Unter freiem Himmel

Nun ist es endlich so weit: Wir können wieder draussen essen und feiern. Nicht nur auf der Restaurantterrasse, sondern auch im eigenen Garten, auf dem Balkon oder einfach sonst in der freien Natur. Hier finden Sie Ideen, Inspirationen und Rezepte.

tinywhite2
1 DIE LANGE TAFEL
Um vielen Leuten Platz zu bieten, passt eine lange Tafel am besten. Der Vorteil draussen: Man kann endlos ansetzen – keine Zimmergrösse setzt Grenzen. Stellen Sie einfach verschiedene Tische zusammen und decken Sie die Tafel am besten mit einem schönen, aber günstigen Stoff ab der Rolle. So haben Sie ein überlanges Tischtuch oder einen Läufer ohne grosse Nähaktion. Decken Sie ruhig mit unterschiedlichen Tellern, Gläsern und Besteck, niemand erwartet von Ihnen, dass Sie ein Geschirr in 20- oder 30-facher Auflage haben. In der Mitte der Tafel dekorieren Sie am schönsten mit grossen, dicken Kerzen, welche Sie am besten mit Gläsern vor dem Wind schützen. Verteilen Sie kleine Gläser mit Gräsern und Blumen dazwischen und erreichen Sie so eine festliche Stimmung. (Bild über: Tiny White Daisies)
rural girl
2 DAS HINTERHOFFEST
Feiern Sie die Feste nicht nur, wie sie fallen, sondern auch dort, wo sie gerade entstehen und wo Sie draussen einen Platz finden. Auch ein bescheidener Hinterhof, der Platz vor der Haustür oder ein kleiner Park um die Ecke sind für eine kleine Outdoorparty geeignet. Würfeln Sie Gartenmöbel zusammen, versehen Sie sie mit Kissen, decken Sie mit hübschen Läufern und Tischdecken und dekorieren mit Blumen. (Bild über: Rural Girl)
tinywhite4
3 LIEBEVOLLE DEKORATIONSDETAILS
Mit kleinen silbernen Windlichtern, Kerzenständern und hübschen Blumenarrangements kommt auf dem bescheidensten Tisch grossartige Feststimmung auf. Edel wirken Farbthemen, wie hier Silber und Lila. Sogar die Weinflasche ist mit einem lila Stück Stoff umwickelt. (Bild über: Tiny White Daisies)
rural girl

4 FEIERN SIE DIE NATUR MIT ROMANTIK
Nehmen Sie das Fest draussen unter freiem Himmel als Anlass, um die Natur zu feiern. Mit Gerichten wie zum Beispiel Kräuternudeln, verschiedenen Salaten mit Blüten, selbst gebackenem Brot und Käse von der Alp. Stellen Sie wilde Blumensträusse zusammen, gestalten Sie Blumengirlanden und trinken Sie Getränke gemischt mit Blütensirup. (Bild über: Rural Girl)

CHAMPAGNER MIT HOLUNDERBLÜTENSIRUP:
Mischen Sie Champagner mit Holunderblütensirup und einem Schuss Gin. Dekorieren Sie die Gläser mit zarten Blüten.

KRÄUTERNUDELN:
Mischen Sie 3 Handvoll Kräuter wie Kerbel, Petersilie, Basilikum, Schnittlauch oder Estragon mit 100 g Butter, ein wenig Salz und Pfeffer und 2 Esslöffeln Pecorino, 1 Kaffeelöffel abgeriebener Zitronenschale und 1 Kaffeelöffel Zitronensaft. Vermischen Sie alles mit al dente gekochten Eiernudeln.
tinywhite1

5 SPIESSCHEN SIND GRILLFREUDEN MIT STIL
Spiesschen sind die Grillspeise, die man am einfachsten und stilvollsten essen kann. Spiesschen sind auch abwechslungsreich, da man sie mit Fisch, allerlei Fleisch, Gemüse und Früchten zusammenstellen kann. Eine tolle Partyidee: Stellen Sie die Zutaten für Spiesschen zur Verfügung und lassen Sie die Gäste ihre eigenen Spiesschen zusammenstellen. (Bild über: Tiny White Daisies)

Rezept für Lachsspiesschen
Zutaten für 4–6 Personen

  • 1 kg Lachs, in Stücke geschnitten
  • 3 Zucchini, in Stücke geschnitten
  • 1 rote Peperoni, in Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, in grosse Stücke geschnitten
  • 100 g Rohzucker
  • 1 dl Sojasauce
  • 2 EL Ananassaft
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1/2 Ananas, in Würfel geschnitten

Zubereitung:

