Die schnellen Glücklichmacher

Pasta macht glücklich, deshalb widmen wir uns ihr auch immer wieder gerne bei Sweet Home. Von allen Teigwaren gehen aber Nudeln am schnellsten, schmecken immer gut und man kann sie in ganz vielen verschiedenen Varianten zubereiten. Hier finden Sie 7 schnelle, feine Rezeptideen.

fettuccine-peas
1 NUDELN MIT SCHINKEN UND ERBSEN
Kochen Sie Eiernudeln gemäss Packungsanleitung al dente. Schneiden Sie 150 Gramm gekochten Schinken in Streifen, pulen Sie Erbsen aus der Schote oder nehmen Sie eine Tasse voll Tiefkühlerbsen. Reiben Sie 150 Gramm Parmesan. Nun geben Sie etwas Butter in eine Bratpfanne und geben eine zerdrückte Knoblauchzehe und einen halben Peperoncino bei. Wenn der Knoblauch duftet, beides wieder herausnehmen und die Schinkenstreifen beigeben, knusprig braten, mit ein wenig Rosé und 3 Esslöffeln Bouillon ablöschen, die Erbsen beigeben und die Flüssigkeit einköcheln lassen. 2 dl Crème fraiche beigeben, mit Pfeffer und ein wenig Muskat würzen, die Häfte des Parmesans beigeben. Die Nudeln beigeben und falls die Sauce zu trocken ist, noch ein wenig Pastawassser. Mit dem restlichen, geriebenen Parmesan servieren.
evb-lsk
2 NUDELN MIT RAUCHLACHS
Schneller gehts fast nicht: Kochen Sie Eiernudeln gemäss Packungsanleitung al dente. Schneiden Sie 200 Gramm Rauchlachs in Streifen. Erhitzen Sie 2 dl Rahm und geben die Hälfte der Rauchlachsstreifen bei. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und geben, je nach Geschmack, eine Handvoll gehackte Kräuter wie Dill, Schnittlauch, Basilikum oder Petersilie bei. Mischen Sie die Sauce mit den abgetropften Nudeln und geben Sie den restlichen Lachs bei. Fertig.
sporkorfoon
3 NUDELN MIT EI UND KRÄUTERN
Dieses Gericht geht auch sehr schnell: Kochen Sie Eiernudeln gemäss Packungsanleitung al dente. Mischen Sie eine gute Handvoll Schnittlauchringli und gehackte Petersilie mit 50 Gramm weicher Butter, Salz, Pfeffer und ein wenig Zitronensaft. Mischen Sie die gekochten Nudeln mit der Butter und den Kräutern und servieren Sie die Nudeln pro Portion mit je einem pochierten Ei. (Bild über: Sporkorfoon)
Sunday-Pasta-Spaghetti-al-Limone-640-400
4 NUDELN MIT ZITRONENRAHMSAUCE
Kochen Sie Tagliolini gemäss Packungsanleitung al dente. Reiben Sie die Schale von 1 Zitrone ab und pressen Sie sie aus. Nun geben Sie die abgeriebene Schale in eine Pfanne, geben 50 Gramm Butter dazu und erhitzen beides langsam so, dass die Butter schmilzt. Geben Sie 1 dl Rahm dazu, mit Salz und Pfeffer würzen. Mischen Sie die Tagliolini bei und servieren die Nudeln mit geriebenem Parmesan und ein wenig abgeriebener Zitronenschale.
she knows
5 NUDELN MIT PILZEN
Kochen Sie Vollkornnudeln gemäss Packungsanleitung al dente. Rüsten Sie 300 Gramm Eierschwämmchen und schneiden Sie sie je nach Grösse in Stücke. Geben Sie ein wenig Olivenöl in eine Bratpfanne und geben 2 gehackte Knoblauchzehen und 1/2 gehackten Peperoncino bei, anbraten, aber nicht braun werden lassen. Geben Sie die Pilze dazu und braten Sie sie gleichmässig an. Löschen Sie mit 2 dl Weisswein oder Rosé ab, würzen Sie mit Salz, Pfeffer und je nach Geschmack mit ein wenig Bouillon. Mischen Sie die Vollkornnudeln mit den Pilzen und geben eine Handvoll gehackte Petersilie dazu. Mit viel geriebenem Pecorino Romano oder Parmesan servieren. (Quelle: She Knows)
cooking in sens
6 NUDELN MIT TOMATEN UND RUCOLA
Die Tomaten brauchen zwar eine Weile, bis sie geröstet sind, aber sie machen das ganz von alleine im Backofen und geben Ihnen damit Zeit, etwas anderes zu machen, sich um die Gäste zu kümmern oder einen Apéro auf dem Balkon zu geniessen. Verteilen Sie 600 Gramm halbierte Cherrytomaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, geben Sie Olivenöl darüber, ein wenig Salz und braunen Zucker oder Honig. Nun rösten Sie Tomaten in einem auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30 – 40 Minuten. In der Zwischenzeit kochen Sie Nudeln al dente. Zerdrücken Sie die Tomaten ein wenig mit der Gabel und mischen Sie die Nudeln damit. Servieren Sie die Nudeln mit einer Handvoll Rucola und Parmesanshavings. Diese entstehen, wenn Sie mit einem Sparschäler Streifen von einem Parmesan schälen. (Bild über: Cooking in Sens)
susaneatslondon.files.wordpress
7 NUDELN MIT STEINPILZSAUCE
Weichen Sie 100 Gramm getrockete Steinpilze in warmem Wasser ca. 30 Minuten ein. Sieben Sie das Wasser ab und stellen es zur Seite. Kochen Sie die Nudeln gemäss Packungsbeilage al dente, geben Sie dazu das Einweichwasser bei. Nun braten Sie eine gehackte Schalotte in 50 Gramm Butter an, geben Sie 3/4 der Pilze bei und braten diese an, geben Sie einen Esslöffel frische Thymianblättchen bei. Geben Sie 1 dl Weisswein bei, ein wenig Steinpilzbouillon und lassen alles einköcheln. Geben Sie 2 dl Crème fraiche oder Rahm bei und pürieren Sie alles. Nun kochen Sie die Sauce auf, geben die restlichen Steinpilze dazu und 50 Gramm geriebenen Parmesan. Mischen Sie die Sauce mit den Nudeln und servieren Sie sie mit viel geriebenem Parmesan (Bild über: Susaneatslondon).

