Adventskalender mit Überraschungen

Jedes Jahr fragen mich Kollegen und Freunde, wo es denn die kleinen Säckchen für Adventskalender zu kaufen gibt. Die 24 Überraschungen vor Weihnachten sind ein beliebtes Geschenk. Dabei handelt es sich oftmals auch um Menschen, die sonst das Wort Basteln nicht einmal richtig aussprechen können. Doch angesichts der freudig erwartenden Augen von Göttikindern, Nichten und Neffen werden zur Vorweihnachtszeit selbst sie kreativ. Und damit das dann mit dem Basteln auch klappt, finden Sie hier Ideen und Shoppingtipps.

tinywhitedaysies
1  DIE PÄCKLILEITER
Machen Sie das Beste mit dem was Sie haben und verwandeln es in einen schönen Kalender. Eine Leiter zum Beispiel eignet sich sehr gut für einen kleinen Überraschungskalender. Sie können sie einfach an eine Wand lehnen und mit Schnüren kleine Päckchen daran befestigen. Hübsch sieht es aus, wenn Sie für die Päckli Geschenkpapier benützen das aufeinander abgestimmt ist. Bild über: Tiny White Daisies
first home
2   DIE BESTEN FREUNDE
Diese Idee ist einfach zauberhaft: Tierbilder aus alten Büchern wurden kopiert, vergrössert und auf Karton gezogen. Jedes Tier bekommt eine Nummer und natürlich ein kleines Geschenk um den Hals gebunden. An Weihnachten können die Tiere dann am Baum baumeln und danach ins Kinderzimmer ziehen. Bild über: First Home
Adventskalender ferm living
3 KLEINE EINAUFSTOUR
Nähen sie  Einkaufstaschen im Miniformat und versehen Sie sie mit Nummern. Sie können sie zum Beispiel an einer Schnur, an einem grossen Ast oder an einem Besenstiel befestigen und mit Geschenken füllen.
ti
4 AUS DEM HOHEN NORDEN KOMM ICH HER
Ein Adventskalender kann auch gleichzeitig eine schöne vorweihnachtliche Dekoration  abgeben. Schneiden Sie aus Pappe oder sägen Sie aus Sperrholz ein Rentier, einen Esel oder ein Reh, streichen es weiss an und bepacken es mit 24 kleinen Päckchen. Lehnen Sie es an eine Wand, am schönsten mit ein paar weissen Bodenkerzen. Bild über: Tiny White Daisies
house of bliss 1
5  SWEET HOMES MIT SÜSSEN ÜBERRASCHUNGEN
Basteln Sie mit Karton und buntem Seidenpapier hübsche Weihnachtshäuschen. Jeder Tag kann ein Türchen geöffnet werden und ein Geschenk aus dem Haus geholt werden. An Weihnachten geben die leeren Häuschen dann hübsche Laternen ab. Bild über: House of Bliss
M.Stoltz Kerzen 1
6 VORFREUDE MIT EINEM LICHTERMEER
Adventkalender erfreuen nicht nur Kinder, sondern geben auch ein schönes Geschenk für Freunde und Familie ab. Verschenken Sie zum Beispiel 24 Kerzen mit hübschen anpinnbaren Nummern von Madam Stoltz.
little blue deer