Mischen Sie den Zucker mit der Sojasauce und dem Knoblauch und vermischen Sie 2/3 der Marinade mit den Lachsstücken, dem Gemüse und der Ananas und lassen Sie alles mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. Stecken Sie dann abwechslungsweise den Fisch, das Gemüse und die Ananas auf Spiesse. Grillieren Sie die Spiesschen beidseitig ca. 5 Minuten und bestreichen Sie sie während des Grillierens mit der restlichen Marinade.
little corner

6 PARTY AUS EINER BOX
Mit einer hübschen Holzharasse geht das improvisierte kleine Fest draussen ganz schnell. Servieren Sie zum Beispiel eine feine Quiche mit Prosciutto, Ziegenkäse, Lauch und Salbei. (Bild über: Little Corner)

Zutaten Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
  • 1 dl Milch

Zutaten Füllung:

  • 200 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 300 g Rohschinken, in Stücke gerissen
  • 3 Eier
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer und Muskat
  • 1 Handvoll Salbeiblätter

Zubereitung:

Für den Teig Mehl und Salz mischen, die kalten Butterstücke beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben. Eine Mulde formen und die Milch hineingiessen. Zu einem Teig zusammenfügen und sofort auswallen. Auf das mit Backpapier belegte Blech legen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Für die Füllung den Lauch einige Minuten gar kochen und in einem Tuch gut trocknen. Den Teig damit belegen. Dann die Rohschinkenstücke darüber verteilen, den Ziegenkäse in Stückchen krümeln und darauf verteilen. Die Eier mit der Crème fraîche vermischen, mit Salz und Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen und über den Lauch, den Käse und den Schinken giessen. Eine gute Handvoll Salbeiblätter darüber verteilen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen.
tinywhitedaisies

7 EIN PICKNICK MIT ELEGANZ
Stellen Sie ruhig auch mal einen Tisch und Gartenstühle mitten in einem Park oder sonst an einem schönen, öffentlichen Platz auf und feiern Sie ein elegantes Picknick. Mit Champagner, feinen Broten, Pasteten, Salaten, Kuchen und Tee. (Bild über: Tiny White Daisies)

15 Kommentare zu «Unter freiem Himmel»

  • Katharina I sagt:

    Aaaahhh! So schön! Jetzt fehlt nur noch der Garten. Hm. Schenkt mir jemand einen Garten? Oder ein Haus mit einem grossen Garten? :-)

  • Laura sagt:

    Und die Mäuschen gehen auch nicht am Festschmaus vorbei:

  • Eni sagt:

    Immer fleissig beten ;-)

  • Upps! sagt:

    Jetzt brauchen wir nur noch ein Rezept wie man das Wetter dazubringt seinen Teil dazu beizutragen damit man diese Vorschläge auch in die Tat umzusetzten – bin gespannt!

  • Déjà-vu sagt:

    Wunderbar animierender Beitrag, danke Marianne Kohler!

  • sina sagt:

    Tolle Bilder – aber wie kriege ich den Tisch in den Park???

  • Filo Sof sagt:

    Das Foto Nr.7 sieht sehr romantisch aus, aber die Stühle sind sowas von unbequem. Dort stundenlang sitzen macht Rücken-und Popoweh. Und je weicher die Wiese, desto schiefer und wackliger sitzt man. Mit diesen Stühlen kann man auch nicht gut rücken. Foto Nr.4 geht da schon eher, was den Untergrund betrifft. Warum sind nur die Stühle alle so unbequem?

  • Adrian sagt:

    „…Spiesschen sind die Grillspeise, die man am einfachsten und stilvollsten essen kann…“ So ein absoluter Quatsch!!! Streifen sie mal ein Fleischstück ab einem Holzspiess (so wie hier auf dem Foto gezeigt). Schwupps, und schon fliegt das gute Fleisch über den Tisch der Frau des Chef’s an die weisse Bluse…

    • Ike Conix sagt:

      Bei „richtigen“ Spiesschen ist das der Fall. Aber bei diesem Grünfutter kann man schon froh sein, wenn die guten Stücke nicht bereits beim Braten ins Feuer fallen.

    • Déjà-vu sagt:

      Wenn denn der Chef unbedingt dabei soll, kann man’s ja bewusst locker nehmen und die Spiesschen als Fingerfood geniessen… Warum immer so steif?

      • Claudia sagt:

        Wenn die Holzspiesse vorgängig dem Bestecken mit Fleisch usw. für ca. 20 Minuten in kaltes Wasser eingelegt werden, bleibt das Fleisch auch viel weniger kleben, und das Dekolleté wird nicht zur Zielscheibe.

  • Hedvika sagt:

    Und lassen Sie bitte Ihren Abfall nicht liegen.

  • Gabriella Laura sagt:

    Gefällt mir sehr! Draussen essen, tut einfach gut! Jetzt fehlen nur noch die Hauptgäste: die Sonne und die Wärme!

  • Daniela sagt:

    Wunderschöne Bilder! Vielen Dank!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.