17 Kommentare zu «Die schnellen Glücklichmacher»

  • Tina sagt:

    Also grosser Pasta-Fan fand ich diesen Artikel besonders toll!

    Allerdings habe ich mich gefragt, wozu man bei der Zitronensauce die Zitrone auspressen muss, wenn Zitronensaft nachher gar nicht im Rezept vorkommt?! Wurde da ein Schritt im Rezept vergessen?

  • Elisabeth sagt:

    Natürlich ist die Beigabe von Reibkäse Geschmacksache. Ein Italiener aber würde im Leben nie den wunderbaren Geschmack von Pasta con funghi mit Käse verfälschen.

  • Patrick sagt:

    Das sind definitiv alles Glücklichmacher mit ner kräftigen Portion Parmesan ;)
    @Pigge: Wir rechnen meistens mit 150g pro Mann, und 100g pro Frau – so geht es sich meist ganz gut aus, damit die ganz großen Esser noch einen kleinen Nachschlag erhalten :P

    Gruß
    Patrick

  • Der Titel befremdet mich….

    Vielleicht würde es sich lohnen, sich kurz Zeit zu nehmen um sich über die Folgen von Weizen auf unseren Körper zu Informieren….

    • Vigilante sagt:

      Das ist, hmm, nennen wir es mal „bedenklich“. Befremdet es Sie, dass gewisse Menschen Pasta als Wohlfühl-Essen erleben? Befremdet es Sie, dass Sie (und eine Gruppe anderer) sich da nicht miteinschliessen können? Oder was genau, halten Sie für so befremdlich am Titel dieses Artikels?

      Ich stimme Ihnen zu, dass es eine vielzahl Menschen gibt, welche Weizen nicht besonders gut vertragen. Trotzdem, denke ich nicht, dass Weizen in sinnvollem Mass, allzu schädlich sein kann. Resp. könnte man da genauso argumentieren, dass es sich lohnen würde sich über die Folgen von Steinpilzen, Gartenerbsen oder Petersilie auf unseren Körper zu informieren. Ersten lohnt sich Information in den meisten Fällen und zweitens, ist es halt so, dass alles je nach Menge mehr oder weniger schädliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat.

      • Graziella Bättig sagt:

        Ich denke, die Problematik ist – wie bei so vielem – das Mass. Weizen wäre kein Problem, wenn wir es so verzehren würden wie Steinpilze, Gartenerbsen oder Petersilie (und es noch irgendeine Ähnlichkeit hätte mit dem Getreide, dass es mal war). Es lohnt sich vielleicht mal darauf zu achten, wie viel Weizen man so an einem Tag zu sich nimmt. Ich wage zu bezweiflen, dass so viele andere Lebensmittel in diesem Mass konsumiert werden.

        Nun gut, ich möchte niemandem vorschreiben was oder wie er essen soll – auch der Blog Eintrag finde ich nicht verwerflich, doch „Glücklich macher“ befremdet mich, weil die folgen der entzogenen Enzyme heute langsam anfangen ihre Opfer zu fordern… (mich Inkl.)

  • Pigge sagt:

    Kann mir jemand sagen, für wieviel Personen und vor allem wieviel Nudeln jeweils verwendet werden ??

    • Urs sagt:

      Mit 100 – 125 g Nudeln (trocken) pro Nase bin ich bisher immer gut gefahren. Bei guten Essern nehme ich zw. 125 -140 g

    • Rainer sagt:

      Ich würde sagen, das sind jeweils mindestens 500gr. Wenn nicht noch mehr.
      Kommt natürlich auch auf die persönlichen Präferenzen an.

  • Doris sagt:

    Macht Appetit, wunderbar. Manchmal vergesse ich, wie schnell, einfach und supergut Pasta zubereitet werden kann. Die Family wird sich freuen :-)

  • Basler Dybli sagt:

    Ein kunterbunter Strauss von köstlichen Nudelrezepten – Super, Danke !
    P.S. Wir werden sehen wie lange es dieses Mal geht bis sich der/die 1. Vegi-Fanatiker/in zum ersten Rezept „meldet“ … ;-)

    • Marie-Françoise Eigner sagt:

      Seien Sie doch nicht so bissig! Hat sich niemand gemeldet. Schöner Tag ¨.

  • Auguste sagt:

    hmm…, wer jetzt noch nicht weiss, wo der ausdruck „nudelfertig“ herkommt. die zitronenrahmsauce muss ich bei nächster gelegenheit mal ausprobieren.

  • Otto Liebschitz sagt:

    Sieht lecker aus. Die nehme ich! Und ein Bierchen dazu.

  • Daniel sagt:

    Nudeln mit Rauchlachs, mein Favorit! Im übrigen liebe ich Pasta über alles! Super Rezepte. Danke schön!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.