7 DAMIT DER WEIHNACHTSBAUM AUCH SCHÖN SCHMUCK WIRD
Eine andere «erwachsene» Version von einem Adventkalender sehen Sie hier. An einem Pinboard sind 24 Etiketten und jeweils ein schönes Weihnachtsschmuckstück angepinnt. Bild über: Little Blue Deer
bvBS S
8 JEDEN TAG EINEN NEUEN BRIEF
Geschenke müssen nicht immer materiell sein. Schreiben Sie jemandem, der Ihnen besonders wichtig ist, für jeden Tag in der Adventszeit einen Brief und verschenken so einen ganz besonderen Kalender.
b aödn
9 HÜBSCH EINGEROLLT
Farbiges Papier, bunte Bänder und Klebezahlen und schon können Sie einen solch fröhlich farbigen Kalender selber basteln. In den einzelnen Rollen können Sie kleine Geschenke verstecken.
aknbalkn
10 ÜBERRASCHUNG AUS DER DOSE
Überraschungskalender können auch ohne die klassischen Stoffsäckli gemacht werden, mit leeren Büchsen zum Beispiel. Sammeln Sie 24 Dosen und bemalen Sie sie mit weisser Lackfarbe. Füttern Sie sie mit buntem Seidenpapier und versehen sie mit grossen, garfischen Zahlen. Mit Geschenken füllen und aufstapeln. Nach Weihnachten kann man dann damit tolle Büchsenschiesswettbewerbe durchführen.
placetobloom.blogspot
11 TÜTENZAUBER
Kleine Papiertüten mit Zahlen und Ornamenten schmücken, mit Wäscheklammern an Spitzenbändern befestigen und diese dann zwischen zwei eingeschlagenen Nägeln aufhängen. Mit Süssigkeiten und kleinen Geschenken füllen. Solche Tüten finden Sie in der Papeterie. Bild über: Place to Bloom
ferm living
12 EIN HAUS FÜR GESCHENKE
Damit Sie nicht jedes Jahr nach neuen Bastelideen suchen müssen, können Sie auch einen Adventskalender fertig kaufen. Dieses Stoffhaus von Ferm Living ist ein besonders hübsches Stück. So können Sie nur noch auf die Suche nach kleinen Geschenken gehen und diese in die Taschen stecken.
BNDKNSKD
13 DER STOFF AUS DEM KINDERTRÄUME SIND
Ein anderer hübscher und handgemachter Stoffkalender, den Sie fertig kaufen können, ist dieser hier von der Engländerin Sarah Moore aus gestreifter Baumwolle. Dekoriert mit Filzbändern und Zahlen kann man ihn einfach an zwei Nägel hängen und füllen.
rockettthe-storage-house-6918-p[ekm]335x502[ekm]
14 DIE PRAKTISCHE LÖSUNG
Dieses Holzhaus mit Schubladen kann man natürlich auch dazu benutzen, Kleinkram zu verstauen. Aber angemalt und mit Überraschungen gefüllt gibt es einen tollen Kalender ab. Erhältlich bei Rockett St. George
Zuckerwerk
15 ZAHLENSPIEL
Im wunderbaren Webshop von Zuckerwerk, das Sie vom Besuch bei Simone Weibel her kennen,  finden Sie diese schönen Accessoires, die Sie für die Adventskalender- Bastelaktion brauchen können. Klebezahlen und Zahlenanhänger von Zuckerwerk

