar und BBQ auf Flammengrill im Freien. Wild romantisch… Wir freuen uns auf eine sanfte Sommerbrise und viele Besucherinnen und Besucher.

  • Christine Dobler Gross sagt:

    Wo ist ein Bild und Text zu Richards Naturgarten? Diese Perle, dieses Kleinod?Schade, denn die Naturgartenidee hätte es verdient, hier einen Platz zu haben. Die anhaltende Giftlerei in den Gärten und die exotischen Pflanzen verhelfen unserer zunehmend schwindenden Biodiversität nicht zu einer Kehrtwende.

  • Irene feldmann sagt:

    Feng-Shui, mein spontaner Gedanke. Ein Garten welcher im Wohnbereich integriert wäre…

    • adam gretener sagt:

      Parkett war gestern. Heute wird in der Stube Waldboden verlegt.

      • Irene feldmann sagt:

        Aber bitte mit VIEL MOOS, einen Schuss Feuchtigkeit auch weil, es gibt keinen Duft welchen den Geruch vom frisch verregneten Wald übertreffen kann…..

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.