Kochen mit Birnen

Mit Birnen zu kochen, bringt ganz neue, ungewöhnliche, aber superfeine Gerichte auf den Tisch. Die Birne, eine Art elegante Schwester des Apfels, schmeckt nämlich nicht nur süss vorzüglich, sondern passt auch perfekt zu Käse, Gewürzen und Kräutern.

SWEET HOME
BIRNEN MIT ROSMARIN UND PARMESAN
Dieses Gericht geht superschnell und kann als Beilage (wie Gemüse) serviert werden. Schälen, rüsten und vierteln Sie Birnen. Schmelzen Sie in einer Bratpfanne Butter mit ein wenig Honig, geben Sie Rosmarin dazu und braten Sie die Birnen einige Minuten darin an. Würzen Sie mit ein wenig Salz und Pfeffer und servieren Sie die Birnen mit einigen gerösteten Mandelblättchen oder Parmesanraspeln. (Bild über: La casa sin tiempo)
SWEET HOME
GEBACKENE BIRNEN
Halbieren Sie 3 Birnen und nehmen Sie das Kerngehäuse heraus. Mischen Sie 3 Esslöffel grob gehackte Haselnüsse mit 20 g Butter, einem Esslöffel Sultaninen, einer Prise Salz und einem Esslöffel Honig. Legen Sie die Birnen in eine ausgebutterte Gratinform und verteilen Sie die Mischung über die Birnen. In den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und 15 Minuten backen, bis die Haselnussmischung knusprig ist. Mit einem feinen Brie oder Roquefort zu einem süss-salzigen Dessert servieren. (Bild über: Clutter and Chaos)
sweet home
BIRNENKUCHEN MIT KÄSE UND PISTAZIEN
Meine Freundin Rita hat mir den Flammkuchenteig schmackhaft gemacht. Seither versuche ich regelmässig neue Kreationen, die einen schnellen, einfachen Znacht abgeben. Für dieses Rezept bestreichen Sie einen Flammkuchenteig mit Ziegenfrischkäse wie zum Beispiel Chavroux. Schneiden Sie 2 Birnen in 5 mm dünne Scheiben und legen Sie diese über den Käse. Beträufeln Sie alles mit Honig und verteilen Sie Pistazien darüber. In den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15 Minuten knusprig braten. Mit Salat servieren. (Bild über: Modern Hepburn)
sweet home

WARMER BIRNENSALAT
Ein feiner, herbstlicher Lunch oder ein leichtes Abendessen. (Quelle: Betacyanin)

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Birne, in Scheiben geschnitten
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Fenchel, in Streifen geschnitten
  • 1 roter Radicchio, geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Kaffeelöffel Zitronensaft
  • Olivenöl
  • 4 Tranchen Rohschinken oder 50 g grobe Raspeln Pecorino Romano
  • einige Estragonblätter

Zubereitung: 

Schmelzen Sie die Butter in einer Bratpfanne und geben Sie den Knoblauch bei. Sobald dieser duftet, den Fenchel hinzugeben, salzen und so lange dünsten, bis er ein wenig weich wird. Geben Sie nun den Radicchio bei und dünsten Sie alles nochmals 2–Minuten weiter, den Zitronensaft darübergeben und die Mischung auf zwei Teller verteilen. Nun geben Sie die Birnenscheiben und den Rohschinken darüber. Oder Sie verzichten auf den Schinken und ersetzen ihn mit Käseraspeln. Einige zerrissene Estragonblätter darüber verteilen und grosszügig Olivenöl darübergeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
sweet home

RISOTTO MIT BIRNEN
Versuchen Sie einmal dieses Risotto mit Birnen und Pecorino. Das Rezept habe ich in einem meiner Lieblingskochbücher von Tessa Kiros gefunden. Das Buch, wie alle ihre Bücher, ist einfach zauberhaft und gibt ein wunderschönes Geschenk ab. Sie finden darin auch Ideen, wie man Zucker mit Rosenblättern macht oder Marmelade aus Radicchio, dazu sind die Bilder so inspirierend, dass man am liebsten gleich zu ihr in die Toscana ziehen würde.

Zutaten für 4 Personen: 

  • 2 Birnen, geschält, gerüstet und in Würfel geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 Frühlingszwiebel, in Rädchen geschnitten
  • 320 g Risottoreis (Arborio oder Carnaroli)
  • 1,25 dl trockener Weisswein
  • 1,25 Liter Bouillon
  • 50 g Frischkäse, am besten Schafsfrischkäse
  • 120 g Pecorino, die Hälfte geraffelt, die andere Hälfte in groben Raspeln zum Servieren
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:

Erhitzen Sie das Olivenöl (ca. 3 Esslöffel) und geben Sie die Zwiebelringe dazu, andünsten, die Hälfte der Birnen beigeben und dann den Reis. Wenn alles gut durchmischt ist, den Wein dazugiessen und einköcheln lassen. Nun geben Sie nach und nach die Bouillon bei. Sobald das Risotto fertig gekocht und noch cremig ist, geben Sie die zweite Hälfte der Birnen, den Frischkäse und den geraffelten Käse bei. Mischen Sie alles gut zusammen. Nun würzen Sie mit schwarzem Pfeffer und einer Prise Zimt und servieren das Risotto mit den groben Käseraspeln.

Limoncello-Linen-Water
Das Buch Limoncello and Linen Water von Tessa Kiros ist im Verlag Murdoch Books erschienen und im Buchhandel erhältlich.

11 Kommentare zu «Kochen mit Birnen»

  • WildeHenne sagt:

    Ich bin ja nicht soooo der Birnenfan – aber der Birnensalat mit Fenchel, Radicchio und Rohschinken schreit geradezu danach, nachgebastelt zu werden (Fenchel = mein Leibgemüse)!

    Vor rund einem Jahr habe ich Birnen-Ziegenkäse-Crostinis gemacht. Mittlerweilen bei uns eine sehr beliebte Vorspeise oder ein nettes Häppchen zum Apéro:
    http://wildespoulet.blogspot.ch/2012/12/birnen-ziegenkase-crostini.html

  • Kurt Weber sagt:

    Ich verwende häufig heisse Birnen zu Wildgerichten, niemals aber überdecke ich den Birnengeschmack mit raffiniertem Zucker (der fehlt absichtlich in meinem Haushalt).

  • von Allmen sagt:

    Kochanfängerfrage: kann ich eigentlich anstelle von Aepfeln auch Birnen für einen gedeckten Apfelkuchen verwenden (also einen Birnenkuchen). Oder gibt das Probleme (mehr Flüssigkeit etc.)?

    • barbara beyeler sagt:

      das mache ich oft und es kommt bei den gästen sehr gut an
      geht folgendermassen:
      zucker auf dem blech im backofen caramelisieren, birnenschnitze auf den caramelisierten zucker legen, blätterteig darüber und nochmals ca. 20 minuten backen. besser als tarte tatin……… und übrigens mit pfirsichen auch sehr sehr fein!

    • alice schärer-gurini sagt:

      Nein!die werden zu schnell weich aber man kann Birnen 40 Minuten nach Backanfang drauflegen!das geht gut ein wenig Zucker bestreuen und die Caramelisierten BirnenKuchen sind Mega fein!

    • von Allmen sagt:

      Besten Dank!

  • alice schärer-gurini sagt:

    Freitag gibts Knöpli Pfänndli und dazu meistens Birnen ! Birnen ganz wenig mit Zucker bestreuen in der Bratpfanne mit dem Zucker nach unten legen Caramelisieren lassen ! Bratpfanne auf die Seite stellen bis man die Chnöpfli angerichtet hat dann sind auch Die Birnen weich !auf der Seite anrichten wers mag noch ein bisschen Beeri Geleé als Garnitur rein geben !mein Winter Menüe für Kalte Tage ! und unverhofte Gäste! en Guete

  • lieberlecker sagt:

    Das sieht alles nachkochenswert aus – wenn ich darf, würde ich auch noch etwas Schönes zum Thema beitragen:
    http://lieberlecker.wordpress.com/2013/03/22/birne-pochiert-auf-sable-mit-butterscotch-sauce/ ist ein wunderbares Dessert mit Birne!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  • Christian Bänninger sagt:

    Birnenscheiben in einem Gratin dauphinois/savoyaed ist auch nicht ohne.

    • Theres sagt:

      Diese Birnenrezepte gefallen mir und ich werde sie ausprobieren.
      Ich verwende Birnen gerne in einem Restengericht um altes Brot aufzubraucehen. Das geht so: Die gerüsteten Birnenhälften in wenig Wein knapp weichkochen. Ein Stück Käse mit der Röstiraffel reiben. Altes Brot in Scheibchen schneiden.
      Nun die zutaten lagenweise in eine Gratinplatte füllen. Zuerst das Brot, dann die Birnen, zuletzt den Käse. Mit einem Guss aus Milch und Ei , wenig Salz, Pfeffer, Muskat backen bis de Oberfläche goldig ist.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.