Rezepte zwischen Sommer und Herbst

Sie müssen nur noch wählen: Den feinen Poulet-Schmortopf, den würzig gebackenen Käse, die mediterrane Pasta mit Crevetten, den kunterbunten Reis oder den fruchtigen Zwetschgenkuchen. Alle Rezepte sind einfach nachzukochen und geben einen besonderen Znacht ab, der nach Sommer schmeckt, aber bereits gemütlich auf den Herbst vorbereitet.

SWEET HOME

POULET MIT SPECK UND TOMATEN
Schmorgerichte vermitteln immer sehr viel häusliche Gemütlichkeit. Das, weil sie langsam in einem Topf vor sich hin köcheln und einen feinen Duft durch das Haus verströmen, und weil sie einfache, bäuerliche Gerichte sind. (Bild über: Realitalianfoodies)

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 gleich grosse Pouletstücke
  • Mehl
  • 1 Rüebli, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Selleriestange, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1/2 Peperoncino, gehackt
  • 4 Kartoffeln, gerüstet und geviertelt
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 100 g Speckwürfeli
  • 5 dl Bouillon
  • 1 dl Weisswein
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Thymian
  • Basilikum

Zubereitung: 

Würzen Sie die Pouletschenkel mit Salz und Pfeffer und wenden Sie sie in Mehl. Braten Sie die Pouletstücke portionenweise in einer Gusseisenpfanne mit Öl rundum goldbraun an. Legen Sie sie auf Küchenpapier zur Seite. Braten Sie die Speckwürfeli an und legen Sie diese zur Seite. Geben Sie die Zwiebeln, den Sellerie und das Rüebli bei und köcheln Sie alles ca. 10 Minuten. Knoblauch und Peperoncino beigeben, und sobald diese zu duften beginnen, den Speck wieder dazugeben. Erhitzen Sie alles und löschen Sie mit dem Wein ab, einköcheln lassen, den Thymian beigeben, die Tomaten und die Bouillon dazugeben, aufkochen. Dann die Hitze reduzieren, die Pouletstücke und die Kartoffeln beigeben, ca. 35 Minuten bei niedriger Hitze zugedeckt schmoren lassen. Basilikum beigeben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Servieren.
sweet home

GEBACKENER FONTINAKÄSE MIT BROT
Dieses einfache und schnelle Rezept ist ein bisschen wie eine sommerliche, würzige, leichte Version des Fondues und gibt ein unkompliziertes Abendessen ab. (Quelle: Alexandra Cooks)

Zutaten für 4 Personen:

  • 1,5 kg Fontinakäse
  • 5 Esslöffel (EL) Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Handvoll Thymianblättchen
  • 1 Handvoll Rosmarin, gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Baguette

Zubereitung: 

Den Backofen auf Grillstufe vorheizen. Die Rinde vom Käse schneiden und den Käse in Würfel schneiden. Legen Sie den Käse in eine Gusseisenpfanne, geben Sie ein wenig Olivenöl darüber, ca. 5 Esslöffel. Vermischen Sie die Kräuter mit dem Knoblauch und streuen Sie sie über den Käse und das Olivenöl. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und schieben Sie die Pfanne in den Backofen. Ca. 6–10 Minuten unter dem Grill schmelzen, bis der Käse blubbert, geschmolzen ist und eine goldbraune Kruste bekommt. Direkt aus der Pfanne servieren mit knusprigem Baguettebrot.
sweet home

NUDELN MIT CREVETTEN UND TOMATEN
Pasta bringt immer ein wenig Ferienstimmung auf den Tisch. Diese ist zugleich ein kleines Festessen mit edlen Crevetten und einer würzigen Tomatensauce. (Bild über: Careskitchen)

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum, zerrissen
  • Salz und Pfeffer
  • 400 g Tagliatelle
  • 450 g rohe, geschälte und gesäuberte Crevetten
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 Peperoncino, gehackt

Zubereitung: 

Geben Sie das Olivenöl mit dem Knoblauch und dem Peperoncino in eine Gusseisenpfanne und erhitzen Sie alles. Sobald der Knoblauch duftet, geben Sie die Tomaten bei. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und geben Sie die Hälfte des zerrissenen Basilikums bei. 30 Minuten köcheln. Kochen Sie die Nudeln al dente. Mischen Sie die Crevetten mit dem Zitronensaft und dem Peperoncino und braten Sie sie beidseitig ca. 2 Minuten an. Mischen Sie nun die Pasta mit der Sauce und den Crevetten, geben Sie das restliche Basilikum bei und servieren Sie die Pasta.

 

sweet home

GEBRATENER REIS MIT BOHNEN
Dieser einfache, gebratene Reis ist nahrhaft, bringt ein wenig Karibik in die Küche und ist ein perfektes Restenrezept. (Bild über: Gastronomer’s Guide)

Zutaten:

  • 100 g Speckwürfeli
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 1 rote Peperoni, in kleine Würfel geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Peperoncino, fein gehackt
  • 1 grosse Tomate, in kleine Würfel geschnitten
  • 400 g gekochter Reis
  • 400 g gekochte Augenbohnen
  • 100 g Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

Zubereitung: 

Braten Sie die Speckwürfeli an, bis sie knusprig sind. Nehmen Sie sie heraus und legen Sie sie auf Küchenpapier zur Seite. Geben Sie die Schalotte und die Peperoni in das Speckfett und braten Sie diese ca. 5 Minuten an, geben Sie den Knoblauch und den Peperoncino dazu, sobald diese duften, geben Sie die Tomate bei. Wenn diese weich gekocht ist, geben Sie den Reis und die Bohnen bei und braten alles ca. 5 Minuten, nun geben Sie die Hälfte der Frühlingszwiebeln und die Speckwürfeli bei. Gut durchmischen und erwärmen. Mit den restlichen Frühlingszwiebeln servieren.
SWEET HOME

ZWETSCHGENKUCHEN MIT HASELNUSS
Ein Früchtekuchen kommt immer richtig gut an, vor allem warm und mit ein wenig Schlagrahm serviert. Bild: Sweet Home

Zutaten für Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zubereitung:

Geben Sie das Mehl auf die Arbeitsfläche und drücken Sie eine Mulde in die Mitte. Schneiden Sie die kalte Butter in kleine Würfel und verteilen Sie diese auf dem Mehlrand. Nun geben Sie den Zucker, das Salz und das Ei in die Mulde, verkneten die Zutaten schnell zu einem Teig. Wickeln Sie den Teig in eine Folie und lassen Sie ihn mindestens 40 Minuten ruhen. Danach wallen Sie ihn auf die Grösse Ihres Kuchenblechs aus.

Zutaten für den Kuchen: 

  • 1 kg Zwetschgen, entkernt und in Schnitze geschnitten.
  • 60 g Haselnüsse, gerieben
  • 4 Eier
  • 2 dl Rahm
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Rohzucker

Fertigstellung des Kuchens: 

Legen Sie den ausgewallten Teig auf das Kuchenblech und stechen Sie den Teig mit einer Gabel ein. Belegen Sie den Teig mit den Zwetschgen. Mischen Sie die Eier mit dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Rahm und giessen Sie den Guss über die Zwetschgen. Streuen Sie die Haselnüsse über die Zwetschgen. Streuen Sie den Rohzucker darüber und schieben Sie den Kuchen in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. Ca. 35–40 Minuten backen. Herausnehmen, ein wenig abkühlen lassen und warm mit Schlagrahm servieren.

 

3 Kommentare zu «Rezepte zwischen Sommer und Herbst»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.