Ferien im Wald-UFO

Erinnern Sie sich noch, als Sie auf Bäume kletterten? Ich hatte meine Lieblingstanne im Garten meiner Grosseltern und nahm jeweils ein Buch mit und Sandwiches und hatte da oben einfach meine Ruhe. So etwas Ähnliches können Sie für die Ferien planen. Denn dieses Hotel in Schweden bietet eine schicke Erwachsenenversion der Baumhütte – ohne Klettern, dafür mit viel toller Architektur.

Architektur: Tham & Videgard

SV M
Gebaut wurde es von den Architekten Tham & Videgard. Sie haben einen Spiegelkubus in luftiger Höhe gestaltet. Dadurch entstand ein Stück Wald im Wald. Die Fassade reflektiert die Umwelt und wirkt ein wenig wie aus einer anderen Welt.
HVMN
Wie ein UFO: Der Spiegelkubus, rund um einen Baum, ist ein Hotelzimmer mitten in der Natur. In ihm findet man viel Zeit für Bücher und natürlich viel Ruhe – und man kann seine Gedanken schweifen lassen.
n
Die Skandinavier beweisen mit ihrer Liebe zur Reduktion und Formstärke auch im Innenbereich viel Stil. Der Spiegelkubus ist mit hellem Holz ausgekleidet und mit wenigen, aber guten Möbelstücken eingerichtet. Unten befindet sich ein Wohn-Essraum. Über die Treppenleiter gelangt man in das Schlafgemach.
 cx

Das Baumhotel bietet nicht nur Zurückgezogenheit, sondern auch eine Aussicht auf die schwedische Landschaft und die weiten Wälder. Der Spiegelkubus ist eines von mehreren, ganz verschiedenen Hotelzimmern im Wald in der Nähe von Harads.

Buchen können Sie das Waldhotel über: Treehotel

12 Kommentare zu «Ferien im Wald-UFO»

  • Martin Vontobel sagt:

    Mir gefällt’s. Andere Meinungen dazu sind für mich selbstverständlich auch OK.
    Aber irgendwie drückt bei den Kommentaren schon die CH-Mentalität durch, grundsätzlich ist mal alles schlecht und falls nicht, findet man schon noch irgendeinen negativen Aspekt (die armen Vögel), auch wenn er sich später als falsch herausstellt.
    Leute, freut euch des Lebens, betrachtet die Dinge etwas positiver.

  • Bernhard Ninck sagt:

    Um dieses Feeling zu haben muss man nicht nach Schweden reisen. Ich bin gerade aus Le Locle zurück. Dort werden Übernachtungen in Baumzimmern angeboten. Super romantisch. „Les nids“ heissen die. Sehr empfehlenswert. Viel Vergnügen.

  • Sabina M. sagt:

    Design im Wald…. Der gläserne Kasten gefällt mir nicht und die Einrichtung ist nicht gemütlich…. Ein Baumhaus ist für mich aus Holz mit einer schönen Veranda und Brücke und sollte Raum für Rückzug geben. Schade im Prinzip ne gute Idee.

  • Erik sagt:

    Die Romantik hört beim Preis auf; oder fängt für die Meisten gar nicht an; … umgerechnet rund SFR 700.- kostet die Nacht pro Person, und die armen Schlucker, welche sich die Vogelnester nur anschauen wollen, werden auch saftig zur Kasse gebeten, für einen einstündigen Rundgang.
    Wer die Natur in Schweden liebt wird sich ins Fäustchen lachen, denn er weiss wo man einfache Strandhäuser mieten kann. Und übrigens darf im ganzen Land für eine Nacht frei campiert werden, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. Für Fr. 700.- haben wir ein ganzes Haus für eine Woche gemietet, an einem wunderschönen Ort.

  • Selena Kraft sagt:

    grässlich!

  • Lisa sagt:

    Für Vögel wohl der Wood of Death.

  • Filo Sof sagt:

    Das Baumhaus in Bruno Webers Skulptirenpark in Dietikon wäre ein besseres Modell. Da fliegen keine Vögel an die Scheiben.
    Ich denke schon, dass Architekten auch an die Umwelt und an die Vögel denken soltlen.

  • A. Fischer sagt:

    Habt keine Angst um die Vögel :)
    „…To prevent birds from flying into the mirrored walls, they have been clad with infrared film. The colour is invisible to humans, but visible to the birds.“

  • Philipp M. Rittermann sagt:

    da bekommt man ja platzangst. ausserdem – ich könnte mir vorstellen, dass da bereits einige vögel an den spiegelflächen ihr leben lassen mussten. spiegel gehören nicht in den wald, das ist umweltverschmutzung.

  • Stefan sagt:

    Eine Katastrophe für die Vögel.

    • N.Röthlin sagt:

      Haben Sie schon einmal einen Vogel in einen Spiegel fliegen sehen? Ich noch nie.

      • Astrid Meier sagt:

        Vögel fliegen in grosse Fenster eben weil diese spiegeln. Wenn Sie das noch nie beobachtet haben, dann eben weil riesige Spiegel normalerweise nicht im Wald herumstehen. In diesem Fall wurde die Oberfläche der Spiegel speziell behandelt um eben das zu verhindern.
        Ich finds wunderschön.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.