16 Kommentare zu «Adventskalender mit Überraschungen»

  • en passant ... sagt:

    Das Holzhaus Nr. 14 ist aus Karton …

  • maja sagt:

    Das Rentier gefällt mir besonders gut.

  • Jeannette sagt:

    Die sind ja herrlich! Besonders gefällt mir die 7 als Idee gut. Passt auch super, da ich immer überlege was ich mit meinen jedes Jahr zusätzlich gekauften Weihnachtsschmuck machen soll. Ich fahre natürlich jedes Jahr zum http://werderaner-tannenhof.de/hofladen/ und kaufe unglaublich viele kleine Sachen, weil ich mich einfach nicht beherrschen kann, die sind immer dort so entzückend!

  • Veronika sagt:

    Das sind wirklich sehr schöne Ideen. Es stellt sich dennoch die Frage, was man an den Tagen verschenken kann. Briefe sind schon mal eine sehr gute Idee, aber ich habe festgestellt, dass ich dieses Jahr sehr kreativ werde und jeden Tag ein Buch verschenke. Es wird eine kleine Sammlung dann zum Ende des Monats: 24 Bücher! Aber keine großen oder sehr teuren, es sollen ja Kleinigkeiten sein. Habe alle hier bestellt http://www.frieling.de/ , falls jemand auch auf solch eine verrückte Idee kommen möchte, wie ich :D

  • Erica Bianco sagt:

    Sehr schöne Ideen, die grösstenteils ohne riesen Aufwand machbar sind. ABER….was ist aus den Adventskalender geworden, die „lediglich“ Bilder gezeigt haben? Meine Schwester und ich standen als Knirpse vor diesen Kalendern und haben uns riesig darauf gefreut, das Türchen aufzumachen, um dahinter Zwerge, Tannenbäume und was weiss ich zu entdecken. Was hat das damit angefangen, dass auch Adventskalender mit Geschenken bestückt werden müssen? Irgendwie schade….

  • Katharina I sagt:

    Sehr hübsche Ideen! Wieder sehr inspirierend.

    Aber dann habe ich gedacht: Uff, neben dem ganzen Geschenke-Stress soll ich jetzt auch noch Adventskalender basteln? Diese Weihnachtsgeschenke gehen mir immer mehr auf die Nerven… Ich träume immer öfter davon, genau am 1. Dezember zu verschwinden, irgendwo hin, wo es keinerlei Handynetze gibt und Computer schon gar nicht. Und dann ganz entspannt und sehr ausgeschlafen erst am 3. Januar zurück kommen. Ach, wär das schön…

    • Hp. Equey sagt:

      Ihre Idee kann ich mit dem Rummel der über die Festtage herscht nur unterstützen. Als Anregung: früher war die Adventszeit keine Geschenkezeit, sondern die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Wenn es gut ging hatten wir einen Adventskalender, welchem jeden Tag ein Türchen geöffnet wurde und damit die Vorfreude auf die Weihnacht sich jeden Tag steigerte. Die Adventszeit sollte nicht noch weiter als zusätzliche Geschenkmöglichkeit missbraucht werden. Vielleicht bin ich aber für solches Gedankengut zu alt…..

    • Jonas Feist sagt:

      Mir persönlich sagt die Weihnachtszeit überhaupt nichts. Und da wo meine Eltern herkommen, feiert man auch erst im Januar. Und jedes Jahr sage ich meinem engen Freundeskreis, von mir gäbe es keine Geschenke, und alle nicken verständnisvoll. Aber alle wissen, jeder wird die Abmachung brechen, und ich habe ja noch meine Geheimschublade mit einigen Assen im Ärmel. Für alle Fälle.

      Und im Dezember einen Monat Schönheitsschlaf am Stück zu haben, das wäre schon was Katharina :-)

    • Philipp Rittermann sagt:

      sie könnten mir einen hübschen adventskalender basteln mit einem käuzchen hinter jedem türchen! 8) :)

      • Jonas Feist sagt:

        Für mich selbst kippe ich einfach einen Bierkasten auf hochkannt, fertig.

      • Philipp Ritterfeintrinkermann sagt:

        ja aber herr feist, wir unromantisch! *LOL*

      • Katharina I sagt:

        Hat mir jemand einen Bierkasten? 8-) Äh, räusper. Also, Sie wissen ja, Herr Ritterfink, beleidigte Gummistiefel sind beleidigte Gummistiefel. Darum kriegen Sie kein Käuzchen, auch nicht als Kalender. So. Und erst im Januar feiern ist auch eine gute Idee! Ich werde den Advent einfach bis in den Januar verlängern, dann ist der grosse Stress vorbei und man kann das in Ruhe geniessen. :-) Prost!

      • Jonas Feist sagt:

        Frau Katharina, ich hätte noch einen vollen Granini-Tomatensaft-Kasten zu Hause, den ich fälschlicherweise bestellt hatte. Fragen Sie besser nicht, wie es dazu kam. Nur er hat keine 24 Flaschen, soweit ich mich erinnere.

  • Anja sagt:

    Da hat’s wirklich ein paar sehr sehr schöne Ideen dabei! Vielen Dank für diesen tollen Beitrag